02.07.2020Bessere Bedingungen für Lkw-Fahrerinnen und Fahrer

Minister Beermann und Parl. Staatssekretär Bilger übergeben Sanitärcontainer

Brandenburgs Verkehrsminister Guido Beermann und der Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Steffen Bilger, haben heute an der Autobahn A 2 einen neuen Duschcontainer mit vier Duschen auf der unbewirtschafteten Rastanlage in Wendgräben/ Brandenburg an der Havel zur Nutzung übergeben.

Infolge der Corona-Pandemie stehen den Lkw-Fahrerinnen und -Fahrern an den zahlreichen Lade- und Entladestellen (den sogenannten Rampen) weniger sanitäre Anlagen zur Verfügung. Um die sanitäre Versorgung mit Wasch- und Duschmöglichkeiten zu verbessern, hat das BMVI das „Sofortprogramm Duschcontainer für Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer auf Autobahnparkplätzen“ initiiert. In einer ersten Ausbaustufe werden derzeit an bundesweit rund 20 Standorten mit hoher Lkw-Stellplatzkapazität Duschcontainer aufgestellt.

Verkehrsminister Guido Beermann: „Die Menschen, die dafür sorgen, dass unsere Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs, Baumaterialien und sonstige Güter pünktlich an ihr Ziel kommen, verdienen unsere besondere Aufmerksamkeit und unseren Dank. Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass sie gute Bedingungen an Raststätten, Lkw-Stellplätzen und Güterverkehrszentren vorfinden. Am Lkw-Parkplatz A 2 Wendgräben sollen Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer die Möglichkeit haben, sich frisch zu machen. Die gesamte Logistikbranche ist gerade in der Corona-Krise essentiell. Zusammen wollen wir mit vielen Akteuren gute Arbeitsbedingungen für die Kolleginnen und Kollegen schaffen.“

Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Bilger: „Unsere Lkw-Fahrer leisten in der Corona-Krise unverzichtbare Arbeit. Die Funktionsfähigkeit der Logistik ist für unser Land von absoluter Wichtigkeit. Daher sollten sie unterwegs bestens versorgt sein. Aber leider wird ihnen an manchen Rampen der Zugang zu den sanitären Anlagen verweigert. Um die Lieferketten zu sichern, hat das BMVI daher das ‚Sofortprogramm Duschcontainer‘ gestartet. Gemeinsam mit der Brancheninitiative #LogistikHilft sorgen wir für mehr Hygiene unterwegs – und das kostenlos für alle Lkw-Fahrer. Es freut mich sehr, heute hier in Brandenburg einen weiteren Container in Betrieb nehmen zu können. Das zeigt: Gemeinsam schaffen wir es, dass sich die Situation spürbar und nachhaltig verbessert.“

Der Container auf der Rastanlage Wendgräben steht den Lkw-Fahrerinnen und -Fahrern ab sofort täglich 16 Stunden, 7 Tage die Woche von 06:00 bis 22:00 Uhr unentgeltlich zur Verfügung. Die vier Duschen können nach Geschlechtern getrennt genutzt werden. Sie werden nach jeder Benutzung gereinigt.

Im Rahmen des bundesweiten Sofortprogramms werden die Container in Auftragsverwaltung von den Straßenbaubehörden der Länder angemietet, aufgestellt und betrieben. Sie sollen zunächst für zwei Monate genutzt werden. Die Kosten des Programms trägt der Bund als Baulastträger.

Die Sofortmaßnahme flankiert die Brancheninitiative #LogistikHilft. Diese steht unter der Schirmherrschaft von Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär. Die Initiative wird an jenen Lade- und Entladepunkten Dusch- und WC-Container aufstellen, wo zurzeit keine Waschgelegenheiten vorhanden sind. Finanziert wird die Initiative durch Geld- und Sachspenden.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Katharina Burkardt
E-Mail:
pressestelle@mil.brandenburg.de
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358

Stellvertretende Pressesprecherin
Simone Engler
Tel.: 0331-866 8009


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Minister Guido Beermann
    Staatssekretär Rainer Genilke