05.07.2019Weiterer Abschnitt der Oder-Lausitz-Straße kann ausgebaut werden

Pressemitteilung

Der Ausbau der Bundesstraße B 97 östlich von Cottbus kann fortgesetzt werden. Grundlage dafür ist der Planfeststellungsbeschluss, der vom Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) erlassen wurde. Die B 97 ist ein Teilabschnitt der Oder-Lausitz-Straße.

„Eine leistungsfähige Infrastruktur ist wichtig für den weiteren Strukturwandel in der Lausitz. Der Planfeststellungsbeschluss sorgt für Baurecht und ist die Voraussetzung für den weiteren Ausbau der für den regionalen und den internationalen Warenverkehr wichtigen Strecke. In den vergangenen Jahren sind bereits 18 Ausbauvorhaben entlang der Oder-Lausitz-Straße umgesetzt worden. Dafür wurden mehr als 300 Millionen Euro ausgegeben,“ sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider.

Nach dem östlich von Cottbus geplanten Ausbau werden drei Fahrstreifen zur Verfügung stehen, die auf 820 Meter das Überholen ermöglichen. Da es in diesem Bereich häufig zu Wildwechsel kommt, wird auch eine Grünbrücke errichtet. Der Ausbau wird im Bereich der der Landesstrasse 49 durchgeführt und verbindet den 2. Bauabschnitt der Ortsumgehung Cottbus mit der B 97 in Richtung Guben in einem Knotenpunkt. Die Oder-Lausitz-Straße beginnt im Norden des Landes an der Bundesautobahn BAB 11 im Bereich Finowfurt/Eberswalde und verläuft in Richtung Süden bis zur BAB 13 (Anschlussstelle Ruhland).

Das Planungsgebiet liegt im Gebiet der amtsfreien Gemeinde Neuhausen/Spree im Landkreis Spree–Neiße. Die Planunterlagen wurden im Mai 2017 ausgelegt. Im August 2018 hatten Bürger und Bürgerinnen sowie die Träger öffentlicher Belange die Möglichkeit, ihre Einwendungen bei einem Erörterungstermin in Cottbus vorzubringen. Der Planfeststellungsbeschluss wird in der Stadt Cottbus, in der Gemeinde Neuhausen/Spree und im Amt Döbern-Land ausgelegt.

Es wurde ressourcenschonend geplant, um die Eingriffe in Natur und Landschaft zu minimieren. Ausgleichsmaßnahmen wird es im Amt Döbern-Land (Landkreis Spree-Neiße) geben.

Das Planfeststellungsverfahren zum geplanten 2. Bauabschnitt der Ortsumfahrung Cottbus B 168n und der B 97n ist noch nicht beendet. Ein Planfeststellungsbeschluss wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erwartet.

Zu den 18 Maßnahmen im Bereich der Oder-Lausitz-Straße, die in den letzten Jahren auf 125 Kilometer bereits aus- bzw. neu gebaut wurden, gehören u. a. die

  • B 112, Ortsumfahrung (OU) Frankfurt (Oder), 2 Bauabschnitt
  • B 112, OU Guben
  • B 112, OU Brieskow – Finkenberg
  • B 169, OU Drebkau, OU Senftenberg – OU Allmosen, OU Senftenberg

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse