Hier geht es zur Navigationsübersicht
Ihr Weg durch unsere Seite: Start: Leichte Sprache

Informationen in leichter Sprache zu den Internet-Seiten des MIL

Leichte-Sprache-Zeichen

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite mil.brandenburg.de in Leichter Sprache.

Das ist die Internet-Seite vom Ministerium für Infra-Struktur

und Landes-Planung vom Bundes-Land Brandenburg.

Die Abkürzung dafür ist: MIL.

Das MIL gehört zur Regierung vom Bundes-Land Brandenburg.

In Brandenburg gibt es 9 Ministerien.

Das MIL ist eines davon.

Leichte-Sprache-Zeichen

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite mil.brandenburg.de in Leichter Sprache.

Das ist die Internet-Seite vom Ministerium für Infra-Struktur

und Landes-Planung vom Bundes-Land Brandenburg.

Die Abkürzung dafür ist: MIL.

Das MIL gehört zur Regierung vom Bundes-Land Brandenburg.

In Brandenburg gibt es 9 Ministerien.

Das MIL ist eines davon.

Porträt von Guido Beermann
© Nils Hasenau

Guido Beermann ist der Minister vom MIL.

Das bedeutet: Er ist der Chef und leitet das Ministerium.

Porträt von Guido Beermann
© Nils Hasenau

Guido Beermann ist der Minister vom MIL.

Das bedeutet: Er ist der Chef und leitet das Ministerium.

Porträtfoto von Rainer Genilke
© Kristin Baumert

Sein Vertreter ist der Staats-Sekretär.

Er heißt Rainer Genilke.

Porträtfoto von Rainer Genilke
© Kristin Baumert

Sein Vertreter ist der Staats-Sekretär.

Er heißt Rainer Genilke.

Diese Informationen über das MIL können Sie hier lesen:

  1. Welche Aufgaben hat das MIL?
  2. Mit welchen Themen beschäftigt sich das MIL?
  3. Wie benutzen Sie diese Internet-Seite?

Diese Informationen über das MIL können Sie hier lesen:

  1. Welche Aufgaben hat das MIL?
  2. Mit welchen Themen beschäftigt sich das MIL?
  3. Wie benutzen Sie diese Internet-Seite?

1. Welche Aufgaben hat das MIL?

Flugzeug

Die Arbeit vom MIL hat Einfluss auf unseren Alltag.

Denn das MIL entscheidet mit darüber, was gebaut wird.

Zum Beispiel Straßen und Häuser.

Oder auch der neue Flug-Hafen BER.

Flugzeug

Die Arbeit vom MIL hat Einfluss auf unseren Alltag.

Denn das MIL entscheidet mit darüber, was gebaut wird.

Zum Beispiel Straßen und Häuser.

Oder auch der neue Flug-Hafen BER.

Zug

Viele Menschen in Brandenburg fahren mit dem Auto. Oder mit dem Bus und der Bahn. Das MIL hilft dabei mit, dass wir gut und sicher ankommen. Zum Beispiel:

  • Das MIL plant Bahn-Verbindungen.
  • Es baut Straßen.
  • Es unterstützt Menschen dabei, ein Zuhause zu finden.
  • Es plant Wohn-Flächen in Brandenburg.
Zug

Viele Menschen in Brandenburg fahren mit dem Auto. Oder mit dem Bus und der Bahn. Das MIL hilft dabei mit, dass wir gut und sicher ankommen. Zum Beispiel:

  • Das MIL plant Bahn-Verbindungen.
  • Es baut Straßen.
  • Es unterstützt Menschen dabei, ein Zuhause zu finden.
  • Es plant Wohn-Flächen in Brandenburg.
Eine Frau mit Fragezeichen in der Sprechblase

Bei Fragen zu Bau-Gesetzen

können Sie das MIL fragen.

Eine Frau mit Fragezeichen in der Sprechblase

Bei Fragen zu Bau-Gesetzen

können Sie das MIL fragen.

2. Mit welchen Themen beschäftigt sich das MIL?

Das sind unsere Themen:

  • Stadt-Entwicklung
  • Wohnen
  • Verkehr
  • Landes-Planung
  • Bauen und Planen

2. Mit welchen Themen beschäftigt sich das MIL?

Das sind unsere Themen:

  • Stadt-Entwicklung
  • Wohnen
  • Verkehr
  • Landes-Planung
  • Bauen und Planen

3. Wie benutzen Sie diese Internet-Seite?

Start: 

Wenn Sie auf Start klicken: Dann kommen Sie immer auf die Start-Seite.

Auf der Start-Seite gibt es allgemeine Informationen über das MIL.

Start: 

Wenn Sie auf Start klicken: Dann kommen Sie immer auf die Start-Seite.

Auf der Start-Seite gibt es allgemeine Informationen über das MIL.

Ministerium:

Wenn Sie auf Ministerium klicken: Dann bekommen Sie zum Beispiel

Informationen über:

  • Minister
  • Staats-Sekretär
  • Abteilungen und Organisation 
  • Bürger-Beteiligung
  • Energie und Klima

Ministerium:

Wenn Sie auf Ministerium klicken: Dann bekommen Sie zum Beispiel

Informationen über:

  • Minister
  • Staats-Sekretär
  • Abteilungen und Organisation 
  • Bürger-Beteiligung
  • Energie und Klima
Mehrere Euro-Geldscheine

Abteilungen und Organisation

Hier sehen Sie die vielen verschiedenen Abteilungen im MIL.

Zum Beispiel:

  • Das Referat MB 1: 
    • Dort arbeiten Menschen rund um den Minister und den Staats-Sekretär.
  • Die Abteilung 1 kümmert sich um die Mitarbeiter und das Geld.
    • Ohne die Abteilung 1 könnte kein Mensch dort arbeiten.
  • Die Abteilung 2 kümmert sich um die 
    Stadt-Entwicklung und Wohnen.
  • Die Abteilung GL heißt: Gemeinsame Landes-Planung.
    Berlin und Brandenburg arbeiten zusammen.
  • Die Abteilung 4 kümmert sich um den Verkehr.
Mehrere Euro-Geldscheine

Abteilungen und Organisation

Hier sehen Sie die vielen verschiedenen Abteilungen im MIL.

Zum Beispiel:

  • Das Referat MB 1: 
    • Dort arbeiten Menschen rund um den Minister und den Staats-Sekretär.
  • Die Abteilung 1 kümmert sich um die Mitarbeiter und das Geld.
    • Ohne die Abteilung 1 könnte kein Mensch dort arbeiten.
  • Die Abteilung 2 kümmert sich um die 
    Stadt-Entwicklung und Wohnen.
  • Die Abteilung GL heißt: Gemeinsame Landes-Planung.
    Berlin und Brandenburg arbeiten zusammen.
  • Die Abteilung 4 kümmert sich um den Verkehr.
Mensch mit Telefon am Ohr

Hier finden Sie die Telefon-Nummern und E-Mail-Adressen von:

  • Referat MB 1 – Minister und Staats-Sekretär
  • Referat MB 2 – Presse und Öffentlichkeits-Arbeit
  • Abteilung 1 – Allgemeine Verwaltung vom MIL
  • Abteilung 2 – Stadt-Entwicklung und Wohnen
  • Abteilung GL – Gemeinsame Landes-Planung
  • Abteilung 4 – Verkehr
Mensch mit Telefon am Ohr

Hier finden Sie die Telefon-Nummern und E-Mail-Adressen von:

  • Referat MB 1 – Minister und Staats-Sekretär
  • Referat MB 2 – Presse und Öffentlichkeits-Arbeit
  • Abteilung 1 – Allgemeine Verwaltung vom MIL
  • Abteilung 2 – Stadt-Entwicklung und Wohnen
  • Abteilung GL – Gemeinsame Landes-Planung
  • Abteilung 4 – Verkehr
Viele Menschen sitzen am Tisch, einige heben die Hand

Bürger-Beteiligung

Wir leben in einer Demokratie.

Das bedeutet: Die Menschen bestimmen mit, was in Deutschland passiert.

Zum Beispiel, wenn sie über Themen sprechen und mit-entscheiden.

Zum Beispiel, wenn sie wählen gehen.

Das nennt sich Bürger-Beteiligung.

Für das MIL ist das sehr wichtig.

Klicken Sie auf: Bürgerbeteiligung

Dann bekommen Sie Informationen und Hilfen, wie Sie in Brandenburg mehr mit-bestimmen können.

Viele Menschen sitzen am Tisch, einige heben die Hand

Bürger-Beteiligung

Wir leben in einer Demokratie.

Das bedeutet: Die Menschen bestimmen mit, was in Deutschland passiert.

Zum Beispiel, wenn sie über Themen sprechen und mit-entscheiden.

Zum Beispiel, wenn sie wählen gehen.

Das nennt sich Bürger-Beteiligung.

Für das MIL ist das sehr wichtig.

Klicken Sie auf: Bürgerbeteiligung

Dann bekommen Sie Informationen und Hilfen, wie Sie in Brandenburg mehr mit-bestimmen können.

Sonne und Wolken Illustration

Energie und Klima

Die Bundes-Regierung hat das Klima-Schutz-Programm 2030 gemacht.

Dabei sollen bis zum Jahr 2030:

  • Weniger Gas, Öl und Kohle verbraucht werden.
  • Mehr Sonnen-Energie und Wind-Energie genutzt werden.

Das MIL unterstützt das.

Energie und Klima

Die Bundes-Regierung hat das Klima-Schutz-Programm 2030 gemacht.

Dabei sollen bis zum Jahr 2030:

  • Weniger Gas, Öl und Kohle verbraucht werden.
  • Mehr Sonnen-Energie und Wind-Energie genutzt werden.

Das MIL unterstützt das.

Mehrere Windräder

Häuser und Wohnungen brauchen viel Energie.

Zum Beispiel Strom oder Gas.

Es soll weniger Energie verbraucht werden.

Und die gebrauchte Energie soll er-neuer-bar und sauber sein.

Das bedeutet: Zum Beispiel Sonnen-Energie oder Wind-Energie.

Bis zum Jahr 2050 soll aus Häusern und Wohnungen

kein Kohlen-Dioxid mehr kommen.

Kohlen-Dioxid ist ein Gas. Es schädigt das Klima.

Das Klima-Schutz-Programm unterstützen die Kommunen im Land Brandenburg.

Mehrere Windräder

Häuser und Wohnungen brauchen viel Energie.

Zum Beispiel Strom oder Gas.

Es soll weniger Energie verbraucht werden.

Und die gebrauchte Energie soll er-neuer-bar und sauber sein.

Das bedeutet: Zum Beispiel Sonnen-Energie oder Wind-Energie.

Bis zum Jahr 2050 soll aus Häusern und Wohnungen

kein Kohlen-Dioxid mehr kommen.

Kohlen-Dioxid ist ein Gas. Es schädigt das Klima.

Das Klima-Schutz-Programm unterstützen die Kommunen im Land Brandenburg.

Grünes Auto

Autos brauchen auch viel Energie.

Deshalb ist geplant:

Autos sollen mit weniger Energie fahren.

Und zum Beispiel mit Strom statt mit Benzin, um die Luft nicht zu verschmutzen.

Grünes Auto

Autos brauchen auch viel Energie.

Deshalb ist geplant:

Autos sollen mit weniger Energie fahren.

Und zum Beispiel mit Strom statt mit Benzin, um die Luft nicht zu verschmutzen.

Themen:

Wenn Sie auf Themen klicken: Dann bekommen Sie zum Beispiel

Informationen über:

  • Stadt-Entwicklung
  • Wohnen
  • Verkehr
  • Planen und Bauen

Themen:

Wenn Sie auf Themen klicken: Dann bekommen Sie zum Beispiel

Informationen über:

  • Stadt-Entwicklung
  • Wohnen
  • Verkehr
  • Planen und Bauen
Platz mit Menschen und Ständen, von Häusern ringsum umgeben

Stadt-Entwicklung

 Zum Thema Stadt-Entwicklung gehören zum Beispiel:

  • Die Weiter-Entwicklung von Städten.
  • Wohnen und Arbeiten in der Stadt.
  • Bau von Kinder-Tages-Stätten und Einkaufs-Läden.
Platz mit Menschen und Ständen, von Häusern ringsum umgeben

Stadt-Entwicklung

 Zum Thema Stadt-Entwicklung gehören zum Beispiel:

  • Die Weiter-Entwicklung von Städten.
  • Wohnen und Arbeiten in der Stadt.
  • Bau von Kinder-Tages-Stätten und Einkaufs-Läden.
Viele verschiedene Menschen stehen in einer Gruppe zusammen

Das MIL sorgt dafür, dass sich alle in den Städten wohl fühlen.

Ob jung oder alt.

Es soll nicht nur neue Häuser geben.

Alte Häuser sollen auch bleiben,

aber besser gemacht werden.

Wir wollen alle gemeinsam gut miteinander leben.

Viele verschiedene Menschen stehen in einer Gruppe zusammen

Das MIL sorgt dafür, dass sich alle in den Städten wohl fühlen.

Ob jung oder alt.

Es soll nicht nur neue Häuser geben.

Alte Häuser sollen auch bleiben,

aber besser gemacht werden.

Wir wollen alle gemeinsam gut miteinander leben.

Ein Finger zeigt auf verschiedene Wohnhäuser

Wohnen

Es gibt neue Programme für den Wohnungs-Bau.

Seit dem Jahr 2006.

Diese Programme passen genau zu Brandenburg.

Dabei wurde besonders an Familien und alte Menschen gedacht.

Menschen mit Behinderung werden unterstützt, ein Zuhause zu finden.

Menschen mit wenig Geld werden auch unterstützt, ein Zuhause zu finden.

Ein Finger zeigt auf verschiedene Wohnhäuser

Wohnen

Es gibt neue Programme für den Wohnungs-Bau.

Seit dem Jahr 2006.

Diese Programme passen genau zu Brandenburg.

Dabei wurde besonders an Familien und alte Menschen gedacht.

Menschen mit Behinderung werden unterstützt, ein Zuhause zu finden.

Menschen mit wenig Geld werden auch unterstützt, ein Zuhause zu finden.

Heizkörper unter einem Fenster

Der Klima-Schutz ist wichtig.

Deshalb soll auch Energie für Häuser gespart werden.

Das Ziel ist:

  • Energie sparen, um das Kima zu schützen.
  • Gut miteinander leben.
Heizkörper unter einem Fenster

Der Klima-Schutz ist wichtig.

Deshalb soll auch Energie für Häuser gespart werden.

Das Ziel ist:

  • Energie sparen, um das Kima zu schützen.
  • Gut miteinander leben.
Frau mit Einkaufswagen vor einem Supermarkt-Gebäude

Verkehr

Menschen brauchen andere Menschen.

Und wollen sich treffen.

Menschen müssen sich auch versorgen.

Zum Beispiel mit Essen und Trinken.

Deshalb müssen Menschen mobil sein.

Frau mit Einkaufswagen vor einem Supermarkt-Gebäude

Verkehr

Menschen brauchen andere Menschen.

Und wollen sich treffen.

Menschen müssen sich auch versorgen.

Zum Beispiel mit Essen und Trinken.

Deshalb müssen Menschen mobil sein.

Mann im Rollstuhl fährt auf einer Rampe in einen Bus

Das heißt: Sie müssen Bus oder Bahn nutzen.

Oder mit dem Auto fahren.

Das MIL unterstützt uns dabei, mobil zu sein.

Mann im Rollstuhl fährt auf einer Rampe in einen Bus

Das heißt: Sie müssen Bus oder Bahn nutzen.

Oder mit dem Auto fahren.

Das MIL unterstützt uns dabei, mobil zu sein.

Mensch mit Helm auf einem Fahrrad

Das MIL unterstützt den Klima-Schutz.

Es gibt einen Plan, um den Verkehr nach-haltig zu machen.

Das heißt: die Umwelt zu schonen.

Es soll weniger Autos geben.

Die Menschen sollen mehr mit dem Bus, der Bahn

oder dem Fahrrad fahren.

Mensch mit Helm auf einem Fahrrad

Das MIL unterstützt den Klima-Schutz.

Es gibt einen Plan, um den Verkehr nach-haltig zu machen.

Das heißt: die Umwelt zu schonen.

Es soll weniger Autos geben.

Die Menschen sollen mehr mit dem Bus, der Bahn

oder dem Fahrrad fahren.

Straße führt durch eine Kleinstadt

Dabei gibt es noch viele Probleme.

In Brandenburg gibt es viele kleine Orte.

In vielen Orten fahren keine Busse oder Bahnen.

Oder nur sehr selten.

Deshalb fahren viele Menschen mit dem Auto.

Das ist nicht nach-haltig.

Straße führt durch eine Kleinstadt

Dabei gibt es noch viele Probleme.

In Brandenburg gibt es viele kleine Orte.

In vielen Orten fahren keine Busse oder Bahnen.

Oder nur sehr selten.

Deshalb fahren viele Menschen mit dem Auto.

Das ist nicht nach-haltig.

Grünes Auto

Und viele Menschen fahren mit dem Auto.

Und haben Unfälle.

Sie verletzen oder töten damit andere Menschen

und sich selbst.

Deshalb muss es mehr Busse und Bahnen geben.

Auch viele Menschen mit einer Behinderung brauchen ein Auto.

Das MIL sucht nach Lösungen für alle Menschen.

Grünes Auto

Und viele Menschen fahren mit dem Auto.

Und haben Unfälle.

Sie verletzen oder töten damit andere Menschen

und sich selbst.

Deshalb muss es mehr Busse und Bahnen geben.

Auch viele Menschen mit einer Behinderung brauchen ein Auto.

Das MIL sucht nach Lösungen für alle Menschen.

Menschen winken sich vor zwei Einfamilienhäusern zu

Planen und Bauen

Viele Menschen wollen ein Haus bauen.

Damit sie darin wohnen können.

In Brandenburg gibt es dafür viel Platz.

Menschen winken sich vor zwei Einfamilienhäusern zu

Planen und Bauen

Viele Menschen wollen ein Haus bauen.

Damit sie darin wohnen können.

In Brandenburg gibt es dafür viel Platz.

Eine Frau mit Fragezeichen in der Sprechblase

Wenn man bauen möchte:

Dann muss man vorher um Erlaubnis fragen.

Man kann nicht auf jedem Platz einfach ein Haus bauen.

Das MIL unterstützt Sie bei Fragen.

Das MIL hilft Ihnen bei der Planung.

Eine Frau mit Fragezeichen in der Sprechblase

Wenn man bauen möchte:

Dann muss man vorher um Erlaubnis fragen.

Man kann nicht auf jedem Platz einfach ein Haus bauen.

Das MIL unterstützt Sie bei Fragen.

Das MIL hilft Ihnen bei der Planung.

Zug

Landes-Planung

Brandenburg und Berlin liegen nah bei-einander.

Seit dem Jahr 1996 arbeiten

Berlin und Brandenburg zusammen.

Viele Menschen fahren jeden Tag

von Brandenburg nach Berlin.

Oder von Berlin nach Brandenburg.

Mit dem Bus und der Bahn.

Oder dem Auto und dem Fahrrad.

Diese Menschen sollen sicher und schnell

an ihr Ziel kommen.

Zug

Landes-Planung

Brandenburg und Berlin liegen nah bei-einander.

Seit dem Jahr 1996 arbeiten

Berlin und Brandenburg zusammen.

Viele Menschen fahren jeden Tag

von Brandenburg nach Berlin.

Oder von Berlin nach Brandenburg.

Mit dem Bus und der Bahn.

Oder dem Auto und dem Fahrrad.

Diese Menschen sollen sicher und schnell

an ihr Ziel kommen.

Viele verschiedene Menschen stehen in einer Gruppe zusammen

In Berlin und Brandenburg

wohnen 6 Millionen Menschen.

Diese Menschen brauchen ein Zuhause

und eine Arbeit.

Das MIL macht das möglich.

Das MIL findet für jeden einen Platz zum Wohnen.

Und einen Arbeits-Platz.

Viele verschiedene Menschen stehen in einer Gruppe zusammen

In Berlin und Brandenburg

wohnen 6 Millionen Menschen.

Diese Menschen brauchen ein Zuhause

und eine Arbeit.

Das MIL macht das möglich.

Das MIL findet für jeden einen Platz zum Wohnen.

Und einen Arbeits-Platz.

Service:

Wenn Sie auf Service klicken: Dann bekommen Sie zum Beispiel

Informationen über:

  • Publikationen: Das sind Hefte. Sie können sie herunterladen oder bestellen.
  • Glossar: Das ist eine Wörter-Liste. Hier stehen schwierige Fach-Wörter.

Service:

Wenn Sie auf Service klicken: Dann bekommen Sie zum Beispiel

Informationen über:

  • Publikationen: Das sind Hefte. Sie können sie herunterladen oder bestellen.
  • Glossar: Das ist eine Wörter-Liste. Hier stehen schwierige Fach-Wörter.
Mehrere Euro-Geldscheine

Förder-Programm

Das MIL unterstützt die Kommunen mit Geld.

Mit dem Geld sollen die Kommunen

das Leben für die Bürger verbessern.

Zum Beispiel werden mit dem Geld

Fahrrad-Wege gebaut.

Oder neue Wohnungen

Mehrere Euro-Geldscheine

Förder-Programm

Das MIL unterstützt die Kommunen mit Geld.

Mit dem Geld sollen die Kommunen

das Leben für die Bürger verbessern.

Zum Beispiel werden mit dem Geld

Fahrrad-Wege gebaut.

Oder neue Wohnungen

Drei Menschen helfen einem Rollstuhlfahrer

Für kleine Sachen gibt es Geld-Unterstützung aus Lotto-Einnahmen.

Es ist Geld, das 3-mal im Jahr vergeben wird:

im Februar, Mai und September.

Damit soll Menschen geholfen werden.

Sie selbst können mit-machen und das Geld bekommen:

Wenn Sie ein Projekt leiten. Und damit anderen Menschen helfen.

Drei Menschen helfen einem Rollstuhlfahrer

Für kleine Sachen gibt es Geld-Unterstützung aus Lotto-Einnahmen.

Es ist Geld, das 3-mal im Jahr vergeben wird:

im Februar, Mai und September.

Damit soll Menschen geholfen werden.

Sie selbst können mit-machen und das Geld bekommen:

Wenn Sie ein Projekt leiten. Und damit anderen Menschen helfen.

Presse ist für Journalisten.

Journalisten arbeiten zum Beispiel für Zeitungen, Radio oder Fernsehen.

Sie können hier die neuesten Informationen vom MIL bekommen.

Presse ist für Journalisten.

Journalisten arbeiten zum Beispiel für Zeitungen, Radio oder Fernsehen.

Sie können hier die neuesten Informationen vom MIL bekommen.

Suchleiste der Internetseite mil.brandenburg.de
© MIL

Suchen Sie bestimmte Informationen?

Oben rechts unter den Wörtern finden Sie ein Such-Feld:

Dort können Sie ein Wort reinschreiben.

Danach klicken Sie auf die Lupe rechts daneben.

Dann sehen Sie eine Liste mit Informationen zu dem gesuchten Wort.

Suchleiste der Internetseite mil.brandenburg.de
© MIL

Suchen Sie bestimmte Informationen?

Oben rechts unter den Wörtern finden Sie ein Such-Feld:

Dort können Sie ein Wort reinschreiben.

Danach klicken Sie auf die Lupe rechts daneben.

Dann sehen Sie eine Liste mit Informationen zu dem gesuchten Wort.

Roter Adler mit dem Schriftzug "Land Brandenburg"

Das Bild ganz oben links ist das Zeichen vom Land Brandenburg.

Wenn Sie darauf klicken:

Dann verlassen Sie die Seite vom MIL.

Und kommen zu den Internet-Seiten vom Land Brandenburg.

Die Seiten sind nicht in Leichter Sprache.

Roter Adler mit dem Schriftzug "Land Brandenburg"

Das Bild ganz oben links ist das Zeichen vom Land Brandenburg.

Wenn Sie darauf klicken:

Dann verlassen Sie die Seite vom MIL.

Und kommen zu den Internet-Seiten vom Land Brandenburg.

Die Seiten sind nicht in Leichter Sprache.

Hand steckt einen Wahlzettel in einen Kasten

Wörter-Liste

Demokratie: Wir leben in einer Demokratie.

Das bedeutet: Die Menschen bestimmen mit,

was in Deutschland passiert.

Zum Beispiel, wenn sie wählen gehen.

Hand steckt einen Wahlzettel in einen Kasten

Wörter-Liste

Demokratie: Wir leben in einer Demokratie.

Das bedeutet: Die Menschen bestimmen mit,

was in Deutschland passiert.

Zum Beispiel, wenn sie wählen gehen.

Sonne und Wolken Illustration

Nach-haltigkeit:

Das bedeutet: die Umwelt zu schonen.

Zum Beispiel durch Energie, die er-neuer-bar und sauber ist.

Das sind zum Beispiel Sonnen-Energie und Wind-Energie.

Nach-haltigkeit:

Das bedeutet: die Umwelt zu schonen.

Zum Beispiel durch Energie, die er-neuer-bar und sauber ist.

Das sind zum Beispiel Sonnen-Energie und Wind-Energie.

Mehrere Windräder

Klima-Schutz: Das Klima kann man schützen.

Zum Beispiel durch Sonnen-Energie und Wind-Energie.

Und dadurch, dass man weniger Energie verbraucht.

Zum Beispiel beim Heizen.

Und wenn man nicht mit dem Auto fährt.

Sondern Fahrrad, Bus und Bahn benutzt.

Mehrere Windräder

Klima-Schutz: Das Klima kann man schützen.

Zum Beispiel durch Sonnen-Energie und Wind-Energie.

Und dadurch, dass man weniger Energie verbraucht.

Zum Beispiel beim Heizen.

Und wenn man nicht mit dem Auto fährt.

Sondern Fahrrad, Bus und Bahn benutzt.

Zwei Hände beim Händeschütteln

Landes-Planung:

Brandenburg und Berlin sind Bundes-Länder.

Sie liegen nah bei-einander.

Seit dem Jahr 1996 arbeiten

Berlin und Brandenburg zusammen.

Und planen gemeinsam, was für die Menschen dort am besten ist.

Zwei Hände beim Händeschütteln

Landes-Planung:

Brandenburg und Berlin sind Bundes-Länder.

Sie liegen nah bei-einander.

Seit dem Jahr 1996 arbeiten

Berlin und Brandenburg zusammen.

Und planen gemeinsam, was für die Menschen dort am besten ist.


Logo
© Netzwerk Leichte Sprache

Text in Leichter Sprache geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten:

www.einfachverstehen.de

Sie können auch hier anklicken: www.einfachverstehen.de

Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Leichte-Sprache-Zeichen: © Inclusion Europe, © Netzwerk Leichte Sprache

Logo
© Netzwerk Leichte Sprache

Text in Leichter Sprache geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten:

www.einfachverstehen.de

Sie können auch hier anklicken: www.einfachverstehen.de

Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Leichte-Sprache-Zeichen: © Inclusion Europe, © Netzwerk Leichte Sprache