Wohnen

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) setzt auf eine integrierte Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik. In diesem Rahmen

  • unterstützt das MIL eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des landesweiten demografischen Wandels
  • sichert das MIL bezahlbare Wohnverhältnisse für alle Teile der Bevölkerung und erhält diese langfristig.

Weiterhin ist es Aufgabe des Ministeriums, zukünftige Trends und Bedarfe rechtzeitig zu erkennen, Rahmenbedingungen für funktionsfähige regionale Wohnungsmärkte zu schaffen, politikfähige Strategien zu entwickeln und Förderinstrumente entsprechend zu gestalten. Der öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnungsbau tragen gemeinsam zur Weiterentwicklung und Entlastung der Brandenburger Wohnungsmärkte bei.

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) setzt auf eine integrierte Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik. In diesem Rahmen

  • unterstützt das MIL eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des landesweiten demografischen Wandels
  • sichert das MIL bezahlbare Wohnverhältnisse für alle Teile der Bevölkerung und erhält diese langfristig.

Weiterhin ist es Aufgabe des Ministeriums, zukünftige Trends und Bedarfe rechtzeitig zu erkennen, Rahmenbedingungen für funktionsfähige regionale Wohnungsmärkte zu schaffen, politikfähige Strategien zu entwickeln und Förderinstrumente entsprechend zu gestalten. Der öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnungsbau tragen gemeinsam zur Weiterentwicklung und Entlastung der Brandenburger Wohnungsmärkte bei.


Schwerpunktthemen des MIL

Weiterlesen ...: Wohnraumförderung
© TWG eG Teltow

Wohnraumförderung

Das MIL hat die Wohnungsbauprogramme an den landespolitischen Erfordernissen ausgerichtet. Familien, ältere Menschen sowie innerstädtische Standorte stehen im Fokus. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Wohnungspolitik
© Andrea Hass

Wohnungspolitik

Aufgabe des MIL ist es, eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels landesweit zu unterstützen. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Wohn- und Mietrecht
© picture alliance/Franz-Peter Tschauner

Wohn- und Mietrecht

Mit landesrechtlichen Regelungen zur Umsetzung von Bundesrecht kann das MIL noch stärker auf die regionale Wohnungsmarktsituation eingehen und eigene Schwerpunkte der Förderung bestimmen. Weiterlesen ...


Aktuelle Mitteilungen

10.03.2021

Bilanz zur Wohnungspolitik in Brandenburg

Bei der digitalen Pressekonferenz „Zukunftssicher Leben in Brandenburg: Wohnraumförderung nutzen, bezahlbare Mieten sichern, Wohnungsbau ermöglichen“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung hat Bauminister Guido Beermann heute eine positive Bilanz zur Wohnungspolitik des Landes Brandenburg gezogen. Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie konnte insbesondere die Wohnungsbauoffensive erfolgreich und auf hohem Niveau fortgeführt werden. Weiterlesen ...

23.02.2021

Kappungsgrenze: Kabinett beschließt Verordnung für mehr Mieterschutz

Die Brandenburger Kappungsgrenzenverordnung wird neu aufgelegt. Damit dürfen die Mieten in bestehenden Mietverhältnissen in 19 Gemeinden des Landes innerhalb von drei Jahren um höchstens 15 Prozent angehoben werden. Einen entsprechenden Verordnungsentwurf von Bauminister Guido Beermann billigte heute das Kabinett. Die Regelung soll rückwirkend ab dem 1. Januar 2021 gelten. Damit gewährleistet die Landesregierung einen lückenlosen Schutz für die Mieterinnen und Mieter. Weiterlesen ...

10.02.2021

„Meine Stadt der Zukunft“: Fachjury kürt Brandenburger Modellstädte

Die Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) will die Brandenburger Städte fit für die Zukunft machen. Nun wurden acht Modellvorhaben ausgewählt, die bis Ende 2022 vom Land begleitet und finanziell mit bis zu 90.000 Euro unterstützt werden. Auch andere Städte sollen vom Wissenstransfer profitieren. Weiterlesen ...


23.12.2020

Rückblick auf das Jahr 2020: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung zieht Bilanz

2020 stand ganz im Zeichen von Corona. Dennoch hat das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) kräftig investiert und vieles auf den Weg gebracht. Weiterlesen ...

16.12.2020

Gutachten zur Kappungsgrenzenverordnung und Mietpreisbegrenzungsverordnung liegt vor

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat sich dazu entschieden, die Kappungsgrenzenverordnung und die Mietpreisbegrenzungsverordnung neu aufzusetzen. Weiterlesen ...

11.12.2020

Städtebaufördermittel für Prenzlau

Baustaatssekretär Rainer Genilke hat der Stadt Prenzlau heute im Rahmen einer digitalen Übergabe Fördermittel in Höhe von 900.000 Euro für Stadtentwicklungsprojekte ausgereicht. Weiterlesen ...


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | weiter