Toolbar-Menü

Planen & Bauen im Land Brandenburg

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung ist das zuständige Ressort für Fragen des öffentlichen Baurechts – Bauordnungs- und Bauplanungsrecht – im Land Brandenburg. Als oberste Bauaufsicht unterstützt das MIL die untergeordneten Genehmigungsbehörden in allen 14 Landkreisen, den großen kreisangehörigen Städten und den kreisfreien Städten.

Im Bereich des Bauplanungsrecht berät das MIL alle 417 Städte und Gemeinden sowie die 14 Landkreise zu allen Fragen des Bauplanungsrechts und fungiert als Genehmigungsbehörde für die Bauleitplanung in den kreisfreien Städten sowie als Sonderaufsicht über die Landkreise. Diese sind Genehmigungsbehörde für die kommunale Bauleitplanung der kreisangehörigen Städte und Gemeinden.

Bereits vor dem ersten Spatenstich eines neuen Bauprojekts muss vieles beachtet werden. Auf unserer Themenseite erhalten Sie Informationen zu Rechtsgrundlagen, Planungshinweise, Arbeitshilfen und Kontaktstellen bei Nachfragen sowie verschiedene Formulare für die Antragsstellung im Bereich Planen & Bauen.

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung ist das zuständige Ressort für Fragen des öffentlichen Baurechts – Bauordnungs- und Bauplanungsrecht – im Land Brandenburg. Als oberste Bauaufsicht unterstützt das MIL die untergeordneten Genehmigungsbehörden in allen 14 Landkreisen, den großen kreisangehörigen Städten und den kreisfreien Städten.

Im Bereich des Bauplanungsrecht berät das MIL alle 417 Städte und Gemeinden sowie die 14 Landkreise zu allen Fragen des Bauplanungsrechts und fungiert als Genehmigungsbehörde für die Bauleitplanung in den kreisfreien Städten sowie als Sonderaufsicht über die Landkreise. Diese sind Genehmigungsbehörde für die kommunale Bauleitplanung der kreisangehörigen Städte und Gemeinden.

Bereits vor dem ersten Spatenstich eines neuen Bauprojekts muss vieles beachtet werden. Auf unserer Themenseite erhalten Sie Informationen zu Rechtsgrundlagen, Planungshinweise, Arbeitshilfen und Kontaktstellen bei Nachfragen sowie verschiedene Formulare für die Antragsstellung im Bereich Planen & Bauen.


Schwerpunktthemen des MIL

Weiterlesen ...: Arbeitshilfen, Formulare und Gutachten
© MIL/Ken Gericke

Arbeitshilfen, Formulare und Gutachten

Hier finden Sie weiterführende Arbeitshilfen, Gutachten und Formulare die durch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung zur Verfügung gestellt werden. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Nachhaltiges Planen und Bauen
© MIL

Nachhaltiges Planen und Bauen

Ressourcensparende und energieeffiziente Baustoffe und optimierte Planungsprozesse spielen für einen wirtschaftlich nachhaltigen Planungsverlauf eine wichtige Rolle. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Oberste Bauaufsicht
© MIL

Oberste Bauaufsicht

Das MIL beschäftigt sich als Oberste Bauaufsichtsbehörde mit den Grundsatzfragen der Bautechnik sowie den Themen Bauordnungsrecht, Bauprodukte und Bauarten. Weiterlesen ...


Weiterlesen ...: Bautechnik
© picture alliance/Julian Stratenschulte

Bautechnik

Für das MIL sind im Rahmen der Bautechnik insbesondere die Baustoffe und Bauprodukte bei der Errichtung oder Sanierung im Hochbau von Bedeutung. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Planungsportal Brandenburg
© MIL/Ken Gericke

Planungsportal Brandenburg

Mit dem landesweiten Portal für formelle Planungen soll unter anderem die langfristige Bundes-, Landes- und Kommunalplanung sichtbar gemacht werden. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Städtebaurecht
© MIL/Ken Gericke

Städtebaurecht

Vor der Planung eines Bauvorhabens sollte die Nutzung des vorgesehenen Grundstücks unter anderem nach bauplanungsrechtlichen Vorschriften geprüft werden. Weiterlesen ...


Weiterlesen ...: Bauberufsrecht
© picture alliance/Oliver Berg

Bauberufsrecht

Das Bauberufsrecht umfasst das Architekten- und Ingenieurrecht sowie damit im Zusammenhang stehende Grundsatzaufgaben. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Folgekostenschätzer
© Gertz Gutsche Rümenapp

Folgekostenschätzer

Der FolgekostenSchätzer bietet die Möglichkeit, die Kosten und Folgekosten von Wohnbauvorhaben solide abschätzen zu können. Weiterlesen ...

Aktuelle Mitteilungen

Brandenburgische Architektenkammer seit mehr als 30 Jahren aktiv für Baukultur

Das alte Amtsgerichtsgebäude mit einem modernen Anbau
© Maro Niemann

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat anlässlich des Sommerfests der Brandenburgischen Architektenkammer eine positive Bilanz der Zusammenarbeit des Landes mit der Architektenkammer gezogen. Seit 1991 wirken die Architektinnen und Architekten für hochwertiges Planen und Bauen in Brandenburg.

Bündnis für bezahlbares Wohnen beim Bund nimmt wichtige Rahmenbedingungen in den Fokus

1. Spitzenrunde des „Bündnis bezahlbarer Wohnraum“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen mit Bundesbauministerin Klara Geywitz in Berlin
© MIL

Heute findet auf Einladung von Bundesbauministerin Klara Geywitz in Berlin die 1. Spitzenrunde des „Bündnis bezahlbarer Wohnraum“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen statt. Bauminister Guido Beermann spricht dort für Brandenburg über die wichtigen Positionen rund um das Bauen und Wohnen.

Innovativer Neubau der Kita „Weiße Stadt“ in Oranienburg

Minister Beermann mit anderen Personen vor einem Plan zum Bau einer Kita im Stadtquartier "Weiße Stadt"
© MIL

Bauminister Guido Beermann hat heute die Baustelle der Kita „Weiße Stadt“ besichtigt. Das Vorhaben wird in Holzbauweise errichtet. Das Land stellt rund 2,3 Millionen Euro aus dem Bund-Länderprogramm „Wachstum und nachhaltige Entwicklung“ zur Verfügung.


„Wir haben keine Zeit für Schulterklopfer“

Porträt von Minister Guido Beermann
© Nils Hagenau

Es ist Halbzeit für die Brandenburgische Landesregierung. Ein guter Zeitpunkt, genauer auf die einzelnen Ressorts zu schauen. Die Arbeit der Regierung stand die letzten beiden Jahre ganz im Zeichen der Pandemie. Dennoch fällt die Bilanz des MIL positiv aus, wie Minister Guido Beermann im Interview erzählt.

Energieeffizientes Bauen: Bund muss Förderungslücke schnell schließen – Sonderbauministerkonferenz beantragt

Potsdam. Nach dem vorläufigen Stopp der KfW-Förderung für effiziente Gebäude durch den Bund warnt Brandenburgs Bauminister Guido Beermann vor gravierenden Folgen für den Wohnungsbau. Die derzeitige Förderungslücke soll zumindest in Teilen durch ein Übergangsprogramm der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) überbrückt werden. Notwendig ist aber dringend eine verlässliche Lösung auf Bundesebene. Beermann fordert gemeinsam mit Bayern und Nordrhein-Westfalen die kurzfristige Einberufung einer Sonder-Bauministerkonferenz.
© MIL, Andreas Fink

Potsdam. Nach dem vorläufigen Stopp der KfW-Förderung für effiziente Gebäude durch den Bund warnt Brandenburgs Bauminister Guido Beermann vor gravierenden Folgen für den Wohnungsbau. Die derzeitige Förderungslücke soll zumindest in Teilen durch ein Übergangsprogramm der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) überbrückt werden. Notwendig ist aber dringend eine verlässliche Lösung auf Bundesebene. Beermann fordert gemeinsam mit Bayern und Nordrhein-Westfalen die kurzfristige Einberufung einer Sonder-Bauministerkonferenz.

Fachkonferenz von MIL und VKU zur Wärmewende: Gemeinsam Quartiere klimagerecht gestalten

auf dem Dach eines Hauses ist eine Solarthermie-Anlage zu sehen, im Hintergrund weitere Mehrfamilienhäuser
© Stadtwerke Neuruppin

Bei einer digitalen Konferenz des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung und des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU), Landesgruppe Berlin-Brandenburg, diskutierten heute Fachexpertinnen und -experten sowie Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen darüber, wie sich die Energie- und Wärmewende im Quartier umsetzen lässt. Der Fokus der Veranstaltung lag auf den Chancen technologischer Innovationen für eine klimagerechte Stadtentwicklung.



Städtebaurecht/Bauplanungsrecht

Städtebaurecht/Bauplanungsrecht

Organisationsname:
(Wohnen, Städtebaurecht)
Ansprechpartner:
E-Mail:
referat23@­mil.brandenburg.de

Bauordnungsrecht

Bauordnungsrecht

Organisationsname:
(Bauordnungsrecht, Oberste Bauaufsicht)
Ansprechpartner:
E-Mail:
oberste.bauaufsicht@­mil.brandenburg.de