23.04.2018Schneider: Innovationspotenzial der Städte für den Klimaschutz nutzen - Fachkonferenz von MIL und VKU

Pressemitteilung

Energieeffizienz in der Wärmeversorgung, Wärmerückgewinnung aus Abwässern oder die Senkung des CO2-Ausstoßes im Öffentlichen Personennahverkehr – das waren die wichtigsten Themen der Fachkonferenz „Kommunale Infrastruktur – Ressource für den Klimaschutz“ in Potsdam. Mit der Veranstaltung füllen das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) und die Landesgruppe Berlin-Brandenburg des Verbands kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) eine Kooperationsvereinbarung mit Leben, die unter anderem den Austausch der Kommunen und Stadtwerke im Land fördern soll.

Bauministerin Kathrin Schneider: „Unsere Städte leisten zum Gelingen der Energiewende einen maßgeblichen Beitrag. Noch immer werden fast 40 Prozent der gesamten Endenergie für die Beheizung und Kühlung von Gebäuden verwendet. Diesen Wert wollen wir deutlich senken. Auch den öffentlichen Personennahverkehr wollen wir klimafreundlicher gestalten. Es gibt im Land bereits sehr gute Beispiele, die die klimaverträgliche Anpassung der kommunalen Infrastruktur unter Beweis stellen. Das Innovationspotenzial kommunaler Unternehmen im Bereich Klimaschutz wollen wir nutzen und fördern.“

VKU-Landesgruppenvorsitzender Harald Jahnke:  „Kommunale Unternehmen gestalten die Energiewende vor Ort. Sie geben die richtigen Antworten für den Umbau des Energiesystems: Sie investieren in Wind- und Solarparks, Speicher, Elektromobilität, betreiben moderne KWK-Anlagen und sind Experten für Netzinfrastrukturen. Als Systemmanager besitzen sie die Expertise für ganzheitliche Konzepte zur Energieversorgung. Die  heutige Fachveranstaltung hat gezeigt, wie sich die kommunalen Unternehmen in Brandenburg bereits auf vielfältige und innovative Weise zum Schutz unseres Klimas engagieren und die kommunale Wärmewende aktiv gestalten.“

Im Dezember vergangenen Jahres unterzeichneten das Ministerium und der Verband eine Kooperationsvereinbarung zum Klimaschutz. Gemeinsames Ziel ist, die energieeffiziente Wärmeversorgung und die Senkung des CO2-Ausstoßes in den Städten des Landes voranzubringen.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse