CityOffensive Brandenburg mit neuen Preisträgern

Staatssekretärin Ines Jesse bei der Preisverleihung © MIL

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung ist in den Jahren 2019 und 2020 Partner der CityOffensive. Landesmittel in Höhe von jährlich insgesamt 100.000 € werden für die Preisgelder bereitgestellt, können aber auch für Sachkosten eingesetzt werden.

In der ersten Märzhälfte 2019 haben die IHK Ostbrandenburg und die IHK Potsdam die diesjährig ausgelobten Wettbewerbe im Rahmen der CityOffensive Brandenburg mit feierlichen Abschlussveranstaltungen abgeschlossen. Insgesamt wurden 13 lokale Initiativen geehrt, die sich mit beispielhaften Ideen und Engagement für die Stärkung der jeweiligen Innenstadt einsetzen und hierbei mit ihren lokalen Partnern im privaten und öffentlichen Bereich zusammenarbeiten.

Angesprochen waren in den beiden Wettbewerben jeweils Gewerbevereine und Werbegemeinschaften, die einen innovativen Beitrag zur Steigerung der Attraktivität ihrer Städte leisten. Das konnten Image- und Mitmach-Aktionen, spezielle Festivitäten, aber auch kleinere Maßnahmen zur Verschönerung der Innenstadt sein.

Es gab für Bewerbungen zwei Kategorien: Events und Kampagne. Besonderes Augenmerk hat die Jury auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung in den Konzepten gelegt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch im Kammerbezirk Cottbus ein Wettbewerb im Rahmen der City-Offensive laufen, die damit erstmals das ganze Land Brandenburg erreichen wird.

Zur Preisverleihung selbst können Sie rechts unter „Interner Link“ die Pressemitteilung lesen.

Für die Stadtentwicklung im Land Brandenburg ist die Erhaltung und Stärkung der Innenstädte als lebendige Einkaufs- und Dienstleistungsorte ein wichtiges Thema. Hier gibt es viel zu tun: Die erfolgreiche und vielerorts abgeschlossene bauliche Sanierung der Innenstädte kann zwar den Rahmen schaffen für ein gutes Angebot an Läden und Einrichtungen. Aber private Unternehmen brauchen in den Innenstädten weitere Bedingungen für eine wirtschaftliche Stabilität, gerade in Zeiten des zunehmenden Interneteinkaufs und der Konkurrenz durch große Fachmärkte. Die CityOffensive kann neue Ideen bekannt machen, und mit den Preisgeldern kann das Neue erprobt werden. Hierbei kann es auch um innovative Formen der Zusammenarbeit zwischen Händlern, Stadt und Agenturen gehen, um neue Medien oder um bürgerschaftliches Engagement.

Weitere Partner, wie Sparkassen, Unternehmen und Fachverbände - darunter unter anderem der Handelsverband Berlin-Brandenburg – unterstützen ebenfalls die CityOffensive Brandenburg.

Preisträger © MIL