31.01.2019Deutsches Haus in Beelitz fertiggestellt

Pressemitteilung

Bauministerin Kathrin Schneider hat an der Eröffnung des  „Deutschen Hauses“ teilgenommen. Für die Sanierung des Projektes wurden aus dem Städtebauförderprogramm rund 600.000 Euro bereitgestellt.

Kathrin Schneider: „Ich freue mich, dass das „Deutsche Haus“ heute eröffnet werden kann. Damit wird ein sogenannter ‚dicker Brocken‘ nach  langem Leerstand wieder zum Schmuckstück am nördlichen Eingang zur historischen Altstadt. Bereits im vergangenen Jahr habe ich die Baustelle anlässlich des Tages der Städtebauförderung besucht. Dabei habe ich erfahren, dass mit dem Haus viele gute Erinnerungen und Emotionen der Beelitzer verbunden sind. Jetzt hat die Stadt ihren Tanzsaal zurück. Außerdem gibt es neue Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten. Das ist ein echter Gewinn für Beelitz.“

Das „Deutsche Haus“ ist eines der größten Sanierungsprojekte der Stadt Beelitz. Auf Grund der schlechten Bausubstanz sind große Teile der Originalsubstanz verloren gegangen. In Abstimmung mit der Denkmalbehörde ist das Haus weitgehend neu erstanden. Für Veranstaltungen der Stadt ist ein großer Saal geschaffen worden. Außerdem wurden Ferienappartements und ein Restaurant errichtet. Die Gesamtkosten betrugen rund 1,22 Millionen Euro, wovon 505.000 Euro aus Städtebaufördermitteln von Bund und Land und 110.000 Euro von der Kommune bereitgestellt wurden. Die Stadtwerke beteiligten sich mit rund 605.000 Euro an der Sanierung.

Die Stadt Beelitz wird bereits seit 1991 gefördert und hat für die Stadtentwicklung/Stadterneuerung rund 24 Millionen Euro bewilligt bekommen. Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden bisher 32 Millionen Euro bewilligt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse