InfrastrukturFolgekostenSchätzer Was kostet Bauen?

Ausschnitt von der Programmstartseite des Infrastrukturfolgekostenschätzers für das Land Brandenburg © MIL, Gutsche

Der FolgekostenSchätzer bietet die Möglichkeit, die Kosten und Folgekosten der Bebauung alternativer Flächen für identische Nutzungen, aber auch alternativer Planungen auf demselben Grundstück einzuschätzen. Gemeinsam sind Land und Gemeinden bestrebt, eine Balance zwischen den Bedürfnissen einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung und einer wirtschaftlich tragfähigen Bautätigkeit für bezahlbaren Wohnraum zu finden.

Der demografische Wandel, hohe Infrastrukturkosten sowie Energieeffizienz und Klimaschutz erfordern eine nachhaltige, zukunftsorientierte

Siedlungsentwicklung, die sich verstärkt auf den Siedlungsbestand konzentriert. Eine frühzeitige Abschätzung der finanziellen Auswirkungen von neu auszuweisenden Baugebieten im Vergleich zu Projekten der Innenentwicklung bietet eine wichtige Entscheidungsgrundlage für Kommunen. Sie kann dazu beitragen, den Flächenbedarf entscheidend zu reduzieren.

Den Download für das Programm einschließlich Benutzerhandbuch finden Sie in der rechten Textbox "Anlagen".

Weiterführende Beiträge:

  • FolgekostenSchätzer - Erste Erfahrungen

    Titelblatt der Dokumentation © MIL

    Der FolgekostenSchätzer wurde in den Jahren 2016 bis 2017 mittels umfangreicher Befragung der Kommunen mit dem Ziel evaluiert, die Bekanntheit und die Nutzung zu ermitteln, Anwendungsfälle zu sammeln, aber auch Gründe für eine Nicht-Nutzung zu erfahren.