05.07.201853 neue Wohnungen in Bernau fertig

Pressemitteilung

Bauministerin Kathrin Schneider war heute bei der Feierstunde dabei, als den Mieterinnen und Mietern der neu gebauten Wohnungen am „Blumenhag“ symbolisch die Schlüssel überreicht wurden.

Kathrin Schneider: „Die Wohnungsbaugesellschaft Bernau geht mit gutem Beispiel voran. Mit den neu gebauten Wohnungen verbessert sich das Angebot an bezahlbarem Wohnraum in der Stadt. Gerade rund um Berlin werden die Wohnungen für Haushalte mit niedrigem und mittlerem Einkommen immer knapper. Da in den Gebäuden insgesamt fünf Aufzüge eingebaut wurden, sind alle 53 Wohnungen barrierefrei. Das ist ein Vorteil sowohl für Familien als auch für ältere Menschen. Wir haben das Vorhaben mit einem Förderdarlehen unterstützt.“

Es sind zwei Wohngebäude in der Schönower Chaussee 25-29/Im Blumenhag 2-4 errichtet worden. Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar, acht Wohnungen sind behindertengerecht. 40 der 53 Wohnungen sind mietpreis- und belegungsgebunden. Die Wohnungs- und Baugesellschaft Bernau hat für den Bau von 53 Wohnungen ein Baudarlehen von fast 6,6 Millionen Euro erhalten. Das Gesamtvorhaben kostet rund 8,8 Millionen Euro. Der Eigentümer trägt den Eigenanteil von rund 2,2 Millionen Euro.

Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden seit 1991 rund 81 Millionen Euro für mehr als 2.700 Wohnungen in Bernau bewilligt.

Darüber hinaus wurde die Stadt Bernau  seit 1991 mit insgesamt knapp 23 Millionen Euro Städtebaufördermitteln gefördert. Die Vorhaben in den Sanierungsgebieten Stadtkern und Gründerzeitring sind inzwischen weitgehend abgeschlossen. 2013 wurde die Stadt neu in das Programm „Aktive Stadtzentren“ aufgenommen. Die Mittel ermöglichen den weiteren Ausbau von kulturellen und öffentlichen Einrichtungen, mit dem Ziel, die Innenstadt zu einem attraktiven Zentrum zu machen. Bislang wurden der Stadt aus diesem Bund-Länderprogramm mehr als 3,8 Millionen Euro bewilligt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse