Feierliche Verkehrsfreigabe in Treuenbrietzen

Es rollt wieder auf der B 2 in der Ortsdurchfahrt Treuenbrietzen

Verkehrsfreigabe B 2 Treuenbrietzen © LS

Am 19.11.2019 wurde nach eineinhalb Jahren Bauzeit die Ortsdurchfahrt Treuenbrietzen wieder für den Verkehr freigegeben. Der Bund hat den Ausbau der 870 m langen Strecke mit 3,7 Millionen Euro finanziert. Das Land Brandenburg hat sich mit 36 Tausend Euro beteiligt.

Die Fahrbahn der B2 wurde grundhaft erneuert und mit einer Breite von 8,30 bis 11,6 m ausgebaut. Für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums in Treuenbrietzen hat sich durch eine Mittelinsel mit Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen) die Verkehrssicherheit deutlich verbessert. Sie können jetzt die Bundesstraße im Schulbereich sicher und zügig überqueren.
Daneben bieten breitere Schutzstreifen, Radfahrstreifen und Radwege mehr Sicherheit des Radverkehrs.
Ebenso soll eine Mittelinsel im Bereich des Netto Supermarkts als Querungshilfe für die Fußgänger und den von Außerorts kommenden einseitigen Radweg dienen.

Aufgrund eines Bürgerentscheids in Treuenbrietzen wurden die Gehwege nicht grundhaft mit erneuert.
Dieses wird die Stadt nun nach Abschluss der Straßenbaumaßnahme eigenständig durchführen.

Insgesamt dient die Baumaßnahme der Erhöhung der Sicherheit und der Verkehrsqualität aller Beteiligten. Verbesserungen an der Oberflächenbeschaffenheit der Fahrbahn führen zu einer geringeren Lärmemission.