Newsletter vom 02.09.2019

Liebe Leserin, lieber Leser

mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen aus dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL). Wir bedanken uns für Ihr Interesse.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Internetredaktion

Termin

11. September 2019: Richart-Hof in Nauen wird Denkmal des Monats


© Erik-Jan Ouwerkerk
Brandenburgs Arbeitsgemeinschaft der Städte mit historischen Stadtkernen wird am 11. September 2019 den Richart-Hof in Nauen zum „Denkmal des Monats“ küren. Der im Jahr 1695 erbaute Ackerbürgerhof ist der letzte Vierseithof und zugleich das größte kommunale Bauvorhaben in der Gebäudesanierung der Altstadt. Sanierung und Umbau wurden mit rund 1,6 Millionen Euro aus dem Programm Städtebaulicher Denkmalschutz gefördert. weiter

Planen & Bauen

Altersgrenze für Prüfingenieure und Prüfsachverständige auf 70 Jahre angehoben


© MIL
Prüfingenieurinnen und Prüfingenieure sowie Prüfsachverständige können künftig ihre Tätigkeit bis zur Vollendung des 70. Lebensjahres ausführen. Die bisherige Altersgrenze von 68 Jahren wurde mit Veröffentlichung der Artikelverordnung zur Änderung der Bautechnischen Prüfungsverordnung und der Prüfsachverständigenverordnung am 22. August 2019 angehoben (GVBl II Nr. 59). weiter

Stadtentwicklung

Wettbewerb zum Neubau des Rathauses Lauchhammer entschieden


© AWB Architekten
Ein Dresdener Architekturbüro hat den Wettbewerb zum Rathausneubau in Lauchhammer für sich entschieden und soll nun mit der weiteren Planung der Wettbewerbsaufgabe beauftragt werden. Damit kann die Stadtverwaltung in absehbarer Zeit ihren abgelegenen Standtort in Lauchhammer-Süd aufgeben und wird künftig für seine Bürgerinnen und Bürger in der Innenstadt gut erreichbar sein. weiter

Verkehr

Kleine Kunstwerke für die Verkehrssicherheit


© MIL
Selbstgestaltete Zeichnungen zum Thema Verkehrssicherheit haben Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Grundschule Töplitz an Staatssekretärin Ines Jesse überreicht. Die Bilder, die schon bald in einer Ausstellung im Ministerium zu sehen sein werden, sind im Zusammenhang mit der BUSSTOP-Initiative des Bundes deutscher Omnibusunternehmer (bdo) entstanden. weiter

Bessere Anbindung der ländlichen Räume: B 102 zwischen A 2 und Schmerzke freigegeben


© LS
Staatssekretärin Ines Jesse hat am 28. August 2019 die Bundesstraße B 102 zwischen der Autobahn A 2 und dem Gewerbegebiet Schmerzke bei Brandenburg an der Havel für den Verkehr freigegeben. Die B 102 wurde dreistreifig mit wechselseitigen Überholfahrstreifen ausgebaut. Der Bund hat den Ausbau der knapp 3,4 Kilometer langen Strecke mit mehr als 13 Millionen Euro finanziert. weiter

Wohnen

Auszeichnung für Studentenwohnungen in Brandenburg an der Havel


© WOBRA
Der Bildungsstandort Brandenburg an der Havel ist wieder ein Stück attraktiver geworden. Die Wohnungsbaugesellschaft Brandenburg an der Havel (WOBRA) hat ein in der Nähe des Campus befindliches teilweise leer stehendes Gebäude komplett saniert, umgebaut und 11 Wohneinheiten für Studierende geschaffen. Auszeichnungswürdig urteilte die Jury des BBU-Qualitätssiegels „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ und vergab im Beisein von Bauministerin Kathrin Schneider die begehrte Auszeichnung an die WOBRA . weiter

Impressum

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
vertreten durch Ministerin Kathrin Schneider
Henning-von-Tresckow-Straße 2 - 8
D - 14467 Potsdam

Verantwortlich für den Inhalt:
Steffen Streu, Referat MB 2 – Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0331 866-8006
Fax.: 0331 866-8358
E‑Mail: oeffentlichkeitsarbeit@mil.brandenburg.de