ZeBra-Theatertour 2019/20 zur Verkehrssicherheit gestartet

Minister Beermann eröffnete die diesjährige ZeBra-Theatertour der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben“

© Birgit Schuster

Am 2. Dezember 2019 startete in der Grundschule Jeserig in Groß Kreutz (Potsdam-Mittelmark) die diesjährige ZeBra-Theatertour der Verkehrssicherheitskampagne "Lieber sicher. Lieber leben.". Mit dabei war Verkehrsminister Guido Beermann. Die mehr als 100 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 3 sahen das Theaterstück "ZeBra wird Zirkusdirektor". In dem Stück war Mitmachen angesagt, so konnten die Kinder z.B. ihr Wissen über Verkehrszeichen anbringen. Auch die Frage, was zu einem verkehrssicheren Fahrrad gehört, konnte beantwortet werden.

Mit dem ZeBra-Theater werden auf spielerische, altersgerechte und interaktive Art und Weise Inhalte der Verkehrssicherheit an Kinder der Klassenstufen 1 bis 6 vermittelt. In diesem Jahr ist das ZeBra mit zwei Stücken unterwegs. Neben dem Stück "ZeBra wird Zirkusdirektor" ist für die Schüler und Schülerinnen der 4. bis 6. Klassen in diesem Jahr das Stück "Die Stadtrallye" neu im Repertoire. Hier geht es vor allem um das Thema Ablenkung im Straßenverkehr.

Die ZeBra-Theatertour wird finanziell unterstützt von der Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) sowie der Unfallkasse Brandenburg (UK BB).

Die Schauspielerinnen und Schauspieler sind noch bis zum 20. Dezember im ganzen Land unterwegs.

Die Klasse 2a der Grundschule Jeserig hatte sich am Plakatwettbewerb "Sichtbar in der Dunkelheit" beteiligt, der vom Netzwerk Verkehrssicherheit und der Verkehrssicherheitskampagne durchgeführt wurde. Das Plakat der Grundschule Jeserig gehört zu den drei Erstplatzierten. Die Gewinnerprämie war die Aufführung des Theaterstücks.

Letzte Aktualisierung: 02.01.2020