29.05.2020Minister Beermann zeichnet Logistik-Standort aus

Gute Bedingungen für LKW-Fahrerinnen und -fahrer

Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beermann hat heute gemeinsam mit Gerd Bretschneider (FGI) und Eberhard Tief (LBBV) den Logistik-Standort Fiege Logistik Stiftung & Co. KG besucht und als „Best Drivers Point“ ausgezeichnet. Mit dieser neuen Auszeichnung werden Unternehmen geehrt, die besonders gute Arbeitsbedingungen für Berufskraftfahrerinnen und -fahrer bieten.

Best Drivers Point ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg und der Arbeitsgemeinschaft der Verbände des Verkehrsgewerbes in Berlin und Brandenburg. Ziel der Initiative ist es, Standorte auszuzeichnen, die besonders gute Bedingungen für alle in Transport und Logistik operativ Tätigen bieten und damit einen wichtigen Beitrag zur Versorgung von Gesellschaft und Wirtschaft leisten. Dies gilt vor allem mit Blick auf faire und angemessene Arbeitsbedingungen für LKW-Fahrerinnen und LKW-Fahrer.

Infrastrukturminister Guido Beermann: „Vieles, was Logistik ausmacht und ermöglicht, ist für uns selbstverständlich geworden. Denn wer denkt im Alltag schon darüber nach, was passiert, wenn wir per Mausklick eine Bestellung aufgeben. Aber gerade in diesen Zeiten sprechen wir häufig von Versorgungssicherheit, optimalen Lagerbestandsmengen oder sicheren Lieferketten. Insbesondere die aktuellen Arbeitsbedingungen der LKW-Fahrerinnen und Fahrer dürfen wir nicht aus dem Auge verlieren. Daher zeichnen wir heute ein Unternehmen aus, welches sich in vorbildlicher Weise für die in der Logistik Tätigen einsetzt. Gemeinsam leisten die Unternehmen mit ihren Beschäftigten besonders in der gegenwärtigen Krise unverzichtbare Arbeit. Dies wollen wir heute besonders würdigen.“

Matthias Schollmeyer für die Arbeitsgemeinschaft der Verbände: „Der auf die Lebensmittellogistik spezialisierte Standort der Fiege Logistik Stiftung & Co. in Rangsdorf besitzt als 300 Mitarbeiter und ein rund 48.000 m² großes Distributionszentrum. Trotz eines enorm hohen Abfertigungsvolumens mit einer dreistelligen Zahl an LKW und bis zu 4.000 umgeschlagenen Paletten täglich hat sich der Standort bei den Fahrern verdient gemacht, da hier Abfertigungsprozesse schnell und professionell stattfinden. Wartezeiten an den Rampen sind hier nur selten vorzufinden, da der Wareneingangsprozess effizient abläuft. Vor allem zeichnet sich der Standort durch einen menschlich vernünftigen Umgang mit den Fahrern der beauftragten Transportunternehmen aus, denn das Lagerpersonal ist freundlich und hilfsbereit. Dazu stehen den Kraftfahrern vor Ort stets saubere sanitäre Einrichtungen zur Verfügung.“

Zum Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik in Berlin-Brandenburg zählen aktuell mehr als 17.000 Unternehmen mit etwa 199.000 Beschäftigten in den industriell geprägten Handlungsfeldern Automotive, Luft- und Raumfahrttechnik, Schienenverkehrstechnik sowie in den Querschnittsbereichen Logistik und Verkehrstelematik.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Katharina Burkardt
E-Mail:
pressestelle@mil.brandenburg.de
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358

Stellvertretende Pressesprecherin
Simone Engler
Tel.: 0331-866 8009


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Minister Guido Beermann
    Staatssekretär Rainer Genilke