Toolbar-Menü
Hauptmenü

23.11.2021

| Presseinformation

Genilke übergibt der Stadt Kyritz weitere Städtebaufördermittel

Kyritz, Kita Mitte © Hansestadt Kyritz
Kyritz, Kita Mitte © Hansestadt Kyritz

Infrastrukturstaatssekretär Rainer Genilke hat der Stadt Kyritz im Rahmen einer Videokonferenz Fördermittel in Höhe von 2,28 Millionen Euro für weitere Stadtentwicklungsprojekte übergeben. Bund und Land stellen aus den Programmen „Lebendige Zentren“ und „Sozialer Zusammenhalt“ unter anderem Geld für das Klosterensemble und die Sanierung eines Hortes zur Verfügung.

Rainer Genilke: „Kyritz hat sich gut entwickelt. Die Menschen leben gerne hier und zahlreiche Gäste besuchen die Stadt. Dank der Städtebaufördermittel wurde der historische Stadtkern weitgehend saniert, wertvolle Denkmale konnten erhalten und die Innenstadt belebt werden. Die verschiedenen Städtebauförderprogramme tragen dazu bei, dass sich gerade kleinere Städte im ländlichen Raum in baulicher und sozialer Hinsicht zu attraktiven Zentren weiter entwickeln können. Wir wollen die Sanierung der Altbausubstanz weiter unterstützen, aber auch die Verbesserung der sozialen Infrastruktur. Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft und auch in Kyritz wollen wir für gute Betreuungsmöglichkeiten sorgen und fördern die Sanierung von Kita und Hort ‚Kunterbunt‘.“

Zuwendungsbescheid Bund-Länder-Programm „Lebendige Zentren“

Mit dem Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren – Erhalt und Entwicklung der Stadt- und Ortskerne“ werden die Anpassung, Stärkung und Revitalisierung und der Erhalt von Stadt- und Ortskernen, historischen Altstädten, Stadtteil- und Ortszentren, die Profilierung und Standortaufwertung sowie der Erhalt und die Förderung von Nutzungsvielfalt unterstützt. Ziel ist die Entwicklung der Zentren zu attraktiven und identitätsstiftenden Standorten für Wohnen, Arbeiten, Wirtschaft und Kultur.

Im Programmjahr 2021 werden 1,78 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für weitere Sanierungsarbeiten am Klosterensemble in der Johann-Sebastian-Bach-Straße 2 bewilligt. Hier wird zukünftig ein Kultur- und Bildungsort entstehen.

Bisher konnten unter anderem der Marktplatz und stadtbildprägende Gebäude wie beispielsweise das Rathaus und die Johann-Sebastian-Bach-Straße 44 saniert werden.

Zuwendungsbescheid Bund-Länder-Programm Sozialer Zusammenhalt (SZH)

Das Ziel des Städtebauförderungsprogramms „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ ist die Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteile. Damit soll u.a. ein Beitrag zur Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität und Nutzungsvielfalt, der Integration aller Bevölkerungsgruppen und zur Stärkung des Zusammenhalts in der Nachbarschaft geleistet werden. Das Programm bündelt die Aktivitäten einer sozialen Stadtentwicklung und zeichnet sich vor allem durch seinen interdisziplinären Ansatz aus. Quartiersmanagement und die Mobilisierung von Teilhabe und ehrenamtlichem Engagement werden stärker betont.

Im Programmjahr 2021 werden unter anderem 500.000 Euro Bundes- und Landesmittel für die Fortsetzung der Sanierung von Kita und Hort „Kunterbunt“ einschließlich Stadtteiltreff bewilligt.

Bisher konnten unter anderem der Spielplatz in der Straße der Jugend, der Fuß- und Radweg einschließlich Freiflächengestaltung im Bahnhofsumfeld und die Gestaltung im Blockinnenbereich Werner-Straße 2 – Wohnhof 3 fertiggestellt werden.

Kyritz hat seit 1991 rund 59,5 Millionen Euro Fördermittel aus mehreren Programmen für die Stadtentwicklung erhalten. Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden knapp 28 Millionen Euro für rund 690 Wohnungen bewilligt. 

Ident-Nr
Presseinformation
Datum
23.11.2021
Ident-Nr
Presseinformation
Datum
23.11.2021