Toolbar-Menü
Hauptmenü

Bündnis für lebendige Innenstädte

Das Bündnis für lebendige Innenstädte wurde am 26.4.2021 von den drei Brandenburgischen Industrie- und Handelskammern, dem Städte- und Gemeindebund Brandenburg, dem Handelsverband Berlin-Brandenburg, dem BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, dem Städteforum Brandenburg und dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung gegründet. LINK zur Pressemitteilung des MIL vom 26.4.2021

Das Bündnis versteht sich als strategische Kommunikations- und Austauschplattform mit dem Ziel, gemeinsam an einer Zukunft für die Brandenburger Innenstädte zu arbeiten. Dazu nutzt es den Fachdiskurs der Bündnispartner, den Wissenstransfer mit den Handelnden vor Ort und externe fachliche Expertise. Das Brandenburger Innenstadtbündnis umfasst einen landesweiten Innenstadtwettbewerb, der alle zwei Jahre mit Unterstützung der Kooperationspartner durchgeführt wird. Im Rahmen eines gemeinsamen Arbeitsprogramms kommen weitere landesweite und regionale Aktivitäten zum Thema Innenstadtentwicklung hinzu, die sich an Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kommunen richten und dabei dem Fach- und Erfahrungsaustausch dienen. Geplant sind in 2021:

  • Fachveranstaltungen des MIL und des Städteforums Brandenburg mit verschiedenen Partnern zu Themen der Stadtgestaltung, der städtebaulichen Planung und des City-Managements im Kontext der Städtebauförderung sowie zu neuen Innenstadtakteuren
  • Online-Gesprächsreihen und Webinare zu verschiedenen Fachthemen, die sich an Wirtschaft und Kommunalverwaltungen richten (von den IHKen und vom Städteforum Brandenburg)
  • Eine Studie „Zukunftsfeste Innenstädte“, initiiert von den IHKen
  • Letztmalig die regionale CityOffensive Südbrandenburg, bevor zum Jahresende 2021 ein neuer landesweiter Innenstadtwettbewerb ausgelobt (und alle 2 Jahre wiederholt) werden soll.

Das Bündnis für lebendige Innenstädte wurde am 26.4.2021 von den drei Brandenburgischen Industrie- und Handelskammern, dem Städte- und Gemeindebund Brandenburg, dem Handelsverband Berlin-Brandenburg, dem BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, dem Städteforum Brandenburg und dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung gegründet. LINK zur Pressemitteilung des MIL vom 26.4.2021

Das Bündnis versteht sich als strategische Kommunikations- und Austauschplattform mit dem Ziel, gemeinsam an einer Zukunft für die Brandenburger Innenstädte zu arbeiten. Dazu nutzt es den Fachdiskurs der Bündnispartner, den Wissenstransfer mit den Handelnden vor Ort und externe fachliche Expertise. Das Brandenburger Innenstadtbündnis umfasst einen landesweiten Innenstadtwettbewerb, der alle zwei Jahre mit Unterstützung der Kooperationspartner durchgeführt wird. Im Rahmen eines gemeinsamen Arbeitsprogramms kommen weitere landesweite und regionale Aktivitäten zum Thema Innenstadtentwicklung hinzu, die sich an Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kommunen richten und dabei dem Fach- und Erfahrungsaustausch dienen. Geplant sind in 2021:

  • Fachveranstaltungen des MIL und des Städteforums Brandenburg mit verschiedenen Partnern zu Themen der Stadtgestaltung, der städtebaulichen Planung und des City-Managements im Kontext der Städtebauförderung sowie zu neuen Innenstadtakteuren
  • Online-Gesprächsreihen und Webinare zu verschiedenen Fachthemen, die sich an Wirtschaft und Kommunalverwaltungen richten (von den IHKen und vom Städteforum Brandenburg)
  • Eine Studie „Zukunftsfeste Innenstädte“, initiiert von den IHKen
  • Letztmalig die regionale CityOffensive Südbrandenburg, bevor zum Jahresende 2021 ein neuer landesweiter Innenstadtwettbewerb ausgelobt (und alle 2 Jahre wiederholt) werden soll.