11.09.2020Genilke eröffnet Jugendclub Oase in Velten

Pressemitteilung

Baustaatssekretär Rainer Genilke hat heute in Velten an der Wiedereröffnung des Jugendclubs Oase nach umfangreichen Sanierungsarbeiten teilgenommen. Für den Um- und Ausbau wurden Bundes- und Landesmittel in Höhe von rund 785.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Baustaatssekretär Rainer Genilke: „Das ist ein guter Tag für die Kinder und Jugendlichen der Stadt Velten, denn das Jugendfreizeitzentrum kann wieder von allen genutzt werden, wobei alle auch mobilitätseingeschränkte Menschen einschließt. Die Oase ist jetzt barrierefrei zugänglich. Beim Um- und Ausbau wurde Beteiligung großgeschrieben. Der Treffpunkt wurde vor allem nach den Wünschen der Nutzerinnen und Nutzer umgestaltet. So konnten die Kinder und Jugendlichen lernen, ihre Bedürfnisse zu formulieren und ihnen wurde vermittelt, dass sie gehört werden. Junge Menschen sind unsere Zukunft und wir wollen, dass sie sich ernstgenommen und wohl fühlen in unseren Städten und Gemeinden.“

Der Jugendclub Oase wurde seit Ende 2019 saniert. Das einstöckige Gebäude aus den 1970er-Jahren wurde an die heutigen Anforderungen für soziale Einrichtungen angepasst und Barrierefreiheit geschaffen. Der Sanitär- und der Küchenbereich ist vollständig erneuert worden. Die elektrischen Anlagen sowie die Heizung wurden auf den neusten Stand gebracht, was die Energieeffizienz des Hauses verbessert. Damit können die Unterhaltskosten dauerhaft gesenkt werden. Im Südflügel wurde ein großer Aufenthaltsbereich geschaffen. Der Um- und Ausbau wurde mit 450.000 Euro Bundes- und Landesmitteln gefördert. Für die Neugestaltung des Außenbereichs wurden rund 335.000 Euro bewilligt. Sport- und Spielgeräte sowie Graffitiwände wurden neu aufgestellt. Die Fördermittel wurden aus dem von Bund und Land finanzierten Förderprogramm „Soziale Integration im Quartier“ bereitgestellt.

Im Programm „Soziale Integration im Quartier“ können seit 2017 zusätzlich zu den regulären Städtebauförderprogrammen die bauliche Sanierung und der Ausbau von Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen wie beispielsweise Kitas, Schulen, soziokulturelle Einrichtungen und Sportstätten sowie Projekte, die der sozialen Integration und dem sozialen Zusammenhalt dienen, gefördert werden.

Insgesamt stehen 2020 bundesweit 199 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung, davon entfallen auf Brandenburg rund sechs Millionen Euro. Abweichend von der üblichen Drittelförderung von Bund, Land und Kommune fördert der Bund mit 75 Prozent, das Land mit 15 Prozent und die Kommune beteiligt sich mit 10 Prozent.

Die Stadt Velten wird seit 1991 aus verschiedenen Programmen für Stadtentwicklung und Stadterneuerung gefördert. Insgesamt wurden rund 22 Millionen Euro bewilligt.

 

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Katharina Burkardt
E-Mail:
pressestelle@mil.brandenburg.de
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358

Stellvertretende Pressesprecherin
Simone Engler
Tel.: 0331-866 8009


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Minister Guido Beermann
    Staatssekretär Rainer Genilke