Bedarfslisten für den Neubau von Außerortsradwegen im Zuge von Bundes- und Landesstraßen im Land Brandenburg

Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrer auf deren Wegen im Alltag und in der Freizeit

Radfahrergruppe auf Radweg © Edgar Fiedler

Das Land Brandenburg investiert seit über 20 Jahren intensiv in den Bau von Radwegen im Zuge von Bundes- und Landesstraßen. Mittlerweile weist das straßenbegleitende Radwegenetz an Bundes- und Landesstraßen eine Länge von rd. 2.000 km auf.

Da der Bau neuer Radwege weiterhin stark nachgefragt wird, hat die Straßenbauverwaltung des Landes Brandenburg die Bedarfslisten für den Neubau von Außerortsradwegen nach einer mit den Landkreisen abgestimmten neuen und vereinfachten Methodik fortgeschrieben.

Die Planung der Vorhaben erfolgt grundsätzlich entsprechend dem ermittelten Bedarf. Die Umsetzung ist dann abhängig vom Vorliegen des Baurechts und der zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Zu weiteren Informationen und zu den Bedarfslisten für den Neubau von Außerortsradwegen im Zuge von Bundes- und Landesstraßen im Land Brandenburg gelangen Sie über den Link in der nebenstehenden Textbox.