01.07.2019Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion in Kraft getreten

Pressemitteilung

Der Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR) ist heute in Kraft getreten. Anfang April hatten die Landesregierungen die Rechtsverordnung für den Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR) beschlossen.

Landesplanungsministerin Kathrin Schneider: „Der Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion stärkt das gesamte Land Brandenburg. Ausgehend von den Entwicklungsachsen in die benachbarten Metropolen und der Entwicklungsdynamik von Berlin stellt der Plan die Weichen, um Wachstum und Entwicklung ins gesamte Land zu tragen. Die Entwicklungsachsen und zentrale Städte setzen den Rahmen für eine zukunftsfähige Daseinsvorsorge und eine nachhaltige, verkehrssparende Siedlungsentwicklung im gesamten Land. Der Landesentwicklungsplan stärkt auch die ländlichen Räume, durch mehr Platz für Wohnen, Einzelhandel und Gewerbe in ausgewählten Ortsteilen und mehr Eigenentwicklung in allen Gemeinden. Bei der Umsetzung kommt es jetzt weiter darauf an, die Verbindung von Landesentwicklungsplanung, Mobilitätsstrategie und Stadtentwicklung zu sichern, um eine integrierte, nachhaltige Entwicklung zu gewährleisten. Die Regionalen Planungsgemeinschaften sind aufgefordert, die ihnen zugewiesenen Aufgaben in integrierte Regionalpläne umzusetzen.“

Die für Landesplanung zuständige Senatorin Katrin Lompscher: „Die märkischen Geschwister Berlin und Brandenburg teilen viele Interessen und können nur gemeinsam gedeihen. Der LEP HR bildet den Rahmen für eine abgestimmte Entwicklung in der Region und ist ein Beispiel für das gute Zusammenwirken beider Länder. Die langfristige Vorbereitung von Wachstums- und Entwicklungschancen sowie der ordnende Ausgleich von Raumnutzungskonflikten sind für Berlin als wachsende Stadt von besonderer Bedeutung. Mit dem LEP HR können die vorhandenen Wachstumsimpulse aufgegriffen und mit Blick auf eine bedarfsgerechte, verkehrs- und CO2-reduzierende Siedlungsentwicklung sinnvoll gesteuert werden.“

Der LEP HR, alle zum Planentwurf vorgetragenen Anregungen und Bedenken, die diesbezüglichen Abwägungen und auch aktuelles Datenmaterial stehen auf der Webseite der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung  unter https://gl.berlin-brandenburg.de/ zur Einsichtnahme und zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse