Der erste Spatenstich

Vom Spatenstich zur Verkehrsfreigabe

Spatenstich © Schultz, Cornelia

Der erste Spatenstich ist ein feststehender Ausdruck für den Beginn der Arbeiten an einer Straße oder auf einer Baustelle. Es kann auch mal ein „Rammschlag“ sein oder die erste Baggerschaufel, die den Boden aushebt oder auch mal der Druck auf einen Knopf. Immer ist es aber das sichtbare Zeichen: „Jetzt geht es los!“, begleitet von Ministern, Landräten, Bürgermeistern, Abgeordneten, Baufirmen und den Bürgerinnen und Bürgern.

Der Spatenstich wird besonders bei Verkehrswegen und Straßen, wie z.B. Ortsumgehungen oder Ortsdurchfahrten, bei Radwegen und Autobahnen veranstaltet. Es werden vom Bauherrn und den Beteiligten kurze Reden gehalten – bei Bundesstraßen zunächst ein Vertreter des Bundesministeriums und bei Landesstraßen von der Verkehrsministerin. Meist schließt sich eine kleine Feier oder ein kleiner Imbiss an den feierlichen Akt an.

Ein Richtfest wie beim Hausbau gibt es in der Regel nicht. Der nächste feierliche Termin ist dann die Verkehrsfreigabe. Wenn der Verkehr wieder rollt wird oft noch an Stellen gearbeitet, die nicht unmittelbar mit dem Verkehr zu tun haben, zum Beispiel Restarbeiten neben einer Straße oder Pflanzarbeiten.

Im Folgenden sind hier auf dieser Seite erste Spatenstiche und Freigaben von Verkehrswegen, an denen das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung mitgewirkt hat, aufgezeigt:

Weiterführende Beiträge:

  • Verkehrsfreigabe B 102 zwischen A 2 und Schmerzke

    Bessere Anbindung der ländlichen Räume

    Freigabe L102 © LS

    Staatssekretärin Ines Jesse hat am 28.08.2019 die Bundesstraße B 102 zwischen der Autobahn A 2 und dem Gewerbegebiet Schmerzke bei Brandenburg an der Havel für den Verkehr freigegeben. Die B 102 wurde dreistreifig mit wechselseitigen Überholfahrstreifen ausgebaut.Der Bund hat den Ausbau der knapp 3,4 km langen Strecke mit mehr als 13 Millionen Euro finanziert.

  • Freigabe Ortsdurchfahrt Staupitz rund zwei Monate früher

    © LS

    Am 24. Juni, zwei Monate früher als geplant, hat Verkehrsministerin Kathrin Schneider die Ortsdurchfahrt Staupitz im Amt Plessa im Zuge der Landesstraße L 63 für den Verkehr freigegeben. In die neue Ortsdurchfahrt, die eines von 70 Projekten des 100-Millionen-Programms zur Sanierung von Ortsdurchfahrten auf Landesstraßen ist, wurden 2,6 Millionen Euro investiert.

  • 1. Spatenstich an der L 38 in Briesen (LOS)

    © LS

    Verkehrsministerin Kathrin Schneider setzte am 21.06.2019 den Spatenstich für die Sanierung der Falkenberger Straße in der Ortsdurchfahrt Briesen im Landkreis Oder-Spree. Das Vorhaben steht auf der Liste des 100-Millionen-Euro-Sanierungsprogramms für Ortsdurchfahrten an Landesstraßen.

  • Ines Jesse gibt Ortsdurchfahrt Dreetz frei

    Ortsdurchfahrt Dreetz fertig

    © LS

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 25. April 2019 die Ortsdurchfahrt Dreetz im Amt Neustadt (Dosse) im Zuge der Landesstraße L 141 für den Verkehr freigegeben. Es wurden mehr als drei Millionen Euro investiert. Die Sanierung ist Bestandteil des 100-Millionen-Euro-Sanierungsprogramms Landesstraßen.

  • 1. Spatenstich für Ausbau der L 90 in Werder

    Sts´in Jesse setzt Spatenstich für den Ausbau der L 90 in Werder

    © LS

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 01. April 2019 den Ausbau der Ortsdurchfahrt und der freien Strecke zwischen Phöben und Werder (Havel) der Landesstraße L 90 gestartet. Die L 90 ist eine wichtige Verbindung zur Autobahn A10, vorhandene verkehrliche Defizite sollen nun beseitigt werden. Das Vorhaben kostet rund 4,5 Millionen Euro.

  • Es geht weiter mit dem 100-Millionen-Programm

    Ministerin Schneider setzt Spatenstich in Vetschau

    Spatenstich Vetschau © MIL

    Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat am 01. März 2019 den ersten Spatenstich für den Umbau der Kreuzung im Zuge der Landesstraßen 49 und 54 in Vetschau gesetzt. Es ist der erste Baustart für ein Projekt aus der Liste des 100-Millionen-Programms zur Sanierung von Ortsdurchfahrten in diesem Jahr. Die Kreuzung der beiden Landesstraßen wird zu einem Kreisverkehr umgebaut. Außerdem wird ein Mitfahrerparkplatz eingerichtet.

  • Ortsumgehung Thyrow für den Verkehr freigegeben

    Sanierung der B 101 beendet

    Verkehrsfreigabe Ortsumgehung Thyrow © MIL

    Ines Jesse, Staatssekretärin des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung, und Frank Süsser, Referatsleiter im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, haben die Ortsumgehung Thyrow im Zuge der B 101 für den Verkehr freigegeben. Damit ist der Ausbau der Bundesstraße zwischen Jüterbog und der Landesgrenze zu Berlin beendet.

  • Neue Ortsdurchfahrt mit alter Postmeilensäule

    Staatssekretärin Ines Jesse gibt Ortsdurchfahrt Ribbeck (B 5) frei

    Ribbeck © LS

    Die Fahrbahn wurde grundhaft erneuert. Die Bundesstraße kann jetzt hier sicher und ohne Barrieren überquert werden. Gerade an touristischen Zielen wie Ribbeck muss der Individualverkehr beachtet werden. Ob mit dem Pkw, dem Motorrad oder Fahrrad. Für die, die mit dem Rad unterwegs sind, gibt es durchgehende Radwege. Auch an die Fußgänger ist gedacht.

  • Deichabschnitt und Ortsumgehung Breese fertig gestellt

    Der Hochwasserschutz in der Prignitz kommt zügig voran.

    Deichabschnitt bei Breese fertig gestellt © LS, Schmidt

    Ministerpräsident Dietmar Woidke übergab am 01.11.2018 an der Elbe den vorletzten Teilabschnitt der Deichanlagen, die den Ort Breese vor Fluten schützen werden. Damit wurde zugleich die neue Ortsumgehung Breese freigegeben, denn ein Abschnitt der Straße verläuft auf der Krone dieses Dammabschnitts.

  • Wichtiger Knotenpunkt in Brandenburg a.d.H. wieder frei

    Ministerin Schneider gibt sanierte B 102 in Brandenburg an der Havel frei

    Brandenburg a.d.Havel L 102 © LS

    Verkehrsministerin Kathrin Schneider gab am 15. Oktober die sanierte Bundesstraße 102 in Brandenburg an der Havel zwischen dem Ortseingang und der Brücke über dem Silokanal für den Verkehr frei. Das Vorhaben kostete insgesamt knapp 3,5 Millionen Euro. Gebaut wurde in vier Bauabschnitten in einer Bauzeit von insgesamt 20 Monaten.

  • Historische Gewölbebrücke Kleinrössen fertig saniert

    Feierliche Freigabe der Gewölbebrücke über der schwarzen Elster

    Gewölbebrücke schwarze Elster © MIL

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat die Gewölbebrücke über die Schwarze Elster bei Kleinrössen im Zuge der Landesstraße L 673 nach der denkmalgerechten Sanierung für den Verkehr freigegeben. Die Sanierung der Brücke ist Bestandteil des Landesstraßenbauprogramms. Die historische Gewölbebrücke mit drei Bögen aus Stampfbeton steht unter Denkmalschutz.

  • Freigabe der neuen Ortsdurchfahrt in Finsterwalde

    Neue Ortsdurchfahrt nach zwei Jahren fertig gestellt

    Verkehrsfreigabe Finsterwalde Ortsdurchfahrt © MIL

    Zweieinhalb Jahre hat es gedauert - jetzt ist die neue Ortsdurchfahrt von Finsterwalde fertiggestellt. Staatssekretärin Ines Jesse hat den 2,5 Kilometer langen Abschnitt der B 96 am 10. Oktober 2018 freigegeben. Die neue Strecke bringt Entlastung vor allem vom Schwerverkehr. Der Bund stellte hierfür 10,4 Millionen Euro zur Verfügung.

  • Achtstreifiger Ausbau der A 10 geht voran

    Auf der A 10 ist die AS Ferch wieder in Betrieb

    © MIL

    Im Zuge des achtstreifigen Ausbaus der A 10 zwischen den Autobahndreiecken (AD) Potsdam und Nuthetal wird am Montag, 15. Oktober, der erste Bauabschnitt fertiggestellt. Zwischen dem AD Potsdam und der Eisenbahnüberführung Bahnhof Seddin stehen dann auf etwa fünf Kilometern jeweils vier Fahrstreifen in jede Richtung zur Verfügung.

  • Freie Fahrt für Zützener und Golßener Radler

    Infrastrukturministerin Schneider gibt Radweg drei Monate früher als geplant frei

    © MIL

    Die Bauarbeiten lagen gut im Plan. Deshalb konnte schon heute, am 22. August 2018, drei Monate früher als geplant, der neue Radweg von Golßen nach Zützen freigegeben werden. Der Radweg steht nun pünktlich zum Schulbeginn als sicherer Schulweg zur Verfügung.

  • Spatenstich für den Ausbau der A 10 und der A 24

    Bundesminister Scheuer und Brandenburgs Ministerin Kathrin Schneider starten ÖPP Projekt

    A 10 A 24 Spatenstich © MIL

    Verkehrsministerin Kathrin Schneider und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer haben am 04. Juli 2018 den ersten Spatenstich für den Ausbau und die Modernisierung der A 10 Nördlicher Berliner Ring und der A 24 gesetzt. Das Teilstück ist etwa 65 Kilometer lang und reicht vom Autobahndreieck Pankow bis zur Anschlussstelle Neuruppin.

  • Die Perle der Lausitz wird grüner

    Bessere Verkehrsverhältnisse, mehr Grün - Staatssekretärin Jesse gibt Ortsdurchfahrt Spremberg frei

    Spremberg Ortsdurchfahrt © MIL

    Ein Plus an Verkehrssicherheit und Lebensqualität für die Anwohner: das bringt die neue Ortsdurchfahrt in Spremberg. Am Mittwoch, den 04. Juli 2018 hat Verkehrsstaatsekretärin Ines Jesse den zweiten und letzten Teilabschnitt feierlich für den Verkehr freigegeben.

  • Dritter und letzter Bauabschnitt der OD Schönborn gestartet

    Auf zur letzten Runde

    Spatenstich Schönborn L 60 © LS

    Auf zur letzten Runde. Der Bau des letzten Abschnittes der Ortsdurchfahrt Schönborn im Zuge der Landesstraße L 60 wurde durch Verkehrsministerin Kathrin Schneider am 09.April 2018 gestartet. Mit diesem letzten Bauabschnitt wird die Ortsdurchfahrt in der Gemeinde Schönborn komplett erneuert sein.

  • Spatenstich an der L 29 in Oderberg

    Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Oderberg haben begonnen

    1. Spatenstich © LS

    An der Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstrasse 29 in Oderberg haben aufwendige Bauarbeiten begonnen. Staatssekretärin Ines Jesse hat am 28. Februar 2018 den ersten Spatenstich gesetzt. Die Maßnahme ist ein Bestandteil des 100-Millionen-Euro-Sanierungsprogramms für Landesstraßen.

  • Freigabe Ortsdurchfahrt Casekow am 24.01.2018

    © LS

    Nach umfangreichen Bauarbeiten hat Verkehrsministerin Kathrin Schneider am 24.01.2018 die Ortsdurchfahrt in Casekow (Uckermark) freigegeben. Im Rahmen des 100-Millionen-Programms für die Erneuerung von Ortsdurchfahrten, wurden die Fahrbahnen der L 27 und der L 272 saniert sowie die Straßenentwässerung und die Gehwege erneuert.

  • Sts´in Jesse setzt 1. Spatenstich an der B 102 in Schmerzke

    Baustart an der B 102 in Schmerzke

    Sts´in Jesse setzt 1. Spatenstich an der B 102 in Schmerzke © F. Niehoff

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse und Rainer Bomba, Staatssekretär im BMVI setzten am 23. Januar 2018 den 1. Spatenstich für den Ausbau der Bundesstraße B 102 zwischen der Autobahn A 2 und dem Gewerbegebiet Schmerzke bei Brandenburg an der Havel. Der Bund finanziert das Vorhaben mit mehr als 13 Millionen Euro.

  • Erster Spatenstich für Ortsdurchfahrt Rägelin

    Ein Projekt des 100-Millionen-Euro-Programms

    1_Spatenstich für Ortsdurchfahrt Rägelin © LS

    Die Sanierung der Landesstraße ist Bestandteil des 100-Millionen-Euro-Sanierungsprogramms für Landesstraßen. Der derzeitige Straßenzustand ist schlecht und die Lärmbelästigung durch die alten Betonplatten hoch. Mit der Sanierung werden sich die Verkehrsverhältnisse in der gesamten Ortslage deutlich verbessern.

  • Ausbau zwischen Elsterwerda und Liebenwerda hat begonnen

    1. Spatenstich an der B 101

    1. Spatenstich © LS

    Am 29. September 2017 hat Staatssekretärin Ines Jesse den ersten Spatenstich für die Bauarbeiten an Bundesstraße B 101 zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda gesetzt.
    Der Ausbau erfolgt auf einer Länge von rund fünf Kilometern im sogenannten 2+1 Querschnitt.

  • Jesse gibt neuen Radweg Fehrbellin - Neuruppin frei

    Lücke auf dem Radweg von Fehrbellin nach Neuruppin ist geschlossen

    © LS

    Die Lücke auf dem Radweg von Fehrbellin nach Neuruppin ist geschlossen. In den vergangenen vier Monaten wurde das letzte Teilstück zwischen Dammkrug und dem Stöffiner Weg mit einer Länge von mehr als 2 Kilometern gebaut. Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat den Radweg heute für den Verkehr freigeben.

  • Ausbau der Ortsdurchfahrt Grieben startet

    1_Spatenstich B  167 Grieben web © LS

    Mit dem ersten Spatenstich hat Verkehrsministerin Kathrin Schneider die Ausbauarbeiten für die Ortsdurchfahrt Grieben in der Gemeinde Löwenberger Land im Zuge der Bundesstraße B 167 gestartet.

  • Spatenstich für Ortsdurchfahrt Dreetz

    Bestandteil des 100-Millionen-Euro-Sanierungsprogramms für Landesstraßen

    © LS

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse startete am 3. August 2017 mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für die Sanierung der Ortsdurchfahrt Dreetz im Amt Neustadt (Dosse) im Zuge der Landesstraße L 141. Die Gesamtbaukosten betragen mehr als drei Millionen Euro.

  • Freie Fahrt in Falkensee - Ortsdurchfahrt freigegeben

    Erster Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Falkensee früher als geplant freigegeben

    Ortsdurchfahrt Falkensee Freigabe © MIL

    Freie Fahrt in die Ferien. Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 19. Juli 2017 im Zuge der Ortsdurchfahrt Falkensee den 1. Bauabschnitt der Landesstraße 201 freigegeben. Ein Jahr lang wurde der Kreisel an der Spandauer Straße und die Straße selbst bis zur Einmündung an der Humboldtallee saniert. Die Bauarbeiten konnten drei Monate früher als geplant beendet werden.

  • Startschuss für den Ausbau der B 122 in Prebelow

    Spatenstich für grundhafte Erneuerung der Bundestraße 122 in Prebelow

    1_Spatenstich B 122 © LS

    Die Fahrsituation auf der B 122 in Prebelow wird sich demnächst verbessern. Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat am 21. August den ersten Spatenstich für den Ausbau der Bundesstraße 122 gesetzt. Von der Prebelower Brücke bis zur Landesgrenze Mecklenburg-Vorpommern wird die Strecke grundhaft erneuert.

  • Der lang ersehnte Ausbau beginnt

    Erster Spatenstich für den Ausbau der B 198

    1_Spatenstich B 198 © LS

    Der erste Spatenstich ist gesetzt. Nun kann der Ausbau der freien Strecke zwischen der Autobahn A 11, Anschlussstelle Joachimsthal und der Bundesstraße B 2 beginnen. Am 03. Juli 2017 war Verkehrsministerin Kathrin Schneider vor Ort und und startete mit einem feirlichen Spatenstich den lang ersehnten Ausbau der B 198.

  • Spatenstich für Radweg an der Landesstraße 20

    Baustart für Radweg

    Spatenstich in Schönwalde © LS, Schmidt

    Radwege verbessern die Mobilität im ländlichen Raum und erhöhen die Verkehrssicherheit. Radfahren ist gut für die Gesundheit und für die Umwelt. Am 29. Juni 2017 wurden zwischen Schönwalde und der Kreisgrenze Oberhavel die Bauarbeiten für den Bau des Radwegs gestartet. Das Projekt wird durch die EU gefördert.

  • Spatenstich für Radweg an der Landesstraße 16

    Bald freie Fahrt mit dem Rad auf neuer Strecke

    1. Spatenstich © LS

    Die Lücke auf dem Radweg von Fehrbellin nach Neuruppin wird geschlossen. In den kommenden vier Monaten wird auf den mehr als 2 Kilometern gebaut, der erste Spatenstich dafür wurde am 10. Mai 2017 gesetzt. Der Radweg wurde aus dem Programm „Mobilität“ des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung [EFRE] gefördert. Das Radwegenetz des Landkreises wird damit um eine neue Strecke ergänzt.

  • 1. Spatenstich für Sanierung der Betongewölbebrücke

    Das historische Bild der Brücke bleibt erhalten.

    Brücke © LS

    Weil die Gewölbebrücke von 1905 mit den drei Bögen aus Stampfbeton unter Denkmalschutz steht, waren umfangreiche Abstimmungen mit der Denkmalschutzbehörde nötig. Jetzt wird die historische Brücke saniert. Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 03. Mai 2017 mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für die denkmalgerechte Sanierung der Betongewölbebrücke über die Schwarze Elster bei Kleinrössen gestartet.

  • 1. Spatenstich für Ortsdurchfahrt Reetz

    Verkehrsverhältnisse im Ort werden verbessert

  • Start der Sanierung der Ortsdurchfahrt Ribbeck

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse setzte am 23.03.2017 den 1. Spatenstich

    1. Spatenstich Ribbeck © LS

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 23. März 2017 den ersten Spatenstich für die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Ribbeck (Havelland) im Zuge der Bundesstraße 5 gesetzt. Die Fahrbahn wird grundhaft erneuert und verengt. Die Anlage eines neuen Rad- und Gehweges ergänzt die Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

  • Erster Spatenstich für letzten Teilabschnitt

    Landesstraße 792 in Blankenfelde-Mahlow im letzten Bauabschnitt

    1. Spatenstich Gemeinde Blankenfelde-Mahlow © Gemeinde Blankenfelde-Mahlow

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 15. März 2017 den ersten Spatenstich für den letzten Bauabschnitt an der Landesstrasse 792 in Blankenfelde-Mahlow gesetzt. Die Ortsdurchfahrt wird im Rahmen des 100-Millionen-Programms für Landesstraßen ausgebaut. Gleichzeitig ist das Projekt auch eine Investition in den Ausbau der Infrastruktur im Umfeld des neuen Flughafens.

  • Erster Spatenstich für OD Beelitz-Heilstätten

    Ein Projekt des 100-Millionen-Euro-Programms

    © LS

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 02. November 2016 mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Beelitz-Heilstätten im Zuge der Landesstraße L 88 gestartet. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt gehört zu den Projekten des 100-Millionen-Euro-Programms für Landesstraßen.

  • Ortsumgehung und Deichsanierung in Breese

    Gemeinsames Projekt des MIL und MLUL gestartet

    erster Spatenstich für Orstumgehung Breese © MIL

    Die Staatssekretärinnen für Infrastruktur und Ländliche Entwicklung Ines Jesse und Carolin Schilde haben die ersten Spatenstiche für den gemeinsamen Bau der neuen Ortsumgehung im Zuge der Landesstrasse 11 in Verbindung mit dem Neubau einer Hochwasserschutzanlage in Breese gesetzt.

  • Es rollt wieder in Schweinrich - Ortsdurchfahrt ist freigegeben

    Ortdurchfahrt Schweinrich freigegeben

    © LS, F. Schmidt

    In Schweinrich hat sich mit der Freigabe der Ortsdurchfahrt die Verkehrssicherheit erheblich verbessert. Mit dieser Sanierung wird ein weiteres Projekt aus dem 100-Millionen-Programm für Straßensanierungen in Brandenburg fertig.

  • Ines Jesse gibt Kreisverkehr in Wandlitz frei

    Feierliche Verkehrsfreigabe des Kreisverkehrs am 05. Oktober 2016

    Verkehrsfreigabe Kreisverkehr in Wandlitz © MIL

    Infrastrukturstaatssekretärin Ines Jesse hat am 05. Oktober 2016 den Kreisverkehr zwischen Wensickendorf und Wandlitz an der Kreuzung der Bundesstraße B 273 und der Kreisstraße K 6004 für den Verkehr freigegeben.

  • Freie Fahrt in der Sängerstadt Finsterwalde

    Verkehrsfreigabe der Ortsdurchfahrt in Finsterwalde

    Verkehrsfreigabe Finsterwalde © MIL

    Etwa eineinhalb Jahre haben die Bauarbeiten gedauert, jetzt ist die Kirchhainerstraße in Finsterwalde wieder frei. Staatssekretärin Ines Jesse hat die Ortsdurchfahrt im Zuge der L 60 am 1. September 2016 freigegeben. Mit der Sanierung ist die Kirchhainerstraße in Finsterwalde sicherer geworden. Barrierefrei, für ältere Menschen, Kinder oder Menschen mit Behinderungen, wurden die neuen Mittelinseln gestaltet.

  • Eisenbahnüberführung in Dahlewitz freigegeben

    MIL Staatssekretärin Jesse eröffnet Brücke der Dresdner Bahn in Dahlewitz

    Sts´in Jesse eröffnet Brücke der Dresdner Bahn in Dahlewitz © MIL

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat die neue Brücke der Dresdener Bahn über die Bahnhofstraße (L 40) in Dahlewitz eingeweiht. Die Eisenbahnüberführung in dem Ortsteil von Blankenfelde-Mahlow hat etwa 12,7 Mio. Euro gekostet.

  • Erster Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt B 102 fertig

    Staßenbau und Stadtentwicklung greifen ineinander

    Verkehrsfreigabe Dahme/Mark © MIL, Niehoff

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat am 26. August 2016 die Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 102 in Dahme/Mark freigegeben. Die Sanierungsarbeiten in diesem Bauabschnitt sind ein Beispiel dafür, wie Straßenbau und Stadtentwicklung ineinander greifen. Mit dem jetzt freigegebenen Bauabschnitt ist die Sanierung der B 102 in Dahme/Mark noch nicht beendet, zwei weitere Abschnitte sind bereits in der Planung.

  • 1. Spatenstich für Ortsdurchfahrt Teltow

    Ein Projekt des 100 Millionen Programms

    Erster Spatenstich Teltow © LS

    Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat am 18. Juli 2016 mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Teltow im Zuge der Landestraße L 794 gestartet. Die Baumaßnahme gehört zu den Projekten des 100-Millionen-Euro-Programms für Landesstraßen. Das Land stellt hierfür rund 6,4 Millionen Euro zur Verfügung. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2018 beendet werden.

  • 1. Spatenstich für Ortsdurchfahrt Falkensee

    Erster Bauabschnitt in Falkensee gestartet

    1. Spatenstich Falkensee © MIL, Schultz

    Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse startete am 14. Juli 2016 mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der Sanierung der Ortsdurchfahrt Falkensee im Zuge der Landestraße L 201. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt gehört zu den Projekten des 100-Millionen-Euro-Programms für Landesstraßen.Die Spandauer Straße war bisher ein Unfallschwerpunkt in Falkensee.

  • 1. Spatenstich für Verlegung der B 96 in Finsterwalde

    Mit erstem Spatenstich Bau der B 96-Ortsumfahrung in Finsterwalde gestartet

    © MIL

    Am 23. Mai haben die Verkehrsministerin Kathrin Schneider, Bürgermeister Jörg Gampe, Amtsdirektor Gottfried Richter und Gerhard Rühmkorf vom Bundesverkehrsministerium den ersten Spatenstich für die Ortsumfahrung der B 96 in Finsterwalde vollzogen. Für die Sängerstadt ist das ein lang ersehnter Tag.

  • 1. Spatenstich für Ortsdurchfahrt Casekow

    Ein Projekt des 100 Millionen Programms

    1. Spatenstich Casekow © LS

    Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Casekow haben begonnen. Das ist ein weiteres Projekt des 100-Millionen-Programms zur Stärkung der Infrastruktur. Am 11. Mai 2016 erfolgte der erste Spatenstich. Ziele des Ausbaus sind Verbesserungen der Verkehrssicherheit und der innerörtlichen Verkehrsverhältnisse.

  • Erster Spatenstich für Ausbau nördlicher Berliner Ring

    A 10, nördlicher Berliner Ring, wird leistungsstärker

    © LS; Stuhr

    Der nördliche Berliner Ring soll in den kommenden Jahren auf der gesamten Länge von 45 Kilometern den steigenden Verkehrsbedürfnissen angepasst und hierfür auf drei Fahrstreifen je Richtung ausgebaut werden. Der Ausbau ist ein Gewinn für alle Verkehrsteilnehmer.

  • Baustart auf der B1 in Neuenhagen bei Berlin

    Startschuss für Bauarbeiten auf der B 1 gefallen

    © LS

    An der Bundesstraße 1 ist der Startschuss für den Ausbau des Knotenpunktes mit der Landesstraße L 338 am 20. April 2016 gefallen. Die B 1 gehört zu den bedeutenden Verbindungen der Metropolregion Berlin-Brandenburg und der westpolnischen Region.

  • Start für den Ausbau der Autobahn A 10

    Erster Spatenstich für achtspurigen Ausbau

    © MIL

    Am 05. April 2016 war Startschuss für den Ausbau zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam. Auf rund neun Kilometern wird die Autobahn von derzeit sechs auf acht Fahrstreifen erweitert. Der Ausbau gehört zum Verkehrsprojekt der Deutschen Einheit Nummer 11.

  • Start für neue Stadtkernentlastungsstraße

    1. Spatenstich für Südtangente in Finsterwalde

    1. Spatenstich Finsterwalde © MIL, Schumann, J.-U.

    Am 16. März 2016 startete Verkehrsministerin Kathrin Schneider mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für den Neubau der geplanten Südtangente in Finsterwalde. In erster Linie soll die neue Straße die historische Altstadt vom Verkehr entlasten.

  • 1. Spatenstich für Ortsdurchfahrt Schweinrich

    Buckelpiste in Schweinrich wird jetzt saniert

    Spatenstich OD Schweinrich Quelle: rbb

    Die Bewohner von Schweinrich können sich freuen. Sie bekommen eine neue Ortsdurchfahrt. Am 04. November 2015 startete Ministerin Kathrin Schneider die Baumaßnahme mit einem ersten Spatenstich. Die Sanierung wird aus dem 100-Millionen-Programm finanziert.

  • 1. Spatenstich für Ortsdurchfahrt Spremberg

    Feierlicher Spatenstich für B 156 Ortsdurchfahrt Spremberg am 26.06.2015

    © LS

    Am 26. Juni 2015 startete Verkehrsministerin Kathrin Schneider mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt in Spremberg. Das alte Einbahnstraßensystem wird abgelöst durch eine moderne Führung mit Kreisverkehr. Auch Fußgänger und Radfahrer bekommen bessere Bedingungen.

  • Spatenstich für Ortsumgehung bei Thyrow

    Bauarbeiten für letzten Teilabschnitt der B 101 beginnen

    Spatenstich Thyrow B101 © MIL

    Bald muss sich der Autoverkehr nicht mehr auf zwei Spuren über eine enge Allee und mitten durch Thyrow quälen. Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat den ersten Spatenstich für die Bauarbeiten der Ortsumgehung der B 101 bei Thyrow gesetzt. Damit beginnen die Bauarbeiten für das letzte Teilstück zwischen Berlin und Luckenwalde.