Wohnen

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) setzt auf eine integrierte Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik. In diesem Rahmen

  • unterstützt das MIL eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des landesweiten demografischen Wandels
  • sichert das MIL bezahlbare Wohnverhältnisse für alle Teile der Bevölkerung und erhält diese langfristig.

Weiterhin ist es Aufgabe des Ministeriums, zukünftige Trends und Bedarfe rechtzeitig zu erkennen, Rahmenbedingungen für funktionsfähige regionale Wohnungsmärkte zu schaffen, politikfähige Strategien zu entwickeln und Förderinstrumente entsprechend zu gestalten. Der öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnungsbau tragen gemeinsam zur Weiterentwicklung und Entlastung der Brandenburger Wohnungsmärkte bei.

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) setzt auf eine integrierte Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik. In diesem Rahmen

  • unterstützt das MIL eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des landesweiten demografischen Wandels
  • sichert das MIL bezahlbare Wohnverhältnisse für alle Teile der Bevölkerung und erhält diese langfristig.

Weiterhin ist es Aufgabe des Ministeriums, zukünftige Trends und Bedarfe rechtzeitig zu erkennen, Rahmenbedingungen für funktionsfähige regionale Wohnungsmärkte zu schaffen, politikfähige Strategien zu entwickeln und Förderinstrumente entsprechend zu gestalten. Der öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnungsbau tragen gemeinsam zur Weiterentwicklung und Entlastung der Brandenburger Wohnungsmärkte bei.


Schwerpunktthemen des MIL

Weiterlesen ...: Wohnraumförderung
© TWG eG Teltow

Wohnraumförderung

Das MIL hat die Wohnungsbauprogramme an den landespolitischen Erfordernissen ausgerichtet. Familien, ältere Menschen sowie innerstädtische Standorte stehen im Fokus. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Wohnungspolitik
© Andrea Hass

Wohnungspolitik

Aufgabe des MIL ist es, eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels landesweit zu unterstützen. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Wohn- und Mietrecht
© picture alliance/Franz-Peter Tschauner

Wohn- und Mietrecht

Mit landesrechtlichen Regelungen zur Umsetzung von Bundesrecht kann das MIL noch stärker auf die regionale Wohnungsmarktsituation eingehen und eigene Schwerpunkte der Förderung bestimmen. Weiterlesen ...


Aktuelle Mitteilungen

07.02.2020

Wohnen in Brandenburg: Bilanz und Ausblick

Der Wohnungsmarkt im Land Brandenburg steht vor den Herausforderungen des demografischen Wandels. Die Menschen sollen gerne im Land leben und das Wohnen soll bezahlbar bleiben. Dafür hat Brandenburg mit dem neuen Wohnraumförderungsgesetz 2019 die Rahmenbedingungen geschaffen. Weiterlesen ...

16.01.2020

Spatenstich für Neubauprojekt im Bornstedter Feld

Schwungvoller Start ins neue Jahrzehnt: Die ProPotsdam hat heute gemeinsam mit Brandenburgs Minister für Infrastruktur und Landesplanung, Guido Beermann, und Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert den symbolischen ersten Spatenstich für ein gefördertes Neubauprojekt, bei dem sieben Gebäude mit 117 Wohnungen und mehreren Gewerbeeinheiten in der Peter-Huchel-Straße entstehen, gefeiert. Weiterlesen ...

15.11.2019

Jesse bei Richtfest in den Basdorfer Gärten bei Wandlitz

Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in den Basdorfer Gärten bei Wandlitz kommt voran. Heute wurde im Beisein von Baustaatsekretärin Ines Jesse Richtfest gefeiert. In den Gebäuden der ehemaligen Polizeischule in Basdorf, einem Ortsteil von Wandlitz, sollen insgesamt 104 Wohnungen entstehen, 78 davon sind mietpreisgebunden, 74 werden barrierefrei erreichbar sein. Richtfest wurde für das Haus 2 gefeiert. Das Gebäude umfasst 52 Wohnungen, davon sind 39 mietpreis- und belegungsgebunden. Weiterlesen ...


23.08.2019

Schneider bei Grundsteinlegung in Hennigsdorf: 114 neue Wohnungen werden gebaut

Die Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft GmbH (HWB) startet den Neubau von 114 Wohnungen. Bauministerin Kathrin Schneider war heute dabei, als der Grundstein für das Projekt gelegt wurde. Weiterlesen ...

07.08.2019

Arbeitsgespräch: Jesse informiert sich über Stadtentwicklung in Rathenow

Baustaatssekretärin Ines Jesse hat sich heute bei einem Arbeitsbesuch in Rathenow über Stadtentwicklungsprojekte und die Fortsetzung des Stadtumbaus informiert. Weiterlesen ...

01.08.2019

Arbeitsbesuch in Wittenberge: Stadtumbau wird fortgesetzt

Baustaatssekretärin Ines Jesse hat sich heute in Wittenberge über Ergebnisse des bisherigen Stadtumbaus informiert und Wohnungsbauprojekte der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Wittenberge mbH in der Goethestraße besichtigt. Weiterlesen ...


zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | weiter