Wachstum, örtlicher Verkehr und Bahnhöfe: drei kommunale Nachbarn im Gespräch

Wustermark © MIL

An der Werkstattveranstaltung, die als Plattform für den Gedankenaustausch zwischen den Kommunen dient, nahmen Mandatsträger und -trägerinnen, Verwaltungsmitarbeiter und –mitarbeiterinnen sowie weitere Experten und Expertinnen teil. Im Mittelpunkt stand die Frage, mit welchen guten Lösungen wachsende Kommunen im Berliner Umland die drängenden örtlichen Verkehrsprobleme bewältigen und ihre baulichen Qualitäten bewahren können.

Kurze Vorträge von Fachreferenten aus dem Kreis der Stadt- und Verkehrsplanung beleuchteten die gesetzten Themen. Durch Statements der Bürgermeister und von leitenden Verwaltungsangestellten der beteiligten Gemeinden Dallgow-Döberitz und Wustermark sowie der Stadt Falkensee konnten die Themenschwerpunkte stark auf die lokale Situation bezogen werden. Auf diese Weise ermöglichte diese Werkstatt einen intensiven, fruchtbaren Erfahrungsaustausch zwischen den benachbarten Gemeinden, die alle zum Gestaltungsraum im Berliner Umland gehören.

Die aufgezeigten Herausforderungen werden die Gemeinden künftig weiter beschäftigen, möglicherweise auch im gemeinsamen Handeln. So könnten für einige der sich darstellenden lokalen Herausforderungen in Form von „Reallaboren“ innovative Lösungsansätze gefunden und von der kommunalen Politik umgesetzt werden.

während der Werkstattveranstaltung © MIL Die bereits bestehenden Abstimmungs- und Kooperationsformate in der Region, wie zum Beispiel das das Kommunale Nachbarschaftsforum und das Potsdamer Regionalgespräch, werden seitens der Kommunalvertretungen als wichtige und geeignete Foren für den interkommunalen Austausch angesehen.

Kontakt

Referat 22
Stadtentwicklung

eMail


Anlagen

Thema 1 - Ortseingänge
Thema 2 - lokaler Verkehr
Thema 3 - Perspektiven gemeindlicher Zusammenarbeit