07.09.2018Wasserstofftankstelle in Potsdam eröffnet

Pressemitteilung

Die Unternehmen H2 MOBILITY, Linde und TOTAL haben heute in Potsdam eine Wasserstofftankstelle an der TOTAL-Station am Horstweg eröffnet. Mit dabei waren Vertreterinnen  und Vertreter der Europäischen Union, der Bundesregierung und der Stadt Potsdam. Auch Verkehrsministerin Kathrin Schneider war zu der ersten Betankung eines mit Wasserstoff betriebenen Fahrzeugs gekommen.

„Wichtiges Ziel unserer Mobilitätsstrategie ist die Weiterentwicklung und Erprobung alternativer Antriebe. Neue Mobilitätstechnologien können sich aber nur durchsetzen, wenn die passende Infrastruktur bereit steht. Mit der Eröffnung der neuen Tankstelle sind wir heute einen Schritt weiter gekommen“, sagte Ministerin Schneider.

Die Technik für die neue Wasserstoffanlage ermöglicht die Betankung von etwa 40 Fahrzeugen pro Tag. Die Errichtung wurde von der Europäischen Union aus dem Programm Horizon 2020 für Forschung und Innovation sowie von Hydrogen Europe und Hydrogen Europe Research unterstützt. 

Umweltfreundliche Elektromobilität mit Wasserstoff verursacht weder lokale Schadstoffe noch CO2-Emissionen. Die Vorteile sind kurze Betankungszeiten und große Reichweiten. So können Brennstoffzellenfahrzeuge in etwa fünf Minuten mit Energie betankt werden, die Reichweite liegt je nach Fahrweise bei etwa 800 Kilometern. H2-Fahrzeuge erzeugen den benötigten Strom selbst. In einer Brennstoffzelle reagiert Wasserstoff mit Luft. Auf diese Weise wird der Strom erzeugt, der für den Antrieb des Fahrzeugs gebraucht wird.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse