Schienenpersonennahverkehr

Fahrgäste auf einem Bahnsteig
© MIL/Fischer-Schultz

Der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) wird nach allgemeinem Eisenbahngesetz (AEG) §2 Absatz 15 als "…Verkehrsdienst, dessen Hauptzweck es ist, die Verkehrsbedürfnisse im Stadt-, Vorort- oder Regionalverkehr abzudecken" definiert. "Das ist im Zweifel der Fall, wenn in der Mehrzahl der Beförderungsfälle eines Zuges die gesamte Reiseweite 50 Kilometer oder die gesamte Reisezeit eine Stunde nicht übersteigt." Er ist der Teil des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), der mit Eisenbahnzügen erbracht wird.

Nach dem ÖPNV-Gesetz des Landes Brandenburg ist Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr das Land Brandenburg. Grundlage für die Entwicklung des SPNV und Rahmen für eine landesweit koordinierte Verkehrsentwicklung des gesamten ÖPNV ist der vom MIL erstellte Landesnahverkehrsplan.

Das Regionalisierungsgesetz (RegG) des Bundes stellt den Länden hierzu Bundesmittel für den ÖPNV, insbesondere den SPNV zur Verfügung. Darüber hinaus ist der Einsatz von Landesmitteln in steigender Höhe erforderlich.

© MIL/Fischer-Schultz

Der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) wird nach allgemeinem Eisenbahngesetz (AEG) §2 Absatz 15 als "…Verkehrsdienst, dessen Hauptzweck es ist, die Verkehrsbedürfnisse im Stadt-, Vorort- oder Regionalverkehr abzudecken" definiert. "Das ist im Zweifel der Fall, wenn in der Mehrzahl der Beförderungsfälle eines Zuges die gesamte Reiseweite 50 Kilometer oder die gesamte Reisezeit eine Stunde nicht übersteigt." Er ist der Teil des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), der mit Eisenbahnzügen erbracht wird.

Nach dem ÖPNV-Gesetz des Landes Brandenburg ist Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr das Land Brandenburg. Grundlage für die Entwicklung des SPNV und Rahmen für eine landesweit koordinierte Verkehrsentwicklung des gesamten ÖPNV ist der vom MIL erstellte Landesnahverkehrsplan.

Das Regionalisierungsgesetz (RegG) des Bundes stellt den Länden hierzu Bundesmittel für den ÖPNV, insbesondere den SPNV zur Verfügung. Darüber hinaus ist der Einsatz von Landesmitteln in steigender Höhe erforderlich.


Mehr zum Thema Schienenpersonennahverkehr

Landesnahverkehrsplan

Nach ÖPNV-Gesetz des Landes, muss alle fünf Jahre der LNVP für den Schienenpersonennahverkehr fortgeschrieben werden. Der neue Entwurf wurde zur Diskussion gestellt. Weiterlesen ...

Europa konkret: Nahverkehr ohne Grenzen

Grenzübergreifender Personennahverkehr ist eine wichtige Grundlage und ein verbindendes Element für das weitere Zusammenwachsen in den europäischen Grenzregionen. Weiterlesen ...


Nahverkehr und Tourismus

Durch die Veranstaltungsreihe "Nahverkehr und Tourismus" soll eine noch bessere Verbindung zwischen Verkehrsunternehmen und Tourismuswirtschaft entstehen. Weiterlesen ...