19.06.2020Staatssekretär Genilke bei der Eröffnung der Kulturland-Ausstellung im Schloss Doberlug

Pressemitteilung

Infrastrukturstaatssekretär Rainer Genilke nimmt am Sonntag (21. Juni) an der Eröffnung der Ausstellung „Doberlug-Kirchhain – restauriert, saniert und wiederbelebt: Doberluger Baugeschichten“ der Arbeitsgemeinschaft der Städte mit historischen Stadtkernen im Rahmen des Kulturland-Themenjahres 2020 „Krieg und Frieden – 1945 und die Folgen in Brandenburg“ teil. Außerdem wird er während eines anschließenden Rundgangs die neuesten Sanierungsprojekte besichtigen, wie den Spielplatz am Schloss, den Hof Nr. 14 und das Feuerwehrgebäude.

  • Termin: Sonntag, 21. Juni 2020
  • Zeit: 14.00 Uhr
  • Ort: 03253 Doberlug-Kirchhain, Schlossplatz 1, Museum Schloss Doberlug

Rainer Genilke: „Ich freue mich, dass es jetzt wieder möglich ist, Ausstellungen und weitere kulturelle Angebote zu nutzen. Seit vielen Jahren trägt die Arbeitsgemeinschaft der Städte mit historischen Stadtkernen zur Vielfältigkeit der Kulturland-Themenjahre bei. Altlandsberg, Bad Belzig, Beeskow, Brandenburg an der Havel, Wusterhausen/Dosse und auch Doberlug-Kirchhain beteiligen sich 75 Jahre nach dem 2. Weltkrieg an dem Ausstellungsprojekt ‚Zerstört-erhalten-gerettet-lebenswerte Altstädte‘ und informieren über ihre Stadtentwicklung seit 1945. Die Stadterneuerung und Stadtentwicklung der Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft werden seit 1991 im Rahmen der Bund-Länder-Programme der Städtebauförderung unterstützt. Auch in Doberlug-Kirchhain wurde viel erreicht. Mehr als 36 Millionen Euro wurden für Stadterneuerung, Stadtumbau und im Rahmen der Wohnraumförderung bereitgestellt. Die Erfolge der Stadtsanierung kann man überall sehen. Die Menschen leben gerne hier. Die Stadt ist Anziehungspunkt für kulturhistorisch Interessierte geworden.“

Doberlug-Kirchhain hat bereits im Kulturlandjahr 2014 die erste Landesausstellung Brandenburgs im Schloss Doberlug im Rahmen des Themenjahres „Preußen, Sachsen, Brandenburg – Nachbarschaften im Wandel“ präsentiert. Im Jahr 2020 beteiligt sich das Museum Schloss Doberlug erneut an einem Kulturland-Themenjahr. Die Themenjahre „Kulturland Brandenburg“ werden von der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH (BKG) ausgerichtet. Veranstaltungen mit thematischen Bezügen zu Stadtentwicklung, Landesplanung und Verkehr werden seit 2006 jährlich mit 60.000 Euro aus Lottomitteln vom Infrastrukturministerium gefördert. Davon sind im Jahr 2020 für die Projekte der Arbeitsgemeinschaft der Städte mit historischen Stadtkernen 18.000 Euro vorgesehen.

Seit 1991 ist es Doberlug-Kirchhain gelungen, verschiedene Förderprogramme zu verknüpfen. Folgende Fördermittel wurden bereitgestellt: 

  • 10 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
  • 9 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für den städtebaulichen Denkmalschutz
  • 200.000 Euro für den Stadtumbau
  • 17 Millionen Euro Wohnraumförderung, darunter 11 Millionen Euro für Neubau

Die Fördermittel wurden unter anderem für die Sanierung und Restaurierung von Schloss Doberlug sowie der Kirche und des Refektoriums des ehemaligen Zisterzienserklosters eingesetzt.

Auch die Bahnverbindungen wurden und werden weiter verbessert, wovon Brandenburgerinnen und Brandenburger aber auch die Menschen in Sachsen profitieren. Bereits seit Dezember 2019 fährt der IC auf der Linie Dresden- Berlin-Rostock im 2-Stunden-Takt. Seit Kurzem verkehren die „Vindobona“-Fernzüge Berlin-Dresden-Prag-Wien-Graz.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Katharina Burkardt
E-Mail:
pressestelle@mil.brandenburg.de
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358

Stellvertretende Pressesprecherin
Simone Engler
Tel.: 0331-866 8009


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Minister Guido Beermann
    Staatssekretär Rainer Genilke