10.05.2021

| Gemeinsame Presseinformation

Neuer PlusBus Elbe-Fläming verbindet zwei Bundesländer

Neue Linie X2 Bad Belzig <> Lutherstadt Wittenberg wird zum PlusBus

Der PlusBus Elbe-Fläming ist der 32. Plusbus in Brandenburg © VBB
Der PlusBus Elbe-Fläming ist der 32. Plusbus in Brandenburg © VBB

Großer Bahnhof für die Eröffnung der neuen PlusBus-Linie Elbe-Fläming. Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, und der Verkehrsminister von Brandenburg, Guido Beermann, haben heute gemeinsam einen neuen grenzübergreifenden Busverkehr gestartet. Der PlusBus Elbe-Fläming verbindet zukünftig als erste Landesgrenzen überschreitende PlusBus-Linie die zwei Bundesländer Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Für die Fahrgäste bedeutet das: Stundentakt, Wochenendverkehr und zeitnaher Anschluss zur Bahn.

Es ist der 32. PlusBus in Brandenburg und die 30. Landeslinie in Sachsen-Anhalt. Die Erfolgsgeschichte des PlusBus lebt und wird mit der Landesgrenzen überschreitenden Linie Elbe-Fläming weitergeschrieben.

Die Linie X2 verbindet nun wochentags im Stundentakt und am Wochenende im Zweistundentakt Bad Belzig in Brandenburg mit Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt auf direktem Weg. Nach dem bewährten PlusBus-Konzept besteht in Lutherstadt Wittenberg eine direkte Anbindung zur S-Bahn nach Leipzig sowie zum ICE. Die Busverbindung zwischen Brandenburg und Sachsen-Anhalt wird damit deutlich verbessert und durch regelmäßige Verbindungen unter der Woche wie auch an Wochenenden zum attraktiven ÖPNV-Angebot.

Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg: „Mit dem PlusBus X2 haben wir in Brandenburg schon die zweite länderübergreifende Linie geschaffen. Davon profitieren die vielen Pendlerinnen und Pendler sowie der Tourismus, beim X2 insbesondere im südlichen Landkreis Potsdam-Mittelmark über eine direktere ICE-Anbindung in Lutherstadt Wittenberg Richtung Süden und Südwesten. Damit tragen wir zum wirtschaftlichen Erfolg der Region bei, steigern die Attraktivität des klimafreundlichen ÖPNV und gehen einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zur Mobilitätswende.“

Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt: „Das Land Sachsen-Anhalt begrüßt die neue Buslinie X2 zwischen der Lutherstadt Wittenberg und Bad Belzig. Das attraktive Angebot schafft Verkehrsverbindungen über die Landesgrenzen hinweg nach Brandenburg. Wir unterstützen den Testbetrieb der Linie mit Landesmitteln.“

Susanne Henckel, Geschäftsführerin des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB): „Mit dem X2, dem PlusBus Elbe-Fläming, von Bad Belzig nach Wittenberg, und das mit Qualität! Jede Stunde, mit Direktanbindung zur Schiene und das auch am Wochenende. Der PlusBus ist und bleibt ein Qualitätsversprechen! Ich gratuliere regiobus Potsdam Mittelmark, NASA und Vetter Verkehrsbetriebe, die hier die zweite länderübergreifende PlusBus-Linie unter der Qualitätsdachmarke an den Start bringen. Ein wegweisendes Beispiel für das Erreichen der dringend notwendigen Verkehrswende. Der X2 ist nunmehr schon der 32. PlusBus im VBB-Land. Hier wurde in eindrucksvoller Manier gezeigt, wie ein gutes Konzept auch über die Ländergrenzen hinaus durch hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung erfolgreich umgesetzt werden kann. Unsere Erfahrungen zeigen: Mit höherer Qualität im Busverkehr ist auch ein Plus an Fahrgästen zu gewinnen.“

Die komplette Pressemitteilung sowie weitere Informationen zu den Plusbussen finden Sie auf der Webseite des VBB.

Ident-Nr
Gemeinsame Presseinformation
Datum
10.05.2021
Ident-Nr
Gemeinsame Presseinformation
Datum
10.05.2021