22.03.2019Es geht weiter an der Dresdner Bahn: Fördermittel für Rangsdorf bewilligt

Pressemitteilung

Der Bahnhofsvorplatz in Rangsdorf (Teltow-Fläming) kann umgebaut werden. Knapp 709.000 € Fördermittel aus dem Programm Investitionen im Öffentlichen Personennahverkehr werden für die Gestaltung des Bahnhofsumfelds auf der westlichen Bahnhofsseite und für den grundhaften Ausbau der zum Bahnhof führenden Goethestraße bewilligt. Die Bauarbeiten werden noch im Frühjahr beginnen und sollen bis Dezember 2020 abgeschlossen sein.

„Moderne Mobilität braucht moderne Bahnhöfe und Bahnhofsumfelder. Die jetzt in Rangsdorf beginnenden Bauarbeiten sind Teil der Umsetzung des Landesnahverkehrsplans. Die geplante S-Bahn Verlängerung wird berücksichtigt. Mehr Barrierefreiheit und gut funktionierende Verknüpfungen zwischen Bussen und Bahnen sind wichtig, um den Umstieg auf den ÖPNV für die Menschen attraktiv zu machen.“, sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider heute in Potsdam.

Mit dem Geld kann der grundhafte Ausbau der Goethestraße im Bereich des Bahnhofes Rangsdorf beginnen. Der Bahnhofsvorplatz ist bisher unbefestigt, die Verkehrsverhältnisse sind ungeordnet. Von der Neuordnung der Straßen-, Rad– und Fußwegebeziehungen haben alle Verkehrsteilnehmer etwas: diejenigen, die ihr Auto oder Fahrrad am Bahnhof abstellen, um hier in den ÖPNV - Zug oder Bus - umzusteigen, aber auch Fußgänger und Wartende. Die zwei Bushaltestellen am Bahnhof Rangsdorf werden ausgebaut, es wird eine neue Buswendestelle geben. Für die Autofahrer werden 25 Park- & Ride-Plätze angelegt, hinzu kommen zwei Behindertenstellplätze und 9 Kurzzeitplätze (Kiss & Ride). Die Geh- und Radweganbindung zum Bahnhof wird einschließlich der Beleuchtung erneuert. Es wird 70 moderne Fahrradstellplätze geben. Einheimische und Gäste können sich auch über Grün auf den angrenzenden Flächen freuen. Die Gesamtkosten der Umgestaltung liegen bei 2,1 Millionen €.

Die Gemeinde Rangsdorf liegt an der Fernbahnstrecke Berlin-Dresden, auf dem Streckenabschnitt zwischen Berlin-Südkreuz und Wünsdorf-Waldstadt und ist Halt des des RE7 nach Wünsdorf-Waldstadt und des RE 5 nach Elsterwerda.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse