08.09.2016Weniger CO2 und gute Konzepte zur Mobilität - Neue Förderrichtlinie tritt heute in Kraft

Pressemitteilung

Klimafreundliche Antriebe für Busse, gute Konzepte für energieeffiziente Mobilität oder Vorhaben, die die Erreichbarkeit der Städte mit dem Fahrrad erhöhen – das sind Projekte, die aus der neuen Richtlinie „Mobilität zur Reduzierung der CO2 – Emissionen im Verkehr“ gefördert werden können. Zur Verfügung stehen 34 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), 10 Millionen davon sollen für Vorhaben aus dem Stadt-Umland-Wettbewerb bereitgestellt werden.

„Wir wollen die Energiewende auch im Verkehrsbereich weiter vorantreiben. Dafür brauchen wir innovative Konzepte, mit denen der CO2-Ausstoß deutlich gesenkt werden kann. Die Steigerung der Energieeffizienz und die Senkung des Schadstoffbelastung durch den Verkehr sind wichtige Ziele, die wir auch in der Mobilitätsstrategie 2030 festschreiben wollen“, sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider heute.

Kommunen, öffentliche Verkehrsunternehmen sowie juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts haben ab heute die Möglichkeit, Förderanträge zu stellen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.mil.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.458176.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin
Katharina Burkardt
E-Mail:
pressestelle@mil.brandenburg.de
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358

Stellvertretende Pressesprecherin
Simone Engler
Tel.: 0331-866 8009


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Minister Guido Beermann
    Staatssekretär Rainer Genilke