27.07.2018Sommerzeit – Ferienzeit – Partyzeit

Pressemitteilung

Nach einer durchtanzten Nacht gut nach Hause kommen – gerade in Regionen, in denen nachts nur selten Busse und Bahnen fahren, ist der Heimweg für junge Discogäste nicht einfach. Da steigt der eine oder andere doch lieber ins Auto, auch wenn Fahrerin oder Fahrer übermüdet sind oder Alkohol getrunken haben. Die 1995 in Brandenburg ins Leben gerufene Verkehrssicherheitsaktion Fifty-Fifty-Taxi-Tickets ist auch in diesem Jahr erfolgreich angelaufen. Jugendliche können mit den Gutscheinen zum halben Preis sicher nach Hause kommen.

Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse: „Jetzt in den Sommerferien und bei herrlichstem Sommerwetter steigt die Partylaune und der Heimweg kann lang sein. Wenn dann nachts weder Bus noch Bahn fährt, kann die Mitfahrt bei anderen Partygästen gefährlich werden. Die  Fifty-Fifty-Taxi-Tickets bieten seit mehr als zwei Jahrzehnten die Möglichkeit auch nachts sicher nach Hause zu kommen. Das Angebot für junge Leute gehört zu den vielfältigen Aktionen, mit denen wir für aufmerksames und verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr werben.“

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung finanziert die Initiative mit jährlich 62.500 Euro. Insgesamt stehen 32.500 Tickets zur Verfügung. Das Prinzip ist einfach: Wer ein Ticket im Wert von 5 Euro kauft, zahlt nur 2,50 Euro. Tickets im Wert von 2 Euro gibt es für 1 Euro. Die andere Hälfte des Gutschein-Preises übernimmt das Land. Einlösen können die Tickets Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 25 Jahren – und zwar an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen in der Zeit von 20 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages. Die Fahrt muss in Brandenburg starten oder enden. Die Tickets gibt es in allen Servicecentern der AOK Nordost im Land Brandenburg und können auch von Eltern oder Großeltern gekauft werden, unabhängig von der Kranken­kassen­zugehörigkeit.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse