07.03.2019Jahresauftakt für die Schutz(B)engel: Kampagnenbotschafter werben in Erkner für mehr Verkehrssicherheit

Presseeinladung

Die Botschafter der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des  Landes Brandenburg starten in diesem Jahr ihre Tour auf dem Familientag in Erkner. Am kommenden Samstag (9. März) werden sie die Besucher und Besucherinnen für verantwortungsbewusstes Verhalten im Straßenverkehr sensibilisieren.

  • Termin: Samstag, 9. März 2019
  • Zeit: 13.00 bis  17.00 Uhr
  • Ort: Stadthalle Erkner, Julius-Rütgers-Str. 4, 15537 Erkner

Unter dem Motto „Spiel – Spaß – Sport“ hat der Verein 425 Kultur Erkner e.V. ein umfangreiches Kultur- und Mitmachprogramm für den diesjährigen Familientag organisiert. Daran beteiligen sich auch die Schutz(B)engel mit den blauen Caps und den goldenen Flügeln. Auf spielerische Art und Weise informieren  die Schutz(B)engel sie darüber, wo im Straßenverkehr Gefahren lauern.

Im Bobby-Car-Parcours geht es bei den Kleinsten darum, Hindernisse schnell zu überwinden, andere Gefährte zu beachten oder an einer roten Ampel zu halten. Die  Kinder im Grundschulalter können unter Beweis stellen, welche Verkehrszeichen sie kennen. Jugendliche und Erwachsene können mithilfe der sogenannten „Rauschbrillen“ erleben, wie stark sich bereits eine Alkoholkonzentration von  0,8 bis  1,3 Promille im Blut auf die visuelle Wahrnehmung und damit auf die eigene Fahrtüchtigkeit auswirken kann.

Seit 1997 gibt es die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung um für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten zu werben. Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook  https://www.facebook.com/LieberSicher

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse