Auszeichnung für Reihenhäuser in Hennigsdorf

Frontansicht © WHG

Mit diesem Bauprojekt wird die WHG der hohen Nachfrage nach attraktivem, modern-komfortablem, generationsgerechten, barrierearmen Wohnraum in zentraler Lage gerecht. Noch dazu unter umweltfreundlichen Aspekten. Außerdem beweist sie, dass sich energieeffizientes Wohnen und Komfort, noch dazu mit bezahlbaren Mieten nicht gegenseitig ausschließen.

Diese Reihenhäuser sind das ganze Gegenteil von oft noch sprachgebräuchlichen Mietskasernen. Nicht zuletzt wird dem Gefühl des eigenen Heims Rechnung getragen.

Die Ansicht wird dadurch aufgelockert, dass sich nicht alle acht Reihenhäuser gleichen. So gibt es „kleine“ und „große“ Reihenhäuser. Das kleine Reihenhaus bietet 4 Zimmer, verteilt auf 2 Etagen und 90 m². Das große Reihenhaus bietet 5 Zimmer auf 3 Etagen und125 m².

Zur Ausstattung aller gehören beispielsweise ein Glasfaseranschluss, Fußbodenheizung, eine Anschlussmöglichkeit für einen Kamin sowie bodengleiche Duschen. 

Dass die WHG auf Barrierearmut und Umweltschutz durch energieeffizientes Bauen geachtet hat, zeigt den Vorbildcharakter des Projekts für eine nachhaltige Stadtentwicklung. 

Rückseite vor der Fertigstellung © WHG fertiggestellte Bodenplatten und Umgebung © WHG

Der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. vergibt mehrmals im Jahr das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ an beispielhafte, nachahmenswerte Projekte. Schirmherr ist Minister Guido Beermann.