Toolbar-Menü
Hauptmenü

Querschnittsthemen des MIL

„Wie wollen wir zukünftig mobil sein? Wie möchten wir zusammen leben und arbeiten? Wie sollen sich unsere Städte weiterentwickeln? Es gibt viele Antworten auf diese Fragen – aber keine adäquate Antwort wird ohne Klimaschutz, Digitalisierung und die Beteiligung der Bürger auskommen. Uns ist deshalb wichtig, dass unsere Anstrengungen, Investitionen und Impulse in diesen Bereichen allen zu Gute kommen und effektive Ergebnisse liefern.“

Minister Guido Beermann

„Wie wollen wir zukünftig mobil sein? Wie möchten wir zusammen leben und arbeiten? Wie sollen sich unsere Städte weiterentwickeln? Es gibt viele Antworten auf diese Fragen – aber keine adäquate Antwort wird ohne Klimaschutz, Digitalisierung und die Beteiligung der Bürger auskommen. Uns ist deshalb wichtig, dass unsere Anstrengungen, Investitionen und Impulse in diesen Bereichen allen zu Gute kommen und effektive Ergebnisse liefern.“

Minister Guido Beermann

Schwerpunktthemen

Weiterlesen ...: Energie und Klima
© MIL

Energie und Klima

Der Klimawandel betrifft uns global. Für den Klimaschutz sind auch regionale Lösungen notwendig. Im Fokus des MIL stehen deshalb die Verkehrs- und Wärmewende Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Bürgerbeteiligung
© IMAGO / Shotshop

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung hat in Aufgabenfeldern des MIL einen festen Platz. Sie macht Vorhaben transparent und führt so zu weniger Konflikten und besseren Lösungen Weiterlesen ...

Weiterlesen ...: Digitalisierung
© Pixabay Creative Common

Digitalisierung

Egal ob bei Mobilität, Stadtentwicklung oder internen Prozessen – das MIL setzt auf Digitalisierung als Treiber von Innovation und Entwicklung Weiterlesen ...


Aktuelles aus dem MIL

Altmarkt Cottbus in der Innenstadt mit vielen Cafés
© IMAGO / F. Berger

Innenstadtbelebung und Klimawandel als zentrale Herausforderungen für Städte mit historischen Stadtkernen

„Zukunft Altstadtlust – Historische Stadtkerne im Wandel“ ist das diesjährige Thema der digitalen Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg. Vertreterinnen und Vertreter aus den 31 Mitgliedsstädten tauschen sich über die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für ihre Städte aus. Bauminister Guido Beermann hat an der Tagung teilgenommen.

Der Infrastrukturminister Guido Beermann übergibt einen Zuwendungsbescheid an die BBG Barnim

Infrastrukturministerium fördert Wasserstoffbusse in Bernau

Infrastrukturminister Guido Beermann hat heute in Bernau bei Berlin einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 2,8 Millionen Euro an die Barnimer Busgesellschaft mbH (BBG Barnim) für den Aufbau einer Flotte von Wasserstoffbussen übergeben. Das Pilotprojekt, an dem sich auch der Landkreis Barnim maßgeblich beteiligt, soll Beispielgeber für die Nutzung innovativer und klimafreundlicher Antriebsformen im ÖPNV werden.

Ab jetzt unterwegs in der Uckermark: Der vom MIL geförderte Welterbebus (mit der Auschrift Welterbebus) bringt Besucher:innen zum Buchenwald in Grumsin und zurüc
© Tourismusverein Angermünde

Erste „InnoMobs“ unterwegs

On demand mit dem Rufbus Schlieben-Schönewald zum Bahnhof Jüterbog oder mit Welterbebus zum Weltnaturerbe Grumsin. Die ersten vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung mit dem Förderprogramm Innovative Mobilitätsangebote (InnoMob) unterstützten Projekte sind an sofort unterwegs in der Uckermark.


Meine Stadt der Zukunft

„Meine Stadt der Zukunft“ Erste Fachkonferenz für „Digitale Transformation“

Die Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) will die Brandenburger Städte fit für die Zukunft machen. Im Februar 2021 wurden acht Modellvorhaben ausgewählt, die bis Ende 2022 vom Land begleitet und finanziell mit jeweils 83.500 Euro unterstützt werden. Die Landesinitiative soll ihre Wirksamkeit über die Modellstädte hinaus entfalten. Mit den heute gestarteten Fachkonferenzen sollen auch alle andere Städte des Landes von der Landesinitiative profitieren können.

Gartenstadt Drewitz, ein sanierter Plattenbau mit bunten Balkonen
© Adam Sevens im Auftrag der Landeshauptstadt Potsdam

Impulse für mehr Klimaschutz in den Städten - Ministerium präsentiert Arbeitshilfe

Das MIL hat die Arbeitshilfe „Kommunale Handlungsmöglichkeiten für den Klimaschutz“ veröffentlicht. Damit legt das Land Brandenburg erstmalig ein so umfassendes Kompendium vor, welches zahlreiche Ansätze für die praktische Umsetzung vor Ort beinhaltet.

Collage der acht Städte, die den Wettbewerb "Meine Stadt der Zukunft" gewinnen konnten
© imago images: Joko / Rainer Weisflog / Schöning / Steinach / Shotshop / Peter Schickert / Eventpress

„Meine Stadt der Zukunft“: Fachjury kürt Brandenburger Modellstädte

Die Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) will die Brandenburger Städte fit für die Zukunft machen. Nun wurden acht Modellvorhaben ausgewählt, die bis Ende 2022 vom Land begleitet und finanziell mit bis zu 90.000 Euro unterstützt werden. Auch andere Städte sollen vom Wissenstransfer profitieren.