28.12.2020

| Presseinformation

Fördermittel für Stadtentwicklung in Beelitz

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat der Stadt Beelitz Fördermittel in Höhe von 626.000 Euro für weitere Stadtentwicklungsprojekte ausgereicht. Bund und Land stellen aus dem neuen Programm „Lebendige Zentren“ Geld unter anderem für Projekte in Vorbereitung der Landesgartenschau 2022 zur Verfügung.

Bauminister Guido Beermann: „Die Innenstadt von Beelitz ist dank des gezielten Einsatzes der Städtebaufördermittel weitgehend saniert. Stadtbildprägende Gebäude, Straßen und Plätze wurden aufgewertet. Zentral war hier die Umgestaltung der Berliner Straße, einer der Hauptverkehrsachsen der Stadt. Ein Teil der Straße wurde erneuert, Radfahrbereiche markiert, die Gehwege barrierefrei gestaltet. Auch neue Straßenlaternen kamen hinzu. Die Wohnqualität und die Erreichbarkeit der Innenstadt konnten deutlich verbessert werden. Die Menschen leben wieder gerne hier und auch Zuzügler wollen hier eine neue Heimat finden. Die Landesgartenschau im Jahr 2022 ist der nächste Höhepunkt für die Stadt. Die Vorbereitungen kommen gut voran. Wir wollen Beelitz weiter unterstützen und bewilligen dafür weitere Bundes- und Landesmittel.“

Lebendige Zentren

Im Sinne der Zielstellungen der bisherigen Programme „Aktive Stadtzentren“ und „Städtebaulicher Denkmalschutz“ werden mit dem neuen Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren – Erhalt und Entwicklung der Stadt- und Ortskerne“ die Anpassung, Stärkung und Revitalisierung und der Erhalt von Stadt- und Ortskernen, historischen Altstädten, Stadtteil- und Ortszentren, die Profilierung und Standortaufwertung sowie der Erhalt und die Förderung von Nutzungsvielfalt unterstützt. Ziel ist die Entwicklung der Zentren zu attraktiven und identitätsstiftenden Standorten für Wohnen, Arbeiten, Wirtschaft und Kultur.

Die Stadt Beelitz erhält 626.000 Euro Bundes- und Landesmittel unter anderem für die Ausfinanzierung LAGA-relevanter kommunaler Vorhaben wie die Wiederherstellung des historischen Wasserlaufes des Mühlenfließ und die weitere Sanierung des Einzeldenkmals in der Mühlenstraße 35 zur Umnutzung als Bibliothek und Museum.

Die Stadt Beelitz wird bereits seit 1991 gefördert und hat für die Stadtentwicklung/Stadterneuerung rund 27,5 Millionen Euro bewilligt bekommen. Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden bisher rund 32 Millionen Euro für rund 640 Wohnungen bewilligt.

Ident-Nr
Presseinformation
Datum
28.12.2020
Ident-Nr
Presseinformation
Datum
28.12.2020