20.11.2018Der Winter naht: Schneider wirbt für besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr

Pressemitteilung

Der Wetterdienst kündigt den ersten nennenswerten Schneefall auch für Brandenburg an. Deshalb ist damit zu rechnen, dass es auf den Straßen, Geh- und Radwegen glatt werden kann. Das Winterwetter erfordert von allen, die im Straßenverkehr unterwegs sind, erhöhte Aufmerksamkeit.

„Besonders jetzt im Winter, bei Schnee und Eis, rufen wir zu besonderer Vorsicht auf. Alle, die unterwegs sind, sollten sich auf die winterlichen Verkehrsverhältnisse einstellen und ihr Fahrverhalten anpassen. Spätestens jetzt ist Zeit für die Winterreifen und den Scheinwerfertest. Gutes Licht ist in diesen dunklen Tagen für die Radfahrenden ein Muss. Wer zu Fuß geht, kann Kleidung mit reflektierenden Streifen tragen – und wird so besser gesehen. So kommen alle Verkehrssteilnehmenden sicher durch die kalte Jahreszeit.“, sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse