Toolbar-Menü
Hauptmenü

Wohnen

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) setzt auf eine integrierte Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik. In diesem Rahmen

  • unterstützt das MIL eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des landesweiten demografischen Wandels
  • sichert das MIL bezahlbare Wohnverhältnisse für alle Teile der Bevölkerung und erhält diese langfristig.

Weiterhin ist es Aufgabe des Ministeriums, zukünftige Trends und Bedarfe rechtzeitig zu erkennen, Rahmenbedingungen für funktionsfähige regionale Wohnungsmärkte zu schaffen, politikfähige Strategien zu entwickeln und Förderinstrumente entsprechend zu gestalten. Der öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnungsbau tragen gemeinsam zur Weiterentwicklung und Entlastung der Brandenburger Wohnungsmärkte bei.

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) setzt auf eine integrierte Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik. In diesem Rahmen

  • unterstützt das MIL eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des landesweiten demografischen Wandels
  • sichert das MIL bezahlbare Wohnverhältnisse für alle Teile der Bevölkerung und erhält diese langfristig.

Weiterhin ist es Aufgabe des Ministeriums, zukünftige Trends und Bedarfe rechtzeitig zu erkennen, Rahmenbedingungen für funktionsfähige regionale Wohnungsmärkte zu schaffen, politikfähige Strategien zu entwickeln und Förderinstrumente entsprechend zu gestalten. Der öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnungsbau tragen gemeinsam zur Weiterentwicklung und Entlastung der Brandenburger Wohnungsmärkte bei.


Schwerpunktthemen des MIL

Weiterlesen ...: Wohnraumförderung
© TWG eG Teltow

Wohnraumförderung

Das MIL hat die Wohnungsbauprogramme an den landespolitischen Erfordernissen ausgerichtet. Familien, ältere Menschen sowie innerstädtische Standorte stehen im Fokus. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Wohnungspolitik
© Andrea Hass

Wohnungspolitik

Aufgabe des MIL ist es, eine regional angemessene und sozial ausgerichtete Wohnraumversorgung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels landesweit zu unterstützen. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Wohn- und Mietrecht
© picture alliance/Franz-Peter Tschauner

Wohn- und Mietrecht

Mit landesrechtlichen Regelungen zur Umsetzung von Bundesrecht kann das MIL noch stärker auf die regionale Wohnungsmarktsituation eingehen und eigene Schwerpunkte der Förderung bestimmen. Weiterlesen ...


Aktuelle Mitteilungen

07.07.2020

Beermann übergibt Wohnungsbau-Förderverträge

Bauminister Guido Beermann hat heute mehrere Förderverträge in Höhe von insgesamt 4,5 Millionen Euro an die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Wittenberge übergeben. Weiterlesen ...

03.07.2020

Bunte Wohn-Vielfalt in Finsterwalde

Die Wohnungsgenossenschaft Finsterwalde eG (WoGe) konnte am 26. Juni 2020 im Beisein von Baustaatssekretär Rainer Genilke erstmals das Qualitätssiegel "Gewohnt gut – fit für die Zukunft" vom BBU Verband Berlin-Brandenburger Wohnungsunternehmen entgegennehmen. Weiterlesen ...

30.06.2020

Genilke übergibt Fördervertrag für Wohnungsbau

Baustaatssekretär Rainer Genilke hat heute einen Fördervertrag an die WOBA Oranienburg für den Neubau von 56 Wohnungen in der „Weißen Stadt“ übergeben. Weiterlesen ...


24.06.2020

„Gewohnt gut“-Auszeichnung geht im Juni nach Hennigsdorf

Mit dem Neubau von acht Niedrigstenergie-Reihenhäusern in der Waldstraße 69 A-H hat die Wohnungsgenossenschaft „Einheit“ Hennigsdorf eG generationengerechten und zukunftsfähigen Wohnraum in zentraler Lage geschaffen. Dafür wird sie am 24. Juni 2020 von BBU-Vorstand Maren Kern und dem Staatssekretär im Infrastrukturministerium, Rainer Genilke mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut–fit für die Zukunft“ ausgezeichnet. Weiterlesen ...

24.06.2020

Auszeichnung für Reihenhäuser in Hennigsdorf

Der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen hat am 24. Juni 2020 im Beisein von Baustaatssekretär Rainer Genilke die Wohnungsgenossenschaft "Einheit" Hennigsdorf eG (WHG) für den Neubau von acht Reihenhäusern mit dem Qualitätssiegel "Gewohnt gut – fit für die Zukunft" ausgezeichnet. Weiterlesen ...

05.06.2020

Kooperationsvereinbarung für Eberswalde

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, die Stadt Eberswalde und die Wohnungsgenossenschaft 1893 eG haben eine umfassende Kooperationsvereinbarung geschlossen. Danach sollen über die nächsten fünf Jahre insgesamt rund 57 Mio. Euro an Fördermitteln in das Brandenburgische Viertel in Eberswalde fließen. Weiterlesen ...