Toolbar-Menü

15.06.2022

| Presseinformation

Landesbetrieb Straßenwesen wird Partner von „Lieber sicher. Lieber leben.“

Minister Beermann beim LS © MIL
Minister Beermann beim LS © MIL

Der Landesbetrieb Straßenwesen (LS) kümmert sich um Brandenburgs Bundes- und Landstraßen und damit auch um die Verkehrssicherheit in Brandenburg. Nun erweitert das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung das große Netz der Verkehrssicherheit in Brandenburg und macht den LS zum Partner von Brandenburgs Landesverkehrssicherheitskampagne. Der LS bestückt einen großen Teil seiner Fahrzeugflotte mit der wichtigen Botschaft: „Lieber sicher. Lieber leben.“ Minister Guido Beermann hat heute im Rahmen einer Besichtigung der Straßenmeisterei Lübben die Botschaft auf dem ersten Fahrzeug angebracht.

Verkehrsminister Guido Beermann: „Der Landesbetrieb Straßenwesen und seine über 1600 Beschäftigten leisten eine hervorragende Arbeit. Sie sind für etwa 1556 Brückenbauwerke und rund 8300 Kilometer Straße zuständig – das ist mehr als die Strecke von Potsdam nach Neu-Delhi in Indien. Unsere Straßenwärterinnen und Straßenwärter arbeiten täglich sehr engagiert und mit einem vielfältigen Spektrum an der Sicherheit der Straßen, Radwege und Brücken. Es ist daher nur logisch, dass wir im Jubiläumsjahr der Landeskampagne ‚Lieber sicher. Lieber leben.‘ den LS zum Partner machen. Besonders freue ich mich auch, dass es so engagierte Straßenwärterinnen wie Sandy Decker gibt, die mit Ihrem Gesicht und ihrer netten Art in Videos der Verkehrssicherheitskampagne für mehr Sicherheit im Straßenverkehr werben.“

Edgar Gaffry, Vorstandsvorsitzender des Landesbetrieb Straßenwesen: „Wenn unsere Straßenwärterinnen und Straßenwärter ihre vielfältigen Aufgaben erledigen, dann tun sie das, um unsere Straßen verkehrssicher zu halten. Sei es durch die Kontrolle der Brückenbauwerke, das Anbringen von Verkehrsschildern oder das Mähen der Straßenränder für die gute Sicht. Insofern ist der Landesbetrieb Straßenwesen genau der richtige Partner für die Verkehrssicherheitskampagne ‚Lieber sicher. Lieber leben.‘.“

Minister Guido Beermann hat sich heute ein Bild von der Straßenmeisterei in Lübben gemacht. Dabei hat er sich über wichtige Themen der alltäglichen Arbeit informiert. Am Rande des Besuchs hat Beermann die neue Partnerschaft des Landesbetrieb Straßenwesens mit der Landeskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ vorgestellt und den ersten Kampagnenaufkleber auf einem Fahrzeug angebracht. Insgesamt werden etwa 136 Fahrzeuge mit Kampagnenaufklebern bestückt. Dadurch wird die „Lieber sicher. Lieber leben.“-Botschaft durch die hohe Präsenz der Fahrzeuge des LS noch sichtbarer. Neben den Aufklebern ist zum Start der Partnerschaft kürzlich schon ein weiteres gemeinsames Projekt gestartet: In der sogenannten „Werkstattserie“ gibt die junge Straßenwärterin Sandy Decker Verkehrssicherheitstipps und erklärt zum Beispiel, wie man einen Reifen wechselt, die Lichter am Auto kontrolliert oder das Reifenprofil misst. Die Videoserie flankiert damit die Verkehrssicherheitsspots von „Lieber sicher. Lieber leben.“.

Der LS ist nun ein weiterer Partner im großen Verbund der Verkehrssicherheitsakteure in Brandenburg, das vom MIL initiiert, gefördert und unterstützt wird. Zum Beispiel hat das MIL das Forum und das Netzwerk Verkehrssicherheit initiiert und unterstützt dessen Mitarbeitende und Verantwortliche. Neben den Infrastrukturmaßnahmen wie zum Beispiel der Schul- und Spielwegesicherung zählen die Landeskampagne LSLL und die Unterstützung der zahlreichen Akteure zur Verkehrssicherheitsarbeit des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung.

25 Jahre „Lieber sicher. Lieber leben“

„Lieber sicher. Lieber leben.“ ist mit 25 Jahren die älteste Verkehrssicherheitskampagne eines Bundeslandes oder: zählt zu den ersten Kampagnen dieser Art, die in einem Bundesland gegründet wurde. Die Kampagne klärt über Gefahren sowie Risiken im Straßenverkehr auf und motiviert zu einem aufmerksamen und rücksichtsvollen Umgang. Auch in diesem Jubiläumsjahr finden zahlreiche Aktionen statt. Neben den bewährten Formaten, wie der Schulstart-Aktionswoche oder dem ZeBra-Theater kommen in diesem Jahr neue dazu: Die große Banneraktion „Rücksicht‘“ und „Vorsicht“ oder die neuen Videoserien „Mein Schutzengelmoment“ oder die „Werkstattserie“ hinzu. Im Herbst 2022 wird es in Kooperation mit der Filmhochschule Babelsberg wieder eine Produktion von Videospots geben.

Ident-Nr
Presseinformation
Datum
15.06.2022
Ident-Nr
Presseinformation
Datum
15.06.2022