06.05.2021

| News

Erste „InnoMobs“ unterwegs

Ab jetzt unterwegs in der Uckermark: Der vom MIL geförderte Welterbebus bringt Besucher:innen zum Buchenwald in Grumsin und zurück © Tourismusverein Angermünde
Ab jetzt unterwegs in der Uckermark: Der vom MIL geförderte Welterbebus bringt Besucher:innen zum Buchenwald in Grumsin und zurück © Tourismusverein Angermünde

On demand mit dem Rufbus Schlieben-Schönewald zum Bahnhof Jüterbog oder mit Welterbebus zum Weltnaturerbe Grumsin. Die ersten vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung mit dem Förderprogramm Innovative Mobilitätsangebote (InnoMob) unterstützten Projekte sind an sofort unterwegs in der Uckermark.

Das Weltnaturerbe Grumsin hat den gleichen Status wie der Yellowstone Nationalpark in den USA oder die Serengeti in Afrika. Grumsin lädt seine Besucher:innen ein mit Zitat von Erich Hornsmann ein: "Im Wald verweilen, nicht eilen, horchen, nicht nur hören, schauen, nicht nur sehen, und bereit sein." Es ist klar, dass der Buchenwald deshalb viele Besucher anzieht.

„Gerade in touristischen Gebieten wie der Uckermark, die in der Urlaubssaison mit überbordendem PKW-Verkehr zu kämpfen haben, ist es wichtig, attraktive Angebote für den ÖPNV zu schaffen“, sagt Minister Guido Beermann. „Deshalb fördert das MIL neben dem WelterbeBus und dem Rufbus auch noch das  eShuttle Uckersee. Die kreativen Vorhaben des Landkreises Uckermark sind auch für andere touristisch geprägte Gebiete ein gutes Beispiel, wie wir Verkehrswende vorantreiben und die Mobilität in unserm Land fit für die Zukunft zu machen können.“

Weitere Informationen

Ident-Nr
News
Datum
06.05.2021
Ident-Nr
News
Datum
06.05.2021