Mobilitätsstrategie Brandenburg 2030

Leitbild für die Mobilitätspolitik der Landesregierung

Der Mobilität von Menschen und Gütern kommt in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle zu. Die Weiterentwicklung eines zukunftsfähigen Verkehrssystems ist mit vielfältigen Herausforderungen verbunden.

Der Mobilität von Menschen und Gütern kommt in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle zu. Die Weiterentwicklung eines zukunftsfähigen Verkehrssystems ist mit vielfältigen Herausforderungen verbunden.

Wie kann eine flächendeckende infrastrukturelle Anbindung im Land gesichert werden? Welche Maßnahmen sind für eine klimaneutrale, umweltgerechte Mobilitätsentwicklung notwendig? Wie können digitale Innovationen bestmöglich genutzt werden? Welchen Beitrag kann das Verkehrssystem zur Stärkung von Wirtschaftsstandorten leisten? Wie kann die Verkehrssicherheit im Land verbessert werden? Dies sind einige der Fragestellungen, mit denen sich die Landesregierung in Brandenburg bei der Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität beschäftigt.

Wie kann eine flächendeckende infrastrukturelle Anbindung im Land gesichert werden? Welche Maßnahmen sind für eine klimaneutrale, umweltgerechte Mobilitätsentwicklung notwendig? Wie können digitale Innovationen bestmöglich genutzt werden? Welchen Beitrag kann das Verkehrssystem zur Stärkung von Wirtschaftsstandorten leisten? Wie kann die Verkehrssicherheit im Land verbessert werden? Dies sind einige der Fragestellungen, mit denen sich die Landesregierung in Brandenburg bei der Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität beschäftigt.

Das Leitbild für die Mobilitätspolitik der Landesregierung bis zum Jahr 2030 wurde in der "Mobilitätsstrategie 2030" festgehalten. Alle Fachplanungen im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung sind auf diese Strategie, die 2017 im Kabinett verabschiedet wurde, ausgerichtet. Sie ist auch Grundlage des Landesnahverkehrsplans 2018 für den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).

Das Leitbild für die Mobilitätspolitik der Landesregierung bis zum Jahr 2030 wurde in der "Mobilitätsstrategie 2030" festgehalten. Alle Fachplanungen im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung sind auf diese Strategie, die 2017 im Kabinett verabschiedet wurde, ausgerichtet. Sie ist auch Grundlage des Landesnahverkehrsplans 2018 für den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).


Publikation

Publikation

Mobilitätsstrategie Brandenburg 2030 Details

Mobilitätsstrategie wird fortgeschrieben

Mobilität ist einem ständigen Wandel unterworfen und neue Rahmenbedingungen verlangen angepasste Lösungen. Zudem bedarf es einer kontinuierlichen Evaluation und einer Anpassung der gesteckten Ziele. Daher wird die Mobilitätsstrategie 2030 des Landes Brandenburg überarbeitet.

Mobilität ist einem ständigen Wandel unterworfen und neue Rahmenbedingungen verlangen angepasste Lösungen. Zudem bedarf es einer kontinuierlichen Evaluation und einer Anpassung der gesteckten Ziele. Daher wird die Mobilitätsstrategie 2030 des Landes Brandenburg überarbeitet.

Die Umsetzung verkehrspolitischer und -planerischer Maßnahmen für eine angestrebte deutliche Stärkung des Umweltverbunds (ÖPNV, Fuß- und Fahrradverkehr) setzt eine tiefergehende Analyse der entsprechenden Handlungserfordernisse im Verkehrsbereich voraus, mit denen im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) begonnen wurde. Im Ergebnis sollen neue Teilziele definiert und Maßnahmen erarbeitet werden. Die Fortschreibung der Mobilitätsstrategie für das Land Brandenburg soll in 2021 fertiggestellt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die Umsetzung verkehrspolitischer und -planerischer Maßnahmen für eine angestrebte deutliche Stärkung des Umweltverbunds (ÖPNV, Fuß- und Fahrradverkehr) setzt eine tiefergehende Analyse der entsprechenden Handlungserfordernisse im Verkehrsbereich voraus, mit denen im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) begonnen wurde. Im Ergebnis sollen neue Teilziele definiert und Maßnahmen erarbeitet werden. Die Fortschreibung der Mobilitätsstrategie für das Land Brandenburg soll in 2021 fertiggestellt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.