Toolbar-Menü
Hauptmenü

16.06.2021

| Presseinformation

KITA "Spatzennest" in Großräschen

Für den Neubau der Kindertagesstätte „Spatzennest“ schrieb die Stadt Großräschen im Februar 2021 einen nichtoffenen anonymen Realisierungswettbewerb nach RPW mit nachgeschaltetem Verhandlungsverfahren nach VgV unter Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros aus.

Bei ihrer Sitzung am 15. Juni 2021 ermittelte die Jury folgende Preisträger:

  1. Preis: Dähne Architekten PartGmbB Dresden; Freiraumplanung mit System Landschaftsarchitekten GbR Dresden
  2. Preis: 3PO Bopst Melan Architektenpartnerschaft BDA PartGmbH Potsdam; Marcel Adam Landschaftsarchitekten BDLA Potsdam
  3. Preis: °pha Architekten BDA Banniza, Hermann, Öchsner PartGmbB Potsdam; Zplus Landschaftsarchitekten BDLA Berlin

Eine Anerkennung erhielten:

  • Rieger Architektur Partnerschaft freier Architekten mbH Dresden
  • EVERGREEN Landschaftsarchitekten uhlig seidler Partnerschaftsgesellschaft mbB Dresden

Die Jury lobte die Träger des 1. Preises für die schlichte Eleganz ihres Entwurfs, dessen Eingangshalle in Gebäudemitte die beiden Bereiche für unter Dreijährige und für über Dreijährige klar voneinander trennt.

Außen bestimmen robuste Klinker und großzügige Fenster das Bild - die Flure im Innern vermitteln mit ihren Holzverkleidungen eine warme, freundliche Atmosphäre, die den Kindern entgegenkommt.

Die Freianlagen sollen mit sparsamer, großzügiger Gestaltung den Kindern viel Spiel-Raum bieten; der wertvolle Baumbestand bleibt erhalten.

Das Preisgericht empfahl der Stadt Großräschen, die Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeichneten Arbeit vorbehaltlich der Verhandlungen gemäß VgV mit der Realisierung zu beauftragen.

Betreut wurde der Wettbewerb durch die BIG Städtebau GmbH Berlin.

Bereits das Wettbewerbsverfahren wurde aus dem Städtebauförderungsprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ (WNE) mit etwa 50.000 € gefördert. Der Neubau selbst soll ebenfalls aus dem Programm WNE mit ca. 4.2 Mio. € Bundes- und Landesmitteln gefördert werden, denn er hat besondere Bedeutung für den Stadtumbau der Stadt Großräschen – sein zentraler Standort unterstützt ihre Innenentwicklung.

Auch dieses Ergebnis spricht dafür, mit einem Wettbewerb eine außergewöhnlich ansprechende, gleichzeitig wirtschaftliche und nachhaltige Lösung der Bauaufgabe zu suchen.

Datum
16.06.2021
Verantwortlich
Referat 22 , mil-referat22@­mil.brandenburg.de
Datum
16.06.2021
Verantwortlich
Referat 22 , mil-referat22@­mil.brandenburg.de