20.09.2019Online-Rufbus-Buchung im Landkreis Teltow-Fläming

Pressemitteilung

Seit 20. Juni 2019 bietet die Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH Bürger*innen und Gästen der Gemeinden Nuthe-Urstromtal, Niederer Fläming, des Amtes Dahme/Mark und der Stadt Jüterbog mit den zugehörigen Ortsteilen eine Online-Buchungsmöglichkeit des Rufbusangebotes. Die Busse fahren von Montag bis Freitag zwischen 5.30 Uhr und 21.30 Uhr und am Wochenende zwischen 8.30 Uhr und 21.30 Uhr. Mit der Möglichkeit der Online-Buchung zusätzlich zur telefonischen Bestellung für das gesamte Rufbusangebot Teltow-Flämings wurde ein weiterer, wichtiger Schritt zur Verbesserung eines kundenorientierten Mobilitätsangebotes im ländlichen Raum vollzogen.

Volker Fleischer, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH:

„Der Rufbus ist eine attraktive Mobilitätsalternative, um das Auto immer öfter stehen zu lassen. Das Problem der letzten Meile ist im südlichen Teil des Landkreises Teltow-Fläming gelöst und hat damit Modellcharakter für andere ländliche Räume. Bis zu 60 % der Rufbusfahrgäste nutzen das Angebot im Vor- oder Nachlauf von Zugverbindungen. Damit entlasten wir aktiv die Ballungsräume vom Individualverkehr. Die Zahlen sprechen für sich: Seit 2015 konnten wir die Fahrgastzahlen in diesem Segment nahezu verdoppeln. Im Jahr 2020 rechnen wir mit 10.000 Fahrgästen.“ 

Ines Jesse, Staatssekretärin, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung:

„Ich freue mich, dass die Fahrgäste im Landkreis Teltow-Fläming nun neben der telefonischen Anmeldung auch online das Rufbusangebot bestellen können. Wir wollen die Mobilität der Menschen in allen Landesteilen sichern und ausbauen. Dabei helfen uns innovative Verkehrssysteme, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren und einfach zu benutzen sind. Wir wollen aber auch eine umweltgerechte und nachhaltige Mobilität. Dafür gilt es den öffentlichen Nahverkehr zu stärken, den Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn zu erleichtern und den ländlichen Raum mit besonderen Angeboten wie PlusBus-, Rufbus- und Kombibussystemen zu unterstützen. Hierfür erarbeiten wir derzeit eine neue Richtlinie zur Förderung von Modellvorhaben für innovative Mobilitätsangebote. Auch der Einsatz von flexiblen Bedienformen, wie beispielsweise „On Demand- (Bedarfs) Angebote“ zur Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Personenverkehrs soll förderfähig sein. Im Rahmen der Richtlinie, die noch in diesem Jahr in Kraft treten soll, können sowohl die Erstellung von Konzepten als auch der Betrieb und die Evaluation eines neuen Mobilitätsangebotes gefördert werden.“

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Presse, Öffentlichkeitsarbeit
N.N.
E-Mail:pressestelle@mil.brandenburg.de
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Minister Guido Beermann
    Staatssekretär Rainer Genilke