Toolbar-Menü
Hauptmenü

Mobilität & Verkehr

Mobilität ist, als Teil der staatlichen Daseinsvorsorge, die Voraussetzung, um den Wirtschaftsstandort Brandenburg attraktiv und wettbewerbsfähig zu gestalten und die Beweglichkeit von Menschen und Gütern zu sichern.

Die Ziele der Verkehrspolitik, die vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) verfolgt werden, sind komplex und berücksichtigen stets die Anforderungen der Bürger und Bürgerinnen sowie der Wirtschaft an ihre Umwelt.

Gerade verändert die Digitalisierung unsere Mobilitätswelt maßgeblich. Wirtschafts-, Arbeits- und Lebenswelten werden immer vernetzter. Auch der demografische Wandel beeinflusst die Mobilität. Einige Regionen in Brandenburg wachsen andere schrumpfen. Zudem beeinflusst die Energiewende und der Klimawandel unser Handeln in Richtung immer nachhaltigerer Mobilitätskriterien.

Die Landesregierung hat, in einem transparenten Beteiligungsprozess mit Bürgerinnen und Bürgern sowie allen relevanten Ministerien, den Verkehrsunternehmen, Verbänden und Kommunen, eine Mobilitätsstrategie für Brandenburg ausgearbeitet. 2017 wurde sie vom Landtag beschlossen.

Mobilität ist, als Teil der staatlichen Daseinsvorsorge, die Voraussetzung, um den Wirtschaftsstandort Brandenburg attraktiv und wettbewerbsfähig zu gestalten und die Beweglichkeit von Menschen und Gütern zu sichern.

Die Ziele der Verkehrspolitik, die vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) verfolgt werden, sind komplex und berücksichtigen stets die Anforderungen der Bürger und Bürgerinnen sowie der Wirtschaft an ihre Umwelt.

Gerade verändert die Digitalisierung unsere Mobilitätswelt maßgeblich. Wirtschafts-, Arbeits- und Lebenswelten werden immer vernetzter. Auch der demografische Wandel beeinflusst die Mobilität. Einige Regionen in Brandenburg wachsen andere schrumpfen. Zudem beeinflusst die Energiewende und der Klimawandel unser Handeln in Richtung immer nachhaltigerer Mobilitätskriterien.

Die Landesregierung hat, in einem transparenten Beteiligungsprozess mit Bürgerinnen und Bürgern sowie allen relevanten Ministerien, den Verkehrsunternehmen, Verbänden und Kommunen, eine Mobilitätsstrategie für Brandenburg ausgearbeitet. 2017 wurde sie vom Landtag beschlossen.

  • Kernpunkte der Mobilitätsstrategie 2030

    Die wichtigsten Kernpunkte der Mobilitätsstrategie sind,

    • Die Europäische Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg mobilisieren
    • Mobilität in allen Landesteilen bedarfsgerecht sichern   
    • Mobilität als aktive Wachstums- und Strukturpolitik ausgestalten
    • Infrastrukturen bedarfsgerecht anpassen, erhalten und entwickeln
    • Zielgruppen- und bedürfnisgerechte Mobilität sichern
    • Mobilität umweltfreundlich gestalten
    • Digitalisierung nutzen, Mobilitätslösungen kommunizieren und vernetzen
    • Mobilität sozial gerecht und verkehrssicher gestalten

    Die wichtigsten Kernpunkte der Mobilitätsstrategie sind,

    • Die Europäische Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg mobilisieren
    • Mobilität in allen Landesteilen bedarfsgerecht sichern   
    • Mobilität als aktive Wachstums- und Strukturpolitik ausgestalten
    • Infrastrukturen bedarfsgerecht anpassen, erhalten und entwickeln
    • Zielgruppen- und bedürfnisgerechte Mobilität sichern
    • Mobilität umweltfreundlich gestalten
    • Digitalisierung nutzen, Mobilitätslösungen kommunizieren und vernetzen
    • Mobilität sozial gerecht und verkehrssicher gestalten

Schwerpunktthemen des MIL

Weiterlesen ...: Neue Mobilität
© BBG und VBB GmbH/Gerecke

Neue Mobilität

Das MIL hat das Ziel einer bedarfsorientierten, effizienten und umweltgerechten Gestaltung der Mobilität im Land Brandenburg. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Bahnen & Busse
© MIL

Bahnen & Busse

Die Hauptstadtregion kann mit anderen europäischen Regionen konkurrieren und soll wieder ein europäischer Knoten des Personenverkehrs werden. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Radverkehr
© picture alliance/Lino Mirgeler

Radverkehr

Radverkehr ist die Antwort auf viele Herausforderungen unserer Zeit und ein zentraler Bestandteil der brandenburgischen Landespolitik. Weiterlesen ...


Weiterlesen ...: Straßenverkehr
© dpa/Ralf Hirschberger

Straßenverkehr

Die Umsetzung der bundeseinheitlichen Regelungen, für zum Beipiel die Verkehrslenkung, obliegt im Land Brandenburg dem MIL. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Verkehrssicherheit
© Nils Hasenau

Verkehrssicherheit

Die Gewährleistung hoher Verkehrssicherheit ist ein andauernder Prozess. Die Ziele werden im Verkehrssicherheitsprogramm 2024 festgehalten. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Straßen- und Brückenbau
© LS (Landesbetrieb Straßenwesen)

Straßen- und Brückenbau

Ein Grundsatz und integraler Bestandteil bei Planung, Bau und Betrieb von Straßen ist der sensible Umgang mit der Umwelt. Weiterlesen ...


Weiterlesen ...: Güterverkehr & Logistik
© ICOB

Güterverkehr & Logistik

Eine gut funktionierende Logistik dient der sicheren Versorgung der Bevölkerung und Unternehmen mit Waren und Rohstoffen. Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Luftverkehr
© Anikka Bauer

Luftverkehr

Der Luftverkehr ist ein wichtiger Verkehrsträger im Land und von außerordentlicher Bedeutung für die wirtschaftliche, touristische und soziale Entwicklung. Weiterlesen ...

Aktuelle Mitteilungen

Brandenburg fördert weitere P+R-Anlagen am Bahnhof Lübben

Infrastrukturminister Guido Beermann hat heute der Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro aus EFRE-Fördermitteln für die Aufwertung des historischen Bahnhofs übergeben. Geplant ist der Bau weiterer B&R-Anlagen und P&R-Anlagen an der Westseite. Die Ostseite soll eine barrierefreie Toilettenanlage und Überdachungen erhalten.

Beermann übergibt Förderbescheid für mehr Barrierefreiheit am Bahnhof Erkner

Verkehrsminister Guido Beermann hat heute in Erkner einen Förderbescheid für die Erweiterung der Fahrradabstellanlagen (B&R) und barrierefreie Zugänge zu den Regional- und S-Bahnsteigen übergeben. Das Land bewilligt für das Projekt rund 730.000 Euro.

Fünf-Zoll-Modellbahn mit Lottomitteln gefördert

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung fördert den Modellbahn-, Modellbau- und Puppenvereins Neupetershain e. V. mit rund 8.500 Euro aus der Konzessionsabgabe Lotto des Landes Brandenburg für den Streckenausbau der 5-Zoll-Minibahn „Jugend und Technik“ unterstützt. Infrastrukturstaatssekretär Rainer Genilke informierte sich bei einem Besuch über das Projekt.


Hauptstadtregion präsentiert sich auf ITS Weltkongress

Auf dem diesjährigen ITS Weltkongress vom 11. bis 15. Oktober 2021 in Hamburg sind die Länder Brandenburg und Berlin mit einem gemeinsamen Stand vertreten. Einen praktischen Einblick in innovative Mobilitätslösungen aus der Hauptstadtregion bieten dort Projektbeispiele aus den Bereichen digitale Binnenschifffahrt, Auslastungserfassung im ÖPNV, autonomes Fahren, intelligente Drohnen und Lösungen zu alternativen Antrieben.

Brandenburgs Straßenwärter-Nachwuchs freigesprochen

Im Rahmen einer Feierstunde im Familiengarten Eberswalde überreichten Verkehrsminister Guido Beermann und Frank Nürnberger, Vorstand Zentrale Dienste des Landesbetrieb Straßenwesen 22 angehenden Straßenwärterinnen und Straßenwärtern ihre Ausbildungszeugnisse. Beermann gratulierte in seiner Ansprache zum bestandenen Abschluss und hob die Bedeutung des Berufs für den Bau, Betrieb und die Erhaltung der Straßen in Brandenburg hervor.

E-Lastenrad für Hohen Neuendorf

Infrastrukturminister Guido Beermann hat heute an die Gemeinde Hohen Neuendorf einen Fördermittelscheck für die Anschaffung eines Elektrolastenfahrrads übergeben. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung stellt rund 3.400 Euro zur Verfügung.