12.09.2018Schneider bei Jungfernfahrt des neuen batteriebetriebenen Zuges von Bombardier

Pressemitteilung

Verkehrsministerin Kathrin Schneider war heute dabei, als die Bombardier Transportation ihren neuen Batteriezug „Talent 3“ in Hennigsdorf vorgestellt hat. 

„Die weitere Entwicklung und Erprobung alternativer Antriebe gehört zu den wichtigen Zielen unserer Mobilitätsstrategie. Wir haben deshalb bei den Ausschreibungen für das Netz Elbe-Spree auch zu alternativen Angeboten aufgefordert. Eisenbahnunternehmen, die innovative und klimafreundliche Antriebe für die drei Diesellinien anbieten, sollen mit einem Bonus bewertet werden. Ende des Jahres endet die Angebotsfrist, dann stellt sich heraus, ob Bahnen mit alternativen Antrieben auch in Brandenburg zum Einsatz kommen werden“, sagte Verkehrsministerin Schneider bei der Vorstellung des Zuges in Hennigsdorf. 

Der neue Batteriezug fährt abgasfrei und ist etwa um die Hälfte leiser als moderne Dieselzüge. Er kann seine Batterien im Fahren an der Oberleitung aufladen, auf oberleitungsfreien Strecken kommt dann die Batterie zum Einsatz. Geeignet sind nicht- oder nur teilelektrifizierten Strecken. Der aktuelle Prototyp ist mit vier sogenannten Traktionsbatterien ausgestattet und kann Strecken von rund 40 Kilometern zurücklegen. Das Unternehmen plant im kommenden Jahr Züge mit einer batteriegetriebenen Reichweite von 100 Kilometern auf den Markt zu bringen.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse