08.03.2021

Preisverleihung zum Abschluss der CityOffensive 2021 in Ostbrandenburg

Marktplatz Eberswalde 2017 MIL / Stricker
Marktplatz Eberswalde 2017 MIL / Stricker

Die Sieger des regionalen Wettbewerbs „CityOffensive Ostbrandenburg“ stehen im Ergebnis der Jurysitzung unter Vorsitz der IHK Ostbrandenburg fest. Vergeben wurden insgesamt sieben Preise an lokale Initiativen, die sich mit gemeinschaftlichen Projekten für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gewerbe beworben hatten, teilweise auch mit innovativen Ideen für kulturelle Angebote, um die Attraktivität und Unverwechselbarkeit der Innenstädte zu stärken. Die eingereichten Projekte der ostbrandenburgischen Städte orientieren sich dabei auf die Zeit nach der Wiedereröffnung des Innenstadthandels, beziehen gleichwohl Elemente der Digitalisierung mit ein. Gewerbetreibende aus Eberswalde erhielten den 1. Preis in der Kategorie „Events“ für ihr Projekt zur Belebung des Marktplatzes.  Weitere Preise gingen an Angermünde und an Beeskow. In der Kategorie „Kampagnen“ ging der erste Preis an die Interessengemeinschaft "Wir für Seelow" mit der Kampagne „Stadt Neu Denken-Zukunft Leben“ erfolgreich. Hier wurden weitere Preise an zwei Projekte in Frankfurt (Oder) und eines in Prenzlau vergeben.

Das MIL hat den Wettbewerb mit landesweit 24.000 Euro unterstützt. Auch in den IHK-Bezirken Potsdam und Cottbus gibt es in diesem Jahr wieder eine CityOffensive mit entsprechender Unterstützung durch das MIL.“

Datum
08.03.2021
Datum
08.03.2021