Toolbar-Menü

13.01.2023

| Presseinformation

Städtebaufördermittel für Stadtentwicklungsprojekte in Oranienburg übergeben

ZWB Oranienburg © MIL
ZWB Oranienburg © MIL

Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung, hat heute der Stadt Oranienburg Städtebaufördermittel in Höhe von insgesamt 1,25 Millionen Euro für weitere Stadtentwicklungsprojekte übergeben. Die Mittel stammen aus den beiden Bund-Länder-Programmen „Lebendige Zentren“ und „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“.

Guido Beermann: „Die Stadtentwicklung in Oranienburg ist erfolgreich und setzt auch für die Zukunft die richtigen Akzente. Mit der Sanierung des Altarms Pferdeinsel und weiteren Vorhaben zur Wohnumfeldverbesserung südlich der Lindenstraße verfolgt die Stadt wichtige Projekte für die weitere Entwicklung eines lebendigen Zentrums. Das Modellprojekt klimaresilienter öffentlicher Raum Walther-Bothe-Straße ist darüber hinaus ein spannendes Beispiel dafür, wie Quartiere an die Anforderungen des Klimawandels angepasst werden können. Ich freue mich, dass wir mit unserer Förderung die weitere nachhaltige Erneuerung der Stadt Oranienburg unterstützen können. Insgesamt kommen wir heute auf eine Fördersumme in Höhe von 1,25 Millionen Euro aus den beiden Bund-Länder-Programmen ‚Lebendige Zentren und Wachstum‘ und ‚nachhaltige Erneuerung‘. Eine stolze Summe – und jeder Euro ist gut investiertes Geld.“


Programm „Lebendige Zentren“ macht Innenstädte noch attraktiver


Mit dem Programm „Lebendige Zentren“ sollen Stadt- und Ortsteilzentren attraktiver und zu identitätsstiftenden Standorten für Wohnen, Arbeiten, Wirtschaft sowie Bildung und Kultur weiterentwickelt werden. Stadt- und Ortskerne sollen gestärkt, aufgewertet und revitalisiert sowie als zentrale Versorgungsbereiche und multifunktionale Standorte gesichert werden. Das Programm soll helfen, den anstehenden Strukturwandel in Stadt- und Ortsmitten besser zu bewältigen und zugleich zur Stärkung und Belebung der Innenstädte beizutragen. Aus diesem Programm fließen heute 250.000 Euro nach Oranienburg.

Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ unterstützt Modellprojekt


Das Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ unterstützt Städte und Gemeinden bei der Bewältigung des wirtschaftlichen und demografischen Wandels in Gebieten, die von erheblichen städtebaulichen Funktionsverlusten und Strukturveränderungen betroffen sind. Das Programm hilft den Städten und Gemeinden dabei, ihre baulichen Strukturen und den öffentlichen Raum an neue und sich ändernde Bedarfe anzupassen. Damit geht das Programm über das Stadtumbau-Programm hinaus. Es setzt einen Schwerpunkt bei der Entwicklung neuer Quartiere. Umweltbezogene und ökologische Aspekte wie die Klimafolgenanpassung sollen noch stärker berücksichtigt werden. Aus diesem Förderprogramm erhält Oranienburg 1 Million Euro, die insbesondere für das Modellprojekt klimaresilienter öffentlicher Raum Walther-Bothe-Straße verwendet werden sollen.

Oranienburg hat seit 1991 rund 41 Millionen Euro aus der Städtebauförderung erhalten. Darüber hinaus wurde in diesem Zeitraum die Schaffung von Wohnraum mit 140 Millionen Euro für 2425 Wohnungen aus der Wohnraumförderung unterstützt.

Ident-Nr
Presseinformation
Datum
13.01.2023
Ident-Nr
Presseinformation
Datum
13.01.2023