10.01.2019Wohnen statt einkaufen – 12 neue Wohnungen im alten Seelower Kaufhaus

Presseeinladung

  • Termin: Freitag, 11. Januar
  • Zeit: 11.00 Uhr
  • Ort: Seelow, Ernst-Thälmann-Straße 1, Altes Kaufhaus

Bauministerin Kathrin Schneider wird morgen (11. Januar) das ehemalige Kaufhaus im Zentrum von Seelow nach dem Umbau zu einem Wohn- und Geschäftshaus einweihen. Zehn der zwölf Wohnungen stehen Haushalten mit niedrigen Einkommen zur Verfügung. Das Land hat Mittel aus der Städtebau- und Wohnraumförderung in Höhe von mehr als 2,4 Millionen Euro bereitgestellt.

Kathrin Schneider: „Mit diesem Vorhaben stemmen wir einen weiteren „dicken Brocken“. Die Sanierung des lange leerstehenden, stadtbildprägenden Einzeldenkmals bringt neues Leben in die Innenstadt und es entsteht mehr Wohnraum für Menschen mit niedrigem Einkommen. Das Projekt ist beispielhaft, für die Umsetzung der Strategie Stadtentwicklung und Wohnen, deren Ziel die Pflege der Baukultur, die Stärkung der Stadtzentren als Wohn- und Arbeitsort und die Erhöhung des Angebots an bezahlbarem und barrierefreiem Wohnraum ist.“

Mit dem Umbau- und Ausbau des nicht mehr genutzten Kaufhauses entstehen 12 Wohnungen, wovon zehn Wohnungen mietpreis- und belegeungsgebunden sind. Durch den Einbau von zwei Aufzügen sind sowohl die Wohnungen als auch die Gewerbeeinheiten barrierefrei erreichbar. Neben den Wohnungen werden die Sparkasse, medizinische Einrichtungen und Gastronomie einziehen. Die Außenanlagen und der Innenhof wurden neugestaltet und 24 Stellplätze gebaut.

Die Gesamtkosten für die Sanierung liegen bei knapp 5,4 Millionen Euro. Davon werden rund 1,5 Millionen als Zuschuss aus Städtebaufördermitteln und 930.000 Euro als Darlehen aus der Wohnraumförderung gewährt.

Der Stadt Seelow wurden seit 1991 knapp 12 Millionen Euro für die Stadtentwicklung/Stadterneuerung und rund 20 Millionen Euro im Rahmen der Wohntraumförderung zur Verfügung gestellt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse