Newsletter vom 11.07.2017

Liebe Leserin, lieber Leser

mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen aus dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL). Wir bedanken uns für Ihr Interesse.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Internetredaktion

Raumbeobachtung

Welche räumlichen Entwicklungstrends gibt es im Immobilienmarkt der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg?


© LBV
Mit dem Kapitel Immobilienmarkt setzt das Landesamt für Bauen und Verkehr das Monitoring von raumstrukturellen Entwicklungstrends in der Hauptstadtregion fort. Für beide Länder werden die Transaktionen im Gesamtmarkt analysiert und die Teilmärkte für Wohnbauland, für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie land- und forstwirtschaftliche Flächen jeweils gesondert betrachtet. Es gibt eine textliche Zusammenfassung, die Visualisierung der Aussagen in Kartenform sowie Tabellen zu Daten und Indikatoren. Das Monitoring ist 2016 mit den Themen Bevölkerung; Arbeitsmarkt und Beschäftigung; Flächennutzung, Bauen und Wohnen; Gewerbeflächen sowie Erreichbarkeit; Daseinsvorsorge und Wirtschaft gestartet. weiter

Stadtentwicklung

Weiterentwicklung der Stadtumbaustrategie im Land Brandenburg


© B.B.S.M.
Das vom MIL in Auftrag gegebene Gutachten zur Weiterentwicklung der Stadtumbaustrategie wurde im Rahmen einer Konferenz am 6. Juli vorgestellt. Die in einem Informationsblatt zusammengefassten Gutachtenergebnisse sollen den Kommunen und Wohnungsunternehmen als Leitlinien für die Entwicklung bzw. Aktualisierung ihrer Stadtumbaustrategien dienen. weiter

Verkehr

Erster Spatenstich für Radweg an der Landesstraße 20


© LS, Schmidt
Mit dem ersten Spatenstich gab Infrastrukturstaatssekretärin Ines Jesse den Baustart für den mehr als 2 Kilometer langen und 2,5 Meter breiten Radweg zwischen Schönwalde und der Kreisgrenze Oberhavel im Zuge der Landestraße L 20. Von den mit 450.000 Euro veranschlagten Baukosten werden 80 Prozent aus dem Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union gespeist. weiter

Kinospot „Lieber sicher. Lieber leben.“ erhält Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2017


© ORCA Affairs
Der Kinospot „Lieber sicher. Lieber leben.“ der Brandenburger Landesverkehrssicherheitskampagne ist mit dem 3. Preis des Deutschen Wirtschaftsfilmpreises 2017 des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet worden. Filmuni-Student Jonas Ludwig Walter nahm den mit 4.000 Euro dotierten Preis in der Kategorie Bester Nachwuchsfilm entgegen. Staatsekretärin Ines Jesse war beim Festakt am 4. Juli im Berliner Kino International dabei und gehörte zu den ersten Gratulantinnen. weiter

Grünes Licht für den Ausbau der B 198


© LS
Seit dem 3. Juli rollen in Klein Ziethen die Baufahrzeuge für den Ausbau der freien Strecke zwischen der Autobahn A 11, Anschlussstelle Joachimsthal und der Bundesstraße B 2. Verkehrsministerin Kathrin Schneider gab grünes Licht für den Baubeginn dieser vor allem für die regionale Wirtschaft so wichtigen Strecke, für die der Bund 5,7 Millionen Euro zur Verfügung stellt. weiter

Impressum

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
vertreten durch Ministerin Kathrin Schneider
Henning-von-Tresckow-Straße 2 - 8
D - 14467 Potsdam

Verantwortlich für den Inhalt:
Steffen Streu, Referat MB 2 – Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0331 866-8006
Fax.: 0331 866-8358
E‑Mail: oeffentlichkeitsarbeit@mil.brandenburg.de