30.09.2019Schneider eröffnet Fest der Kulturerben in Potsdam

Pressemitteilung

.Zum zweiten Mal feiern die Potsdamer „Kulturerben“ heute ein Fest auf dem Alten Markt der Landeshauptstadt. Die „Kulturerben“ sind ein Zusammenschluss von fast 40 Vereinen und Initiativen, die sich für die Pflege und den Erhalt von Bau- und Gartendenkmälern oder technischen Denkmälern engagieren. Gemeinsam mit dem Baubeigeordneten der Stadt Potsdam, Bernd Rubelt, eröffnet Bauministerin Kathrin Schneider das Fest.

„Ich freue mich, dass sich die Bürgerinnen und Bürger so zahlreich an der Gestaltung der Stadt beteiligen. Das bürgerschaftliche Engagement für die Baukultur und das historische technische Erbe ist unverzichtbar für uns alle, weil es eine hohe Qualität der gebauten Umwelt sichert. Das werden wir auch künftig unterstützen. Im Jahr 2018, dem Europäischen Kulturerbejahr, wurden zahlreiche Projekte gestartet, darunter die Produktion von Filmen. Inzwischen sind acht fertiggestellt, die die Potsdamerinnen und Potsdamer, aber auch die Gäste der Stadt, auf die Vielfalt erhaltenswerter Bausubstanz aufmerksam machen“, sagte Ministerin Schneider. 

Die Produktion der Filme und die Organisation des Festes wurden in diesem Jahr von den Ministerien für Infrastruktur und Kultur mit 17.000 bzw. 8.500 Euro gefördert. Im vergangenen Jahr hatten die Ministerien 28.500 bzw. 5.000 Euro bereitgestellt.

Zwischen 14 und 19 Uhr gibt es heute ein buntes Programm rund um das Thema „Kulturerbe in Potsdam“. Geboten werden Informationen an zahlreichen Ständen, Musik und Aktionen. Mit dabei sind ein Bläserensemble des Filmorchesters Babelsberg, die Band „Simple Voice“ der Musikschule Johann Sebastian Bach, deliceight a capella Potsdam und Aoxomoxoa.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Presse, Öffentlichkeitsarbeit
N.N.
E-Mail:pressestelle@mil.brandenburg.de
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Minister Guido Beermann
    Staatssekretär Rainer Genilke