Baukultur in Brandenburgs Biosphärenreservaten

Diskussionsrunde © MIL

Die Werkstatt gab einen Überblick über die baulichen Aktivitäten in den drei Biosphärenreservaten Brandenburgs als Modellregionen für nachhaltige Entwicklung. Anknüpfend an den lokalen Baukulturpreis in Gransee 2017 und Erfahrungen aus dem Biosphärenreservat Schorfheide- Chorin  wurden die verschiedenen Aspekte des regionaltypischen Bauens und Gestaltens in den Vorträgen der Experten und Akteure der Baukultur verständlich erklärt und mit beeindruckenden Beispielen veranschaulicht.

Die Teilnehmenden der Werkstattveranstaltung diskutierten baukulturell relevante Praxisbeispiele aus den drei Brandenburger Biosphärenreservaten. Dabei wurden bereits realisierte Bauvorhaben und im Bau befindliche Gebäude betrachtet, ebenso umgesetzte Projekte der Landschaftsgestaltung und Umnutzungsideen für ortsbildprägende Gebäude.

praktische Anwendung © I. Küttner Die Werkstatt-Teilnehmenden konnten hierrealisierte LEADER-Projekte aus der aktuellen EU-Förderperiode zu Rate ziehen und auf den Gebietskarten der drei Biosphärenreservaten lokalisieren. Als Ergebnis für alle drei Modellregionen wurde eine breite Vielfalt an Baukultur sichtbar. 

Für die drei Brandenburger Biosphärenreservate sollen im Frühjahr jeweils regionale Baukultur-Wettbewerbe als Nachhaltigkeitspreis des Landes Brandenburg 2019 ausgerufen werden. Damit wird die gelebte Baukultur an der Elbe, im Spreewald und in der Schorfheide entsprechend honoriert werden. Staatssekretärin Ines Jesse © MIL

Die Vorträge stehen rechts unter „Anlagen“ zum Download bereit.