Vom Spatenstich zur Verkehrsfreigabe

"Jetzt geht es los!": Der erste Spatenstich symbolisiert den Beginn der Arbeiten an einem neuen Bauprojekt. Begleitet wird er in der Regel von Ministern, Landräten, Bürgermeistern oder Abgeordneten sowie den Bürgerinnen und Bürgern.

Beim ersten Spatenstich, der auch ein "Rammschlag", eine erste Baggerschaufel oder der Druck auf einen Knopf sein kann, halten Bauherrn und weitere Beteiligte kurze Reden. Bei Bundesstraßen kommen zunächst Vertreter des Bundes-, bei Landesstraßen des zuständigen Verkehrsministeriums zu Wort. Meist schließt sich eine kleine Feier an den Startschuss der Bauarbeiten an.

Ein Richtfest wie bei einem Hausbau gibt es in der Regel nicht. Der nächste feierliche Termin ist dann die Verkehrsfreigabe. Wenn der Verkehr wieder rollt wird oft noch an Stellen gearbeitet, die nicht unmittelbar mit dem Straßenverkehr zu tun haben, zum Beispiel Restarbeiten an angrenzenden Grünflächen oder Geh- und Radwegen.

"Jetzt geht es los!": Der erste Spatenstich symbolisiert den Beginn der Arbeiten an einem neuen Bauprojekt. Begleitet wird er in der Regel von Ministern, Landräten, Bürgermeistern oder Abgeordneten sowie den Bürgerinnen und Bürgern.

Beim ersten Spatenstich, der auch ein "Rammschlag", eine erste Baggerschaufel oder der Druck auf einen Knopf sein kann, halten Bauherrn und weitere Beteiligte kurze Reden. Bei Bundesstraßen kommen zunächst Vertreter des Bundes-, bei Landesstraßen des zuständigen Verkehrsministeriums zu Wort. Meist schließt sich eine kleine Feier an den Startschuss der Bauarbeiten an.

Ein Richtfest wie bei einem Hausbau gibt es in der Regel nicht. Der nächste feierliche Termin ist dann die Verkehrsfreigabe. Wenn der Verkehr wieder rollt wird oft noch an Stellen gearbeitet, die nicht unmittelbar mit dem Straßenverkehr zu tun haben, zum Beispiel Restarbeiten an angrenzenden Grünflächen oder Geh- und Radwegen.


Aktuelle Meldungen

27.11.2020

Brückennaubau und Straßensanierung: Baustart in Lübben

Brandenburgs Verkehrsstaatsekretär Rainer Genilke, der Referatsleiter Straßenbau des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, Frank Süsser, der Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, Stephan Loge, der Vorsitzende des LS-Vorstands, Edgar Gaffry und der Bü... Weiterlesen ...

16.10.2020

Spatenstich für den Neubau der Bundesautobahn 14

Heute wurde der erste Spatenstich für den Neubau der Bundesautobahn A 14 zwischen den Anschlussstellen Seehausen-Nord und Wittenberge gesetzt. Weiterlesen ...

31.07.2020

Brückenkopfkreuzung in Finsterwalde fertig

Baustaatssekretär Rainer Genilke hat heute in Finsterwalde an der Verkehrsfreigabe für den innerstädtischen Knotenpunkt Brückenkopfkreuzung teilgenommen. Für das gesamte Vorhaben „Sanierung Berliner Straße“ wurden 1,3 Millionen Euro Städtebaufördermittel aus dem Programm „Aktive Stadtzentren“ von Bund, Land und Kommune eingesetzt. Weiterlesen ...

10.07.2020

Genilke gibt L 23 zwischen Hennickendorf und Torfhaus frei

Verkehrsstaatssekretär Rainer Genilke hat die Landesstraße L 23 zwischen Hennickendorf und Torfhaus (Märkisch-Oderland) für den Verkehr freigegeben. In den vergangenen drei Jahren wurde der etwa 890 m lange Streckenabschnitt grundhaft saniert und ein Geh- und Radweg gebaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 4,4 Millionen Euro. Weiterlesen ...

08.07.2020

Achtstreifig zwischen Dreieck Potsdam und Nuthetal (A10)

Der Ausbau und die achtstreifige Erweiterung der Bundesautobahn A 10 zwischen den Autobahndreiecken (AD) Potsdam und Nuthetal sind fertiggestellt. Seit 4. Juni rollt der Verkehr und auch die Restarbeiten einschließlich Tank- und Rastanlage Michendorf-Süd sind abgeschlossen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beermann haben sich heute über das Projekt informiert. Weiterlesen ...

24.06.2020

Neuer Radweg und Sanierung der Landesstraße zwischen Saarmund und Langerwisch

Mit dem Ausbau des Radweges wird das regionale Radwegegesamtkonzept vervollständigt. Dazu gehören auch der Neubau der Radwege an der L 78, Rehbrücke - Saarmund und L 77, Bahnhof Saarmund - Philippsthal. Zu erwarten ist, dass das Radverkehrsaufkommen in der Region steigt. Mit den Neubauvorhaben reagiert der Landesbetrieb Straßenwesen auf diese Entwicklung. Weiterlesen ...

28.04.2020

Freigabe der neuen Landesstraße L 77n

Vor etwa anderthalb Jahren wurde mit dem Bau der L 77n begonnen. Am 30. April wird die 3,5 km lange Strecke für den Verkehr freigegeben. Damit wird der überregionale Verkehr an den innerörtlichen Bereichen von Teltow und Stahnsdorf im Zusammenwirken mit der kürzlich fertiggestellten Biomalzspange vorbeigeleitet und die Orte deutlich vom Verkehr entlastet. Weiterlesen ...

07.02.2020

Beermann startet Erneuerung der Hochstraßenbrücke

Es ist eines der größten Bauvorhaben der kommenden Jahre: Mit dem Spatenstich für die Erneuerung der Hochstraßenbrücke im Zuge der Nuthestraße/ Landesstraße 40 in Potsdam gab Verkehrsminister Guido Beermann den Projektstart. Bis zum Herbst 2022 wird die Brücke abgerissen und neu errichtet. Sie besteht aus zwei voneinander getrennten Bauwerken, die bei laufendem Verkehr ersetzt werden. Weiterlesen ...

1 | 2 | 3 | weiter