Förderung von Investitionen für den Öffentlichen Personennahverkehr im Land Brandenburg

Mit verschiedenen Maßnahmen zur Verbesserung und Fortentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs sollen die Ziele der Mobilitätsstrategie Brandenburg 2030 unterstützt werden. Planungen (unter anderem i2030) und Investitionsmaßnahmen in Eisenbahn- und Straßenbahninfrastruktur sowie Zugangs- und Verknüpfungsstellen (unter anderem Bahnhöfe und Haltestellen) unterstützt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung durch die Richtlinie zur Förderung von Investitionen für den Öffentlichen Personennahverkehr im Land Brandenburg (Rili ÖPNV-Invest).

Mit verschiedenen Maßnahmen zur Verbesserung und Fortentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs sollen die Ziele der Mobilitätsstrategie Brandenburg 2030 unterstützt werden. Planungen (unter anderem i2030) und Investitionsmaßnahmen in Eisenbahn- und Straßenbahninfrastruktur sowie Zugangs- und Verknüpfungsstellen (unter anderem Bahnhöfe und Haltestellen) unterstützt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung durch die Richtlinie zur Förderung von Investitionen für den Öffentlichen Personennahverkehr im Land Brandenburg (Rili ÖPNV-Invest).

Ziel des Förderprogramms

  • Förderung von Planungen und Investitionsmaßnahmen zur Verbesserung und Fortentwicklung des ÖPNV im Land Brandenburg
  • Förderung von Planungen und Investitionsmaßnahmen zur Verbesserung und Fortentwicklung des ÖPNV im Land Brandenburg

Wer wird gefördert?

  • Kommunale Aufgabenträger
  • Gemeinden
  • Eigentümerinnen und Eigentümer von Empfangsgebäuden
  • Eisenbahninfrastrukturunternehmen
  • Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs
  • Kommunale Aufgabenträger
  • Gemeinden
  • Eigentümerinnen und Eigentümer von Empfangsgebäuden
  • Eisenbahninfrastrukturunternehmen
  • Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs

Was wird gefördert?

  • ÖPNV-Infrastrukturinvestitionen, zum Beispiel Bau-/Ausbau-/Grunderneuerungsinvestitionen von Verkehrswegen der Eisenbahn
  • Planungsleistungen, zum Beispiel zur Vorbereitung von Investitionsentscheidungen
  • ÖPNV-Infrastrukturinvestitionen, zum Beispiel Bau-/Ausbau-/Grunderneuerungsinvestitionen von Verkehrswegen der Eisenbahn
  • Planungsleistungen, zum Beispiel zur Vorbereitung von Investitionsentscheidungen

Was wird nicht gefördert?

  • Ersatzinvestitionen als selbstständige Vorhaben
  • Unterhaltung von Anlagen
  • Ersatzinvestitionen als selbstständige Vorhaben
  • Unterhaltung von Anlagen

Geltungsdauer

  • 31. Dezember 2024
  • 31. Dezember 2024

Antragsverfahren

  • Bewilligungsbehörde ist das Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV)
  • Bewilligungsbehörde ist das Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV)

Ansprechperson im MIL

Organisationsname:
Referat 42
Abteilung:
Förderangelegenheiten
Ansprechpartner:
Vorname:
Thomas
Nachname:
Tamm-Blechschmidt
Telefon:
0331 866-8261

Aktuelles aus dem Themenbereich

30.03.2021

Konzept zur Entwicklung des Tesla-Umfeldes veröffentlicht

Die Gemeinsame Landesplanung hat zusammen mit 22 Kommunen ein Umfeldkonzept erarbeitet. Damit liegt nun eine wichtige Planungsgrundlage vor, um in der Region zeit- und bedarfsgerechte Angebote für die zuziehenden Menschen und Unternehmen zu schaffen. Weiterlesen ...

26.03.2021

Mehr Komfort, modernste Technik

Mehr Komfort, modernste Technik: erste umgebaute Triebwagen für das Netz Elbe-Spree ab sofort zwischen Potsdam und Oranienburg sowie Senftenberg und Eberswalde im Einsatz Weiterlesen ...

22.03.2021

Stabile Lieferketten – Brandenburg verlängert Aussetzung des Sonn- und Feiertagsfahrverbotes für LKW

LKW in Brandenburg können weiterhin auch ohne eine gesonderte Ausnahmegenehmigung an Sonn- und Feiertagen unterwegs sein. Einen entsprechenden Erlass hat das brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung herausgegeben. Weiterlesen ...


1 | 2 | weiter