06.09.2019„Bester Radfahrer 2019“ ermittelt

Pressemitteilung

Am Samstag fand der diesjährige Wettbewerb „Bester Radfahrer“ in Bergholz-Rehbrücke bei Potsdam statt. Rund 80 Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen aus dem ganzen Land haben sich in Schul- und Kreisausscheiden qualifiziert und aus ihren Reihen die Besten ermittelt. Der Wettbewerb wurde von Rainer Genilke, Präsident der Landesverkehrswacht eröffnet, Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse ehrte die Preisträgerinnen und Preisträger.

Ines Jesse: „Ich freue mich, dass immer mehr Kinder mit dem umweltfreundlichen Verkehrsmittel Fahrrad zur Schule fahren. Wir wollen aber auch, dass Schülerinnen und Schüler sicher unterwegs sind. Ein gutes Training gehört dazu und hilft, das Fahrrad sicher zu beherrschen und sich im Verkehr gut zu orientieren. Dafür ist die Fahrradausbildung wichtig. Bereits zum 23. Mal wird der Wettbewerb in Brandenburg als Höhepunkt der schulischen Radfahrausbildung durchgeführt. Im vergangenen Jahr sind leider 335 Kinder und Jugendliche mit dem Fahrrad verunglückt. Wir müssen alles tun, um die Zahl dieser Unfälle zu verringern.“

Der Wettbewerb besteht aus den vier Einzeldisziplinen Wissenstest, Geschicklichkeitsparcours, Fahren im Straßenverkehr und Langsam-Fahren. Träger des Wettbewerbes ist die Landesverkehrswacht. Für die organisatorische Abwicklung existiert eine Projektgruppe aus Vertretern des Bildungsministeriums, des Innenministeriums, des Infrastrukturministeriums, der Landesverkehrswacht, der Verkehrswacht Potsdam, der Polizei und der Schulverwaltung.

Der Wettkampf wird mit rund 2.900 Euro durch das Infrastrukturministerium gefördert. Für die Kinder gibt es attraktive Preise, wie ein Familienticket für Tropical Island, Skateboard, Roller oder Kamera. Insgesamt erhält die Landesverkehrswacht 2019 rund 138.000 Euro Projekt-Fördermittel.

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse